Chinesischer Tee Tcm

Tcm Chinesischer Tee

Der Tee der traditionellen chinesischen Medizin entfaltet eine gute Wirkung bei einer beginnenden Erkältung. Vermeiden Sie Kaffee, Tee und rohen Rettich, bevor Sie tonisierende Abkochungen verwenden. Chinafrauen bevorzugen daher Oolong-Teesorten, z.B. Ti Quanyin.

Eine Sache von Anfang an: Grüner Tee ist nicht eines der Medikamente der TCM.

Anweisungen zum Zubereiten und Trinken eines chinesichen medizinischen Cocktails

Tonifizierende Medikamente mit ¤nden ¤nden allerlei Sorten sowie alle Medikamente auf akut Zustände wirken. Verdauungsfördernde Medikamente und "kalte" oder schwerverträgliche Rezepte, wie z.B. solche, die die im Körper enthaltenen Mineralsubstanzen oder Mineralien sind. Schmarotzer und Würmer, die Drogen ausstoßen. Die anderen Rezepte. Wenn gleichzeitig medikamentöse (westliche) Medikamente genommen werden, ist es manchmal empfehlenswert, die chinesischen Medikamente nur 1-2 nach ihrer Anwendung zu einnehmen.

Wärme und Sommerwärme kühlende Medikamente, wie z.B. mit hohem Temperaturkoeffizienten (z.B. Cao Wu Tou), sollten kühl (16-20°C) genommen werden. Auf jeden Fall sollte gewärmt (35-45°C) mitgenommen werden Yang stärkende, die Innenseite wärmende, Kälte Verkauf, Schweißfahren, Qi und blutrünstige Verschreibungen und solche, die besonders kaltherapeutische Medikamente (z.B. Mirabilitum) enthalten, sollten genommen werden.

Die chinesischen Rezepte sollten niemals mit Muttermilch, Milchprodukten, Milchkaffee und Tee getrunken werden. Ebenso schwere verträgliche, fettige, raue und gekühlte Lebensmittel (z.B. Eiscreme), sowie gereizte Lebensmittel wie Chili und Hot gewürzte Lebensmittel sollten nicht direkt vor der Einnahme konsumiert werden. Bevor man schwitzt (die äußeren befreuenden) Medikamente konsumiert man keinen Speiseessig oder Sauerstein Gemüse sowie grobe, kalorienhaltige Gerichte wie zum Beispiel Salat.

Im Allgemeinen sollte man alle 3-6 Stunden die Einnahme einer Dosis der Formel probieren. Man sollte bei Krankheiten im Oberkörperbereich oft kleine Dosen für sich allein in Anspruch nehmen, dies trifft besonders auf Halsentzündungen und Rachenentzündungen zu, wo das Medikament über den Tag verordnet in kleinen Dosierungen genommen werden sollte. Beim Auftreten von Krankheiten im Unterkörperbereich, z.B. Obstipation, Diarrhöe etc. sollte man auf einmal größere Dosen zu sich nachziehen.

Wie lange hängt kocht, hängt von den Medikamenten ab: In der Kühlschrank ist ein Decokt mit gekühlter Speicher (-4 bis -12 Grade Celsius) ca. eine KW Tage lang stabil. Zur Schonung des Magens sollte er nicht kaltgestellt werden, sondern zuerst die entsprechende Dosierung bei Raumtemperatur erwärmen belassen oder etwas Warmwasser hinzufügen.

Ohne Gegenanzeigen, wie z.B. Radieschenverzicht bei der Verabreichung von Ginseng, können Sie bei der Verabreichung chinesischer Medikamente ganz normal mitnehmen. Außerdem sollten nur Steingut, Glas oder Töpfe aus garantiertem Edelstahl eingesetzt werden, um eine Rückwirkung der Mittel auf das Material zu unterdrücken. Besondere Eigenschaften von Medikamenten: Teures wie Ginseng, Lu Rong (Cornu Cervi), San Qi (Notoginseng), etc. sollten getrennt gegart werden und für lange Zeit (bis zu 2 Stunden) und die Brühe danach zu den anderen Medikamenten hinzugefügt werden.

Chem Qian Zi (Sperma Plantago), Xuan Fu Hua (Flos Inula) und ä. Feines oder leichtes Medikament wird in Gazé getrennt abgepackt und zusammen mit dem Medikament zubereitet. Es ist schwierig zu sieben und reizt sonst den Hals oder Nervensystem. Hartnäckige, Mineralien oder Kalkmedikamente wie Mu Li (Concha Ostra), Shi Gao (Gips), Shui Niu Jiao (Cornu Bubali) usw. werden zuerst vor allen anderen Medikamenten gegart ½-1 hrs.

Tonifizierende Medizin mit ¤nden ¤nden allerlei sowie alle Medikamente auf acute Zustände wirken. Verdauungsfördernde Medikamente und "kalte" oder schwerverträgliche Rezepte, wie z.B. solche, die die METALLIEN oder MINERALSTOFFE enthält. Schmarotzer und Würmer, die Drogen ausstoßen. Die anderen Rezepte. Wärme und Sommerwärme kühlende Medikamente, wie z.B. mit hohem Temperaturkoeffizienten (z.B. Cao Wu Tou), sollten kühl (16-20°C) genommen werden.

Auf jeden Fall sollte gewärmt (35-45°C) mitgenommen werden Yang stärkende, die Innenseite wärmende, Kälte Verkauf, Schweißfahren, Qi und blutrünstige Verschreibungen und solche, die besonders kaltherapeutische Medikamente (z.B. Mirabilitum) enthält, sollten genommen werden. Die chinesischen Rezepte sollten niemals mit Muttermilch, Milchprodukten, Milchkaffee und Tee getrunken werden. Ebenso schwere verträgliche, fettige, raue und gekühlte Lebensmittel (z.B. Eiscreme), sowie gereizte Lebensmittel wie Chili und Hot gewürzte Lebensmittel sollten nicht direkt vor der Einnahme konsumiert werden.

Bevor man schwitzt (die äußere befreuenden) Medikamente konsumiert man keinen Speiseessig oder Sauerstein Gemüse sowie rohe, kaltherzige Kost wie zum Beispiel Steak. Im Allgemeinen sollte man alle 3-6 Stunden die Einnahme einer Dosis der Formel probieren. Man sollte bei Krankheiten im Oberkörperbereich oft kleine Dosen für sich allein in Anspruch nehmen, dies trifft besonders auf Halsentzündungen und Rachenentzündungen zu, wo das Medikament über den Tag vertrieben in kleinen Dosierungen verabreicht werden sollte.

Beim Auftreten von Krankheiten im Unterkörperbereich, z.B. Obstipation, Diarrhöe etc. sollte man auf einmal größere Dosen zu sich nachziehen. Nimm eine Root de Ingwer aus dem Lebensmittelgeschäft, schneide sie in kleine Stücke und koche sie etwa 20 Minuten lang, die Kräuterpulver jeweils mit einem kleinen Stück des Ingwers Kräuterpulver d.

Mehr zum Thema