Chakra öl

Das Chakraöl

Chakren sind Kraftzentren an der Oberfläche des Ätherkörpers, Energieträger des physischen Körpers. Jeder Chakra hat seinen eigenen Schwingungsbereich. 7 Chakren, Zuordnung zu Farbe, Edelstein, ätherische Öle, Aufgabe, Herstellung von Chakrenölen. Mit Wurzel-, Sakral-, Nabel-, Herz-, Hals-, Stirn- und Kronenchakraöl.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die

Für die Anzeige dieser Website sind sogenannte Cookie's erforderlich. Im MS Internetexplorer findet man die Freischaltung unter Extras/Einstellungen/Datenschutz - Button "Erweitert". Somit sind temporäre erlaubt, die beim Schließen des Browser wieder gelöscht werden. Die Cookie-Einstellung wird von Firefox-Benutzern auf "Cookies akzeptieren" und "Cookies beibehalten, bis der Browser beendet wird" gesetzt. Bei Rückfragen wenden Sie sich vertrauensvoll an den Systemadministrator.

Ätherische Öle und Chakras

Chakras sind Machtzentren, die sich im menschlichen Kraftfeld (der Aura) entlang Wirbelsäule befinden. Chakras erhalten Kosmosenergie und transformieren und verbreiten sie in die einzelnen Teile des Körpers und der Organe. Jeder Chakra hat seinen eigenen Schwingungsumfang. Jedes Chakra erhält eine bestimmte Persönlichkeit oder Tätigkeitsbereich der Person. Die Chakrenmassage ist eine gute Möglichkeit, um Ihre Chakras zu vereinheitlichen.

Sie sollte in einer entspannten, meditativen Atmosphäre durchgeführt werden. Die Wirkung der Massagen können Sie mit den passenden pflanzlichen Essenzen erleben verstärken Fangen Sie mit der Behandlung an, indem Sie einige wenige Tröpfchen des Bauch-Chakra-Öls mit sanften, kreisförmigen Uhrzeigersinnbewegungen in den Magen einmassieren. Ihr Hände kann dabei schonend auf dem Magen aufliegen.

Chakra-Massagen sind auch für die für eine Selbst- oder Partner-Massage geeignet. In einer Partner-Massage legt man die Hände von zunächst auf die Position des ausgewählten-Chakra. Nun den Bereich um das entsprechende Chakra mit leichten, kreischenden Handgriffen mit fünf auf zehn Tröpfchen des jeweiligen Chakraöls einmassieren. Schon nach 10 bis 15 min können Sie wieder einmal probieren, mit der hand an der richtigen stellen Ihre Gefühle und interne Vibrationen sowie spüren zu erkennen, ob sich etwas hat und wieviel Sie sich dabei fühlen.

Sie können diese Erlebnisse später mit Ihrem Tanzpartner austauschen, indem Sie sich mit dem Chakraöl einmassieren. Chakra-Öle sind bereit, vermischt zu erwerben, aber Sie können die entsprechenden Öle auch selbst zubereiten. ätherische Öle beeinflussen mehrere Chakren: z.B. Rosetten auf das Herz-, Magen- und Gipfelchakra, Sandelholz auf dem Magen und Gipfelchakra.

Falls Sie sich nicht ganz genau darüber im Klaren sind, welche Öle Sie für mit einem Chakra vermischen sollen, kleben Sie am besten mit einer einzelnen Substanz, die Sie wie folgend einnehmen können: 1-5 Tröpfchen (!) auf 10 ml Jojobaöl (abhängig von Duftintensität, mit Sandalholz können Sie bis zu 10 Tröpfchen einnehmen).

Mehr zum Thema