Chakren Sehen

Siehe Chakren

Vor allem im Rahmen des Yoga lernt man die Chakren kennen. Persönlich wollte ich als Teenager schon immer die Aura-Vision lernen. Es gibt eine Reihe von Zentren, die in der östlichen Terminologie Chakren genannt werden. Tatsächlich kann jeder Mensch die Aura sehen und lesen. erfolgt durch die Augen, aber ein großer Teil wird auch durch das Himmelsauge, auch Stirnchakra genannt.

Chakren & Aura-Felder

Im Medienbereich ist das Themenchakra oft gut für einen Knebel. Chakren sind zu einem geheimen Klischee geworden und das Motiv wird oft angelächelt und in der Ã-ffentlichkeit oft nicht ganz ernstgenommen. Wahrscheinlich, weil das Chakrenkonzept weitläufig ist und in nahezu jedem geheimen Zusammenhang auftritt.

Vor allem im Rahmen des Yoga lernen Sie die Chakren besser kennen. 2. Mit 15 Jahren habe ich mir also einen Stapel von Büchern zu diesem Themenbereich gekauft, bin dem einen oder anderen Menschen um mich herum auf die Nerven gegangen und wurde angelächelt, als ich es ihnen sagte. Das hinderte mich jedoch nicht daran, mehr über das Problem zu erfahren.

Begründung: Dort wurde angenommen, dass man Chakren und die Ausstrahlung mit den eigenen Händen sehen kann. Jedoch ist die Wahrnehmbarkeit von Chakren und der Aurafelder eine extrasensorische Wahrnehmbarkeit, die trainierbar ist. Das Wahrnehmen und Bewerten der gesammelten Information ist das, was ich "Lesen" nannte. Das ist es, was ich in meinem Lehrgang Chakra und Lesung der Asura beilege.

Chakren sind Gebiete unseres Lebensenergiesystems, die mit urtümlichen Bereichen des Lebens verbunden sind. Jedes dieser Chakren hat auch einen physischen Raum, z.B. ein organisches Element. Durch extrasensorische Wahrnehmungen können Zustandszustände in den Chakren und im Aurafeld erkannt werden. Unter anderem können die Begabung, versteckte Begabungen, Beziehungsstressgründe, der optimale Ansprechpartner, psychische Krankheitsursachen, Geldverarbeitung, Ursachen von Arbeitsproblemen, Verstopfungen, Ängste, Einprägungen, Gedankenstillstände und vieles mehr erkannt werden.

Seit über 10 Jahren verwende ich das Chakra- und Aura-Lesen in einzelnen Sitzungen und Seminaren und habe viel Erfahrungen in mehreren hundert Lektüren gesammelt. Also las ich weiter in den Chakren und Aura-Feldern..... Das Chakra heißt Laufrad. Das ist das Prinzip, dass es ätherische Rollen gibt, die an den Drüsen des Körpers befestigt sind.

Durch die Chakrenarbeit kann man eine heilende Wirkung auf die Talgdrüsen haben und übernatürliche Kräfte ausbilden. Die Idee stammt aus Asien und ist vor allem durch indisches Yogamaterial weltbekannt geworden. Durch die Chakren kann man sehen, wie ein Mensch sein eigenes Schicksal führt, denn jedes einzelne der Chakren steht für einen gewissen Bereich des Lebens.

Abhängig vom Status eines Charakters kann man den Status des jeweiligen Lebensbereichs interpretieren. In die esoterische Arbeit im Abendland ist die Chakrenlehre fest eingebunden. Der Begriff des Auras bedeutet, dass jeder Mensch ein subtiles energetisches Feld hat, das ihn einnimmt. Der Aurabereich ist in mehrere Ebenen untergliedert.

Mehr zum Thema