Chakra Meditation

Meditation im Chakra

Die Meditation hilft Ihnen, alle Ihre Chakren zu aktivieren. Mit der Kraft der Chakren zur tiefen inneren Balance * Für alle zentralen Themen des Lebens | Mag. Vera Mair MSc.

Chakra-Meditation: Führung durch die 7 Chakren

Oft haben wir nach einer Yoga-Stunde das Gefuehl, dass wir uns von Problemen und Auseinandersetzungen befreit haben. Auch die antiken Jogis und viele Pädagogen schreiben dem feinstofflichen Organismus - den Chakren - die Wirkung von Yoga-Posen und Meditation zu! Die Kenntnisse über die Chakren sind sehr veraltet. Eine erste Anleitung zur Freischaltung der einzelnen Chakren finden Sie in den Urheiligen der Upanischaden, den antiken Heiligtümern Indiens, die um 500 v. Chr. geschrieben wurden.

Die Blockade eines Chakras führt zu körperlichen, geistigen oder emotionalen Ungleichgewichten. Wie ist Chakra gemeint? Chakra kommt aus dem sanskritischen und heißt soviel wie Laufrad, Ring oder Vortex. Dies sind die energetischen Zentren im Organismus, die sich entlang der Lendenwirbelsäule befinden. Sobald diese schlafenden Bewusstseinsenergien erwachen und sich nach oben winden, füllen sie jedes Chakra mit Bewusstsein und wir können sehen, wo es Blockaden gibt.

Wenn es möglich ist, die Energien vom untersten Ende der Lendenwirbelsäule mit dem oberen Chakra zu verknüpfen, nennt man dies Samadhi oder Einheitserlebnis im Yoga. In der Regel erfolgt dieser Anstieg nach und nach, so dass man die für sich selbst gesammelten Erlebnisse in Frieden einbringen kann. Deshalb sollte man immer mit einem versierten Yoga-Lehrer oder Meditations-Meister sorgfältig und ohne Ambitionen vorgehen.

Sieben Chakren oder Kraftzentren gibt es im menschlichen Organismus. In den meisten Menschen ist ein Chakra ausgeprägter als die anderen. Nach den sieben Chakren gibt es grundlegende Typen, denen gewisse Persönlichkeitseigenschaften zuerkannt werden. Die Chakren werden mit einer gewissen Blütenanzahl repräsentiert, die der Menge der dort entstehenden Nerven- und Energiebahnen (Nadis) gleichkommt.

Fliesst die Kundalini Energie durch ein Chakra, gibt es auch einen Klang, ein Mantren. WirbelsäulenendeStabilität, Materialsicherheit, im LebenGärtner, Kunsthandwerker, Solar WeaveWillpower, Durchsetzungsfähigkeit, (Anahata Chakra)Grünauf Herzenhöhe, Türkisim HalsbereichKommunikation, Sprache, MusikRedner, Politik, Sänger, Ajna Chakra )Dunkelblau zwischen den Brauen, drittes AugeFantasie, Klugheit, Sehkraft, es kommt ins Leben)Geisteswissenschaftler, Spitze des KopfesSpiritualität, Glaube, Religionszugehörigkeit, Die folgende Meditationsanweisung schildert die Auswirkung auf das entsprechende Chakra und stellt Sie darauf ein.

Sie können die Meditation von der Base, dem Wurzelchakra, bis zum Gipfelchakra beginnen und je fünf Min. hier bleiben. Wenn Sie weniger Zeit haben, können Sie nur ein Chakra auswählen und es im entsprechenden Bereich des Körpers visualisieren. Zur Meditation liegen Sie komfortabel auf dem Rücken, die Hände lose neben dem Rücken, die Handflächen nach oben.

Zum Entspannen nehmen Sie am Anfang Ihren ganzen Organismus so wahr, wie er sich in Ruhe auf dem Untergrund aufhält. Spüren Sie Ihre Atmung: Das Einatmen der Bauchwand steigt, das Ausatmen sinkt. Wenn Sie ausatmen, lassen Sie Ihre Muskulatur los und sinken noch mehr ein. Spüren Sie, wie sich der Organismus mit jeder Inhalation mit neuen Energien füllt und entspannen Sie sich mit jeder Atemzug.

Sie steigert Ihr Körpergefühl, gibt Ihnen Stabilität und ein inneres Ruhegefühl. Das Wurzel-Chakra an der Wirbelsäulenbasis, das ich im feuerroten Schein werferlicht betrachte, steht im Mittelpunkt meines Interesses. In dieser Gegend fühle ich meine Lebenskraft und lass sie als roter, wohlig warmer Lichtstrahl in alle Bauchorgane und von dort in den ganzen Leib fließen.

Effekt: Ihr Kreuzbein-Chakra ist das Herzstück weiblicher Kraft, kreativer Lebenskraft und Sinnenlust. Mit der Aktivierung des Sakralchakras können Sie Ihr schöpferisches Potenzial ausschöpfen, Selbstvertrauen und Lebensfreude entwickeln. Stellen Sie sich auf Ihr Kreuzbein ein und kommen Sie mit Ihrer Konzentration auf den Sakralbereich. Mit meiner Zuwendung geh ich in mein Kreuzbein-Chakra und stell mir es als leuchtend orangefarbene Lichtblume vor.

lch fühle ein energiegeladenes und lebensfrohes Miteinander. Lasst eine ständig wachsende Energieschale aus heilendem orangenem Lichterglanz in meinem Sacral-Chakra auftauchen. Das breitete sich in meinem Bauch aus und fließt von dort in meinen ganzen Leib. Durch dieses warme Gold verbreitet sich in meinem Nabel Chakra Ruhe und Ausstrahlung.

Wenn ich einatme, entnehme ich Kraft aus dem Weltall, wenn ich ausatme, lass ich einen wärmenden Sonnenstrahl in meinen Bauch und von dort in meinen ganzen Leib ausstrahlen. Auf das Herz-Chakra konzentriert, sehe ich dort ein grünliches Signal, wie eine hellgrüne Quellwiesen.

Bei grünem Tageslicht verbreitet sich ein Gespür für liebevolle Gefühle und Mitleid. Ein grüner, heilender Energiebereich wird in meiner Brust geschaffen, dessen Lichteinfall nach und nach den ganzen Organismus durchleuchtet. Das Kehlchakra fühle ich und sehe es im hellblauen Schein, wie der strahlend-blaue Himmel, der sich im kristallklaren kristallklarem Meer wiederspiegelt.

Die blaue Färbung schafft ein klares und freies Raumgefühl im Nacken. Wenn ich einatme, greife ich Prana auf und lass es in den Halsbereich und dann in den ganzen Organismus fließen, während ich als heilender, hellblauer Lichtstrahl ausatme. Der dunkelblaue Sternenhimmel und die ruhige und kraftvolle Atmosphäre der Stadt.

Auf meiner Nase entsteht ein kühles und waches Kopfgefühl. Bei der Einatmung nimmt ich heilsame Lebenskraft auf und lass sie durch Ausatmung in meine Stirne und in meine Augen einfließen. Stellen Sie sich auf Ihr Kronenchakra ein, das siebte Chakra sitzt an seinem Scheitel. Das glasklare, leuchtend violette Leuchten verbreitet sich nun durch mein Kreuzbein.

Nach und nach ließ ich dieses heilsame Leuchten durch meinen ganzen Leib scheinen. Eine tiefe Stille, Friede und Heiterkeit bereitet sich auf den ganzen Organismus vor.

Mehr zum Thema