Chiropraktik Fortbildung

Fortbildung Chiropraktik

Ausbildung, Seminare, Training & Weiterbildung für Chiropraktiker - Amerikanisches Chiropraktikstudium. Gentle Chiropractic & Mutzhas (SCAM).

Manualmedizin, Physiotherapie und Chiropraktik

Sensorimotorische Einlegesohlen binden sich nicht am Knochen, sondern an den Muskel. Im Rahmen dieser Fortbildung lernen Sie die richtige Diagnose und Vorbereitung einer sensomotorischen Einlagesohle durch die Auswertung von statischen und dynamischen Fußabdrücken. Während des Trainings erhalten Sie eine eigene Anzahlung, die im Preis inbegriffen ist. Die Einlegesohlen wirken sich dabei auf die Sinneswahrnehmung im Rückenmarksegment aus, was zu einer Verbesserung der motorischen Fähigkeiten durch Veränderungen in der Sinneswahrnehmung führt.

Best-Practice-Beispiele

Im Bereich der Chemie oder Chiropraktik (Chiro griechisch = Hand) werden mit gezielten manuellen Methoden Fehlhaltungen und Verstopfungen der Wirbelsäulen und Gelenken korrigiert Sitzhaltung, Bewegungsarmut und andere ungesunde Gewohnheiten, Stress und Unterernährung machen die zivilisierten Menschen empfindlich für Diskusprobleme, Rückenschmerzen und verschiedene Leiden, die hier ihre Basis haben.

Deshalb muss immer die ganze Wirbelsäulenregion betrachtet werden. Auch bei nachweisbaren Schäden an der Bandscheibe kann die Chirotherapie helfen. Dem Chirotherapeuten / Chiropraktiker ist immer eine ausführliche Analyse erforderlich, da sich bereits aus der Medizingeschichte wesentliche Informationen ergaben. Grundlage einer vielversprechenden Chiropraktik ist eine sorgfältige segmentäre Palpationsuntersuchung der Rücken.

Im Falle einer Sperre beendet sich die Fahrt schlagartig. Der Fußpfleger oder Chiotherapeut fühlt sich an, als würde er gegen eine Mauer schlagen. Der Schmerz der Verstopfungen steigt in der Regel mit der Verschiebung in eine oder mehrere Bewegungsrichtungen. Chiropraktik wird ausschliesslich in die "freie" und damit nicht einschneidende Weise durchführt.

In mehreren Stufen findet die übliche chiropraktische Behandlung statt: Jetzt findet der Prüfzug statt, bei dem die Verschiebung in Fahrtrichtung des nachfolgenden Stoßes unter Erhaltung der Ausgabespannung intensiviert wird. Schließlich trainiert der Behandler den Antrieb, den Heilungsruck. Sie sagt eigentlich nichts über den Erfolg oder Misserfolg des "Heilungsrucks" aus.

Eine Auslösung des Impulses ist oft nicht notwendig, da sich bereits durch Zug und einen Testzug blockierte Stellen auflösen. Die Patientin des chiropraktischen Arztes erfährt oft eine Spontanbehandlung und Linderung von Langzeitschmerzen. Nachbehandlungen - z.B. mit Physiotherapie - sind auch nach der vollständigen Behebung der Verstopfungen noch nachvollziehbar.

Richtiges, moderates Training steigert das Wohlergehen und leistet einen Beitrag zu einem nachhaltigen Therapieerfolg in der Chiropraktik. Können Chirotherapien die Wirbelsäulen beschädigen? Eine Chiropraktikerin wird die folgende Frage beantworten: Bei begleitender Funktionsstörung der Wirbelsäulen kann es durchaus notwendig sein, dass mehrere Chirotherapien durchgeführt werden müssen. Ein sehr gründlicher Blick auf die gesamte Halswirbelsäule ist unverzichtbar, denn ein akuter Vorschaden kann schon mit geringem Kraftaufwand zu einem Blasenschaden führen.

Die Einbeziehung anderer Behandlungsmethoden in die Therapie, Wärmebehandlung, Akupunktur und Neurotherapie kann nützlich sein, um die angespannten Muskel- und Bandapparate beweglicher zu machen, so dass sie dem Reiz weniger widerstehen. Die Chirotherapie ist kontraindiziert bei: Karel Lewit, einer der "Väter der manuellen Therapie", meint dagegen: "Es gibt keine konkrete Gegenanzeige, bei der wir den Betroffenen in Gefahr bringen können, wenn der Behandler den Antrieb ausschliesslich in die bewegungslose Ausrichtung eines Wirbelsegments leitet.

"Die Chiropraktik oder Chiropraktik hat sich als sehr wirksame und nebenscheinlich wirksame Therapiemethode vielfach durchgesetzt. In einer Arbeit über die Joints beschreibt er "Pararthemata", die der Versetzung oder dem Konzept der Subluxation in der Chiropraktik heute sehr nahekommen. Der Hippokrat hat immer wieder betont, wie notwendig es ist, die Wirbelsäulen zu kennen:

Im europäischen Raum findet man Hinweise auf diese Behandlung aus dem Frühmittelalter. Im Spätmittelalter wurde die Chirotherapie von Laien durchführt. Der Wissenschaftler hatte festgestellt, dass die Umfangsnerven aus dem Foramina intervertebralia der Wirbelsäulen herausragen und durch eine Fehlposition der Rückenwirbel beschädigt werden können. Außerdem erläuterte er einige Maßnahmen zur Repositionierung und zum Lösen von Verstopfungen.

Jahrhunderts wurde die Heilmethode in den USA (im Rahmen der Osteopathie) neu entdeckt und weiter entwickelt, und auch in Europa wurde sie prinzipiell auch von der Universitätsmedizin anerkannt, in der praktischen Anwendung bleibt sie jedoch noch der Alternativmedizin vorbehalten, in diesem Land zählt die Chirotherapie, die Heilungstherapie des Rückens, zum Standardprogramm der Alternativpractition.

Mehr zum Thema