Chakra Definition

Definition des Chakras

Die Chakren schwingen in einer ihrer Aufgabe entsprechenden Grundfarbe und sind mit bestimmten Organen und Körperbereichen verbunden. mw-headline" id="Allgemein">Allgemein Chakra oder Chakras sind die subtilen Zentren unseres Organismus. Chakra kommt aus dem sanskritischen und meint Laufrad, Discus oder Zirkel. Der überwiegende Teil der Chakras wird "Chakren" oder "Chakren" genannt. Es gibt Bezüge zu den Chakras in den verschiedensten Kulturkreisen.

Durch die indischen Chakrenlehren haben wir das umfassendste Wissen über die Kraftzentren erhalten.

Aber auch bei den Hopis, Inka und Mayas gibt es Bezüge zu den Chakren. Diese Chakren sind die Basis für einen großen Teil der Lehre und der Religion in Asien. In Deutschland wurden die indischen Chakren von der geistlichen Landschaft und den Energiearbeitern angenommen. Den Chakren zufolge hat jeder Mensch sieben Hauptchakras.

Abhängig von der Herkunft und der Interpretation der Lehren werden weitere vier "rückwärtige" Charaktere hinzugefügt. Chakra-Theorie zufolge sind die Charaktere Mittler zwischen dem körperlichen und dem subtilen Teilkörper. Nach der Chakra Theorie liegen die Hauptchakras entlang der Lendenwirbelsäule oder in der vertikalen Zentralachse des Organismus. Indem man das Energiefeld mit den eigenen Haenden erforscht, kann man die Anwesenheit und die Position der einzelnen Charaktere mit etwas Empathie wahrnehmen.

Die Hauptchakras werden in der Lehre des indianischen Chakras als Kelche des Lotos abgebildet, und die Zahl der Blätter ist je nach Chakra unterschiedlich. Wie viele Blättchen sind mit der Zahl der subtilen Energielinien, die mit dem entsprechenden Chakra verknüpft sind, identisch. Die Chakras kann man sich vielmehr als Energie-Wirbel denken, die sich trichterartig auftun.

Abhängig von der Unterweisung gibt es unterschiedliche Thesen über die Rotationsrichtung der Chakras. Das Chakra sollte durch subtile Energiebahnen (Meridiane und Nadis) miteinander verknüpft sein. Anstelle des Blutes befördern sie Energie, die von den Chakras kontrolliert wird. Die Chakras, ihre Funktionsweise und Natur werden im Anschluss daran erläutert. Dabei werden den Chakras unterschiedliche Körperfunktionen und mentale Motive zuerkannt.

Wenn ein Chakra geschwächt oder angespannt ist, können sich in den jeweiligen physischen Gebieten Beschwerden ausbilden. Andererseits können in den Chakras physische Schwachstellen auftreten. Die Muladhara in der Sanskrit-Übersetzung heißt "die Wurzeln unterstützen". Artikelbeschreibung: Die grundlegenden Eigenschaften des gesünderen Wurzelchakra sind: Dieses Chakra ist den nachfolgenden Körperregionen zugeordnet:

Während Sie dieses Chakra entwickeln, können Sie die Sicherheit und Bestätigung des Lebens verstärken. Sie können das Chakra verstärken, indem Sie barfuss gehen, Ihre Füsse auf der Welt spüren und sich der Energie der Erdenbewusstheit bewußt sind. Das Wort Svadhisthana heißt im sanskritischen übersetzt "Wohnung des Selbst". Kurze Beschreibung: Die grundlegenden Eigenschaften des gesünderen Sacralchakras sind:

Dieses Chakra ist den nachfolgenden Körperregionen zugeordnet: Bei Menschen, die ihre Geschlechtlichkeit ablehnen, ist das Chakra oft abgeschwächt. Sie können das Chakra verstärken, indem Sie ohne sich für das Resultat zu interessieren und sofort anwesend sind. Die Sanskritübersetzung von Manipura heißt "Stadt der Juwelen".

Der Chakra des Sonnengeflechts wird auch als Solargeflecht oder Plexus genannt. Kurze Beschreibung: Die grundlegenden Eigenschaften des gesünderen Sonnengeflechts sind: Dieses Chakra ist den nachfolgenden Körperregionen zugeordnet: Sie können das Chakra verstärken, indem Sie Ihre Empfindungen und Wünsche ausdrücken und sich bei Bedarf mit einem "Nein" abgrenzen. Die Anahata in der Sanskrit-Übersetzung heißt "ungeschlagen".

Artikelbeschreibung: Lage: Auf Höhe des Herzens, aber in der Nähe! Das Herzchakra ist in seinen Grundzügen gesund: Dieses Chakra ist den nachfolgenden Körperregionen zugeordnet: Sie können das Chakra verstärken, indem Sie ein gedankenloses und freudiges Mantren singen. Wishudda heißt im sanskritischen übersetzt "rein". Kurze Beschreibung: Die grundlegenden Eigenschaften des Chakras des Halses sind:

Dieses Chakra ist den nachfolgenden Körperregionen zugeordnet: Sie können das Chakra verstärken, indem Sie kräftige Songs singen und die Schwingungen der Gesangsstimme in Ihrem Organismus wahrnehmen. Die Ajna ( "Aschna" ausgesprochen) steht in der Sanskrit-Übersetzung für "Autorität". Kurze Beschreibung: Die grundlegenden Eigenschaften des gesünderen dritten Auge sind: Dieses Chakra ist den nachfolgenden Körperregionen zugeordnet:

Sie können das Chakra durch das Erlernen und Üben einer Meditationsform verstärken, mit der Sie sich wohl fühlen. Kurze Beschreibung: Sie liegt außerhalb des physischen Leibes an der obersten Spitze mit stehendem Scheitel. Das gesunde Kronenchakra hat folgende Grundqualitäten: Dieses Chakra ist den nachfolgenden Körperregionen zugeordnet:

Sie können das Chakra verstärken, indem Sie die Begrenztheit und Furcht vor einer Überzeugungskraft der innerlichen Befreiung, der Erkenntnis des All-Eins und der Gottseligkeit aller Sachen überwinden. Bemerkenswert sind die Chakras der Hand als Instrumente der Wahrnehmungs- und Arbeitsweise. Die verschiedenen Chakra-Lehren und -Studien unterscheiden sich in ihren Ansichten über Einzelheiten wie z. B. Zahl und genaue Lokalisierung der Chakras.

Außerdem gibt es die Chakras als Energiezentrum nicht nur im Gerüst unseres physikalischen Leibes, sondern auch draußen, beinahe ununterbrochen entlang der Hülle zwischen Gott und der Welt. Sind alle Chakras in einem stimmigen Fluß und blockierungsfrei, dann ist der Mensch selbst im absoluten Gleichgewichtszustand.

Allerdings sind durch falsche Aufzucht oder andere negative Faktoren einige Chakras bei den meisten Menschen geblockt. Sie können mit Ihren Chakras zusammenarbeiten, um eventuelle Verstopfungen zu beheben. Betrachten Sie die Bereiche, für die das Chakra verantwortlich ist, und behandeln Sie sie. Atmen Sie bewußt durch das Chakra ein und aus, um den Energiefluß zu optimieren.

Singen Sie den Klang des Chakra als Mantra. Meditieren Sie zu einem Chakra. Finde die passenden Edelsteine, Gewürze und Düfte, um das Chakra zu erregen. Ein hoher Anteil heißt nicht unbedingt, dass dieser Verfasser viel Content in den Beitrag eingebracht hat.

Mehr zum Thema