Chinesische Kräutertherapie

Die Chinesische Kräuter-Therapie

Die chinesische Kräutermedizin / Kräutertherapie ist ein wichtiger Baustein der TCM und wird unter anderem bei Osteoarthritis, Rheuma und Diabetes erfolgreich eingesetzt. In Deutschland ist die chinesische Kräutertherapie noch weitgehend unbekannt. Welche Möglichkeiten habe ich mir unter einer chinesischen Kräutertherapie vorzustellen? Die Kräutertherapie, wie die Akupunktur, basiert als ein wesentlicher Bestandteil der TCM auf dem Prinzip von Yin und Yang und den fünf Elementen. Die chinesischen Kräuter sind die medikamentöse Behandlung der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Chinesisches Kräutertherapie

In Deutschland ist die chinesische Kräutertherapie noch weitgehend unentdeckt. Sie ist in China fester Bestandteil des TCM-Alltags und Erkrankungen werden viel öfter mit Heilkräutern therapiert als in diesem Land. Die chinesischen Heilkräuter können als Teekocher abgekocht und dann konsumiert werden, können aber auch extern bei Hautkrankheiten, zum Gargeln, etc. verwendet werden.

Das Rezept für eine Kräutertherapie liegt in den Händen eines versierten Facharztes, denn ansonsten kann es zu ungewollten Begleiterscheinungen kommen. Darüber hinaus haben einige chinesische Heilkräuter eine medikamentöse Wirkung. Daher ist es unerlässlich, über genaues Wissen über Begleiterscheinungen und auch über Interaktionen mit anderen Arzneimitteln zu verfügen. Sie werden von einem kräutertherapeutisch geschulten Facharzt verschrieben und von einer speziellen Pharmazie vertrieben.

Chinesisches Kräutertherapie

Die Initiatorin des auf dieser Website vorgestellten Projekts ist Britta Engert, Therapeutin am Centrum für Traditionelle Chinesische und Integrationsmedizin am St. Hedwig-Krankenhaus in Berlin. Unterstützung erhielt sie dabei von Cornelia Helmereich und Ying Zeng, die beide auch in der Einrichtung arbeiten. Engert ist in der seltenen Weise in der Lage, ihre Arbeits- und Lebensspanne sehr wirkungsvoll zu gestalten und sowohl in der Patientenversorgung in hoher Dichte als auch im Zusammenhang mit anderen Aufgabenstellungen wie der Informationsgewinnung, der Literaturrecherche oder der Beschaffung neuer Erkenntnisse aktiv zu sein.

Seit 2006 sammelt sie zum Beispiel zu Tageszeiten, zu denen sie keine Patientinnen und Patientinnen behandelt, Daten über die chinesische Kräutertherapie in Gestalt von Mentalkarten. In den Jahren 2006/2007 hat Mrs. Engert diese Sammlung in Gestalt von Mind Maps zum Themenbereich Chinesische Kräutertherapie (Chinesische Arzneitherapie, Chinesische Phytotherapie, Chinesische Pflanzenheilkunde, Chinesische Pflanzenheilkunde, Chinesische Kräutermedizin) verbessert und wir haben uns entschieden, die gesammelten Erkenntnisdaten allen Interessenträgern auf einer Website zur Verfuegung zu stellten, die wir mit Unterstuetzung von Ulrike Cymek, die fuer das Websitedesign und die dazugehoerige Programierung zustrebt, gestaltet haben.

Das Mind Mapping, wie es von Fr. Engert verwendet wird, mündet in eine Grafik, in der die Information in einer Weise vorliegt, die diese Information sehr rasch nachvollziehbar macht. An dieser Stelle bedanke ich mich bei Fr. Engert für die Überlegung, eine Übersicht über alle wichtigen pflanzlichen Rezepte Chinas zu erhalten und die exzellente Implementierung der Information in Mind Maps.

Wir haben die Anwendung Mind-Manager, zuerst in der Ausführung 6. 0, jetzt in der Ausführung 7.2, eingesetzt. Um unsere Mind-Maps anzusehen und auszudrucken, benötigst du die kostenlose Acrobat Readerset 8, da unsere Mind-Maps als PDF-Versionen zur Verfügung stehen. Das erspart viel Zeit, denn diese Bilddarstellung ist schon jetzt hirnfreundlich und die entsprechenden Daten können rascher und nachhaltig aufbewahrt werden.

Wer lieber alle Mind Maps in einer PDF-Datei auf einmal haben möchte und nicht jede einzelne drucken möchte, kann uns eine E-Mail an tcm@alexius.de senden und erhält dann eine selbstextrahierende Mappe mit der jeweils aktuellsten Fassung aller PDF-Dateien mit den Rezepten Mind-Maps.

Mehr zum Thema