Chakren Bedeutung Farben

Die Chakren Bedeutung der Farben

Schulen, auch bestimmte Farben, die jedoch in der Lehre variieren. Die Wurzelchakra schwingt in der Farbe Rot. Sieben Chakren, jedes mit seiner eigenen Qualität oder Bedeutung. Zusätzlich wird jedem Chakra eine eigene Farbe zugeordnet.

Licht - Bedeutung der Chakren und ihrer Farben

Hier sind die ersten Lebenserfahrungen und unsere Ur-Instinkte abgelegt. Sie steht für: Leidenschaft; ursprüngliche Gefühle wie Zorn, Furcht, Lebensfreude; Überlebenskraft; materielle Energien, die zur Verwirklichung des Lebenszwecks beitragen; Grundprogrammierung in Bezug auf den Glauben daran, was wir verdienten und was das leben uns schuldet.

Beschwerden; Entstehung von Sucht und Zwangsverhalten, sexuelle Dysfunktionen ( "physiologische, emotionale oder Verhaltensstörungen"), Nervenerkrankungen, Beschwerden des Nervensystems, Harnwegs- und Dickdarmerkrankungen, einige Durchblutungsstörungen, Hauterkrankungen, Geschlechtsorgane und Kopfweh. Darüber hinaus ist dieses Center an der Entstehung von familiären Beschwerden mitbeteiligt. Darin verbirgt sich die stoffliche Kraft zur Bewältigung unserer Lebensaufgaben. ie sich im Bauch des Menschen wiederfindet und im Mittelpunkt unserer Empfindungen und unserer Schaffenskraft steht.

Anhand dieses Charakters können wir unsere Reaktionen auf die Innen- und Außenwelt nachvollziehen. Das hier entstehende Gefühl ist "weicher" als das des ersten Charakters und manifestiert sich im schöpferischen und gefühlsmäßigen Ausdrücken. Für die Frau ist dieses Center besonders bedeutsam, da hier ein großer Teil ihrer Lebenskraft liegt. Das zweite Chromosomenchakra ist physisch mit dem Verdauungstrakt, dem Bauchraum und den Geschlechtsorganen der Frau verbunden.

Sie ist die Ursache von Empfindungen, schöpferischer Tatkraft, Schwangerschaft und Geburtsprozessen (auch im übertragenen Sinn, d.h. in Gedanken, Vorhaben und Zielen); sie ist der Sitzmöbel der Frauen. Entzündungskrankheiten wie Divertikulitis oder Colitis; Blinddarmentzündung; Nierenerkrankungen ( "Kindheitserfahrungen"); Fruchtbarkeitsprobleme; Krankheiten des Bauchraumes der Frau wie PMS und Vaginalpilz und Gebärmuttererkrankungen; ungeklärte Beschwerden durch unterdrückte und unausgesprochene Gefühle; Sucht in der Beziehung (einschließlich der Akzeptanz von Empfindungen anderer): schöpferische Verstopfungen.

Die dritte Form des Chakras ist äußerst kompliziert. Für den Menschen ist das dritte Chromosom besonders bedeutsam, da es seine Entscheidung von hier aus statt vom ersten Chromosom getroffen werden sollte. Außerdem ist dieses Center mit der Digestion und den Darmorganen verbunden. Verdauungs- und Stoffwechselerkrankungen; Gewichtprobleme; Verwirrung und seelische Beschwerden; Durchsetzungsprobleme. Im Verhältnis zum Herzen treten hier Abhängigkeiten von anderen und verschiedene Beziehungsprobleme auf (z.B. wenn es um die Verwechslung von lieben und Macht geht).

Leberbeschwerden weisen auf Verärgerung hin, die auf den Mann oder den Mann selbst hin. Milzerkrankungen weisen auf eine Verschlechterung des Frauenanteils, Verteidigungsbedürfnisse und eine Abschwächung der Frauenstärke hin. Gallenblasenerkrankungen sind ein Zeichen für anhaltende Verärgerung; Kummer bei Männern; der männliche Teil des Selbst oder die eigenen Leistungen in der Außenwelt.

Niere und Nebenniere sind mit dem dritten und zweiten Chakren verbunden. Seit jeher wird das Innere als das Mittelpunkt des Menschen betrachtet - der Ort, an dem sich die himmlische Kraft des Scheitelpunktes mit der Lebensenergie des Wurzel-Chakras vereint. Viele unserer Beschlüsse wären glaubwürdig und Erfolg versprechend, wenn sie aus dem Kern der Beziehung, der Beziehung, der Liebe und dem Mitgefühl kommen würden.

Der Wandel der seelischen Energien in einem sich wandelnden Herzmuskel bekräftigt diese Sicht. Zur Zeit der Entbindung ist das Innere des Herzens gruen, was auf eine natürliche heilende Kraft hinweist. In der Erwachsenenzeit sollte das Innere pink sein - eine Beziehung zwischen der weißen Färbung des Scheitelpunktes (die für unser Schicksal steht) und der rötlichen Färbung des Wurzel-Chakras (die unsere leidenschaftliche Einstellung ausdrückt).

Schließlich sollte das Herzen eine goldfarbene Färbung annehmen - die Färbung der universalen Zuneigung. Von einem irdischen Standpunkt aus betrachtet, beeinflußt dieses Chromosom die körperlichen Fähigkeiten des Herzmuskels und der Lungen (Kreislauf- und Atmungsfunktionen). Problem: Wie das dritte ist auch das Herzschakra mit Sucht und anderen Beschwerden verbunden. Die fünfte Stufe hilft uns, uns selbst zu beschützen.

Hier können wir unsere Gedanken, Gefühle und Sehnsüchte wiedergeben. Dieses Chakra wird oft als "Sitz der Verantwortung" beschrieben, da wir von hier aus "ja" oder "nein" zu den Lebensmöglichkeiten aussprechen. Es ist auch mit der Psyche verknüpft und fungiert als Mittel, um spirituelle Sehnsüchte auszudrücken.

Die fünfte Chakren ermöglichen und die Aufzeichnung von Information, die von unserem unsichtbarem Selbst kommt. Beschwerden: Erkrankungen des Rachens, des Kiefers, des Mundes, der Thymusdrüse, des Rachens, der Tonsillen und des Bindegewebes; Unvermögen, "ja" oder "nein" zu sprechen; aufgrund fehlender Durchsetzungsfähigkeit können wir zu Opfern von anderen Menschen und äußeren Umständen werden; Schwierigkeiten, Verantwortungsübernahme.

Jahrtausendelang galt dieses Chromosom als das "Dritte Auge" - unser innerer und äußerer visueller Mittelpunkt. Über dieses Chromosomenchakra erhalten, abspeichern und versenden wir Abbildungen, Zeichen, Farben und Impressionen, die die Wirklichkeit wiedergeben. Ärger: Störungen der Drüse und der Hormone (im Zusammenhang mit der Hypophysenfunktion); Wachstums- und Entwicklungsstörungen; Planungsschwierigkeiten; Sehstörungen; Kopfweh im Bereich der Stirn weisen auf eine Über- oder Unterversorgung des dritten Auges hin; Übergangsschwierigkeiten ins Erwachsene.

Die siebten Chakren sind mit der Epiphyse, der Großhirnrinde und den oberen Chakren in Verbindung gebracht. Sie regelt viele Aufgaben innerhalb und außerhalb des körperlichen Aufbaus. Die Krone ist das Medienzentrum für höhere Erkenntnisse. Sie erhält die geistige Kraft und Anleitung, die uns zu unserem Schicksal führen. Weil es mit den hohen Stufen in Verbindung steht, wird das siebente Chakra als das Herz unserer Gottheit betrachtet und somit als der Raum, durch den wir unsere Einssein mit der Quelle Gottes und allen geistigen Lebewesen erleben.

Ärger: Alles was mit der Zyste zu tun hat. Es ist das Herzstück unserer Entschlossenheit und regelt unser Abwehrsystem. Die folgenden Beschwerden sind auch mit dem Kronen-Chakra verbunden: Kopfweh, Schwindel, Verwirrung, Mangel an Bodenhaftung, Missverständnisse aller Arten, Mangel an Selbstvertrauen, desorientierend.

Mehr zum Thema