Colon Hydro Berlin

Dickdarm Berlin

Dabei handelt es sich um eine Therapie aus der Erfahrungsmedizin mit sehr langer Tradition. PRAKTIS BELLADONNA - Colon-Hydro-Therapie und Bioresonanz. Sehr geehrte Patientinnen und Patientinnen, sehr geehrte Damen und Herren, ich bin von meiner Workshopwoche in Bayern zurückgekehrt und habe viele neue Anstöße zur Bearbeitung von schwierigen Krankheitsbildern mit der Resonanztherapie Trikombin bekommen. In den Wintermonaten ist die Zeit ideal, um vorhandene Allergie zu therapieren, da das Abwehrsystem inzwischen verhältnismäßig ausgeruht ist.

Sie wollen den Weihnachtsmann so locker wie möglich sein? Für die nachfolgenden Anwendungen bekommen Sie bis zum 31. März 2017 20% Rabatt auf Geschenkgutscheine! Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, sehr geehrter Patient, sehr geehrter Patient, sehr geehrter Besucher, wir freuen uns, Sie zu unserem Tag der Offenen Tür mitzunehmen! Weihnachten steht vor der Türe und Sie wollen bereits das wohltuende Erlebnis haben, besonders persönliche und ausgefallene Geschenkideen für Ihre Lieben bereit zu haben?

Wollen Sie mehr über die von der Heilkunde angebotenen Therapiekonzepte für die unterschiedlichsten Erkrankungen nachlesen? Sie haben am Vormittag des Jahres von elf bis vier Uhr die Möglichkeit, in einem informellen Umfeld besondere Therapie- oder Vorbeugemaßnahmen kennenzulernen. Um den Tag zu feiern, bekommen Sie 20% Rabatt auf den ursprünglichen Preis auf alle Behandlungsgutscheine, die Sie nicht nur für Ihre Adventsgeschenke, sondern auch für sich selbst verwenden können!

Stärkt man in dieser Zeit das Abwehrsystem, so legt man den Grundstock für das Wohlergehen im Jahr. Benutzen Sie mein im Monat Dezember angebotenes Produkt für ein funktionierendes Immunsystem:

Eine Darmrehabilitation ist tatsächlich ganz normal.

Dies ist ein Reinigungsverfahren für den Darm, das Giftstoffe, Abfallprodukte und Verstopfung entfernt. Dabei ist die Darm- /Hydro-Therapie eine Behandlung aus der Erfahrungsmedizin mit sehr langem Brauch. In den USA und in Deutschland seit Beginn der 80er Jahre sind die seit Beginn der 80er Jahre verwendeten Colon-Hydrotherapiegeräte auf simple Mechanikgeräte zurückführbar, die um 1900 in Wien und Italien auf den Markt kamen.

Von 1912 bis 1913 entwickelte Broch und Schnaiter ganz einfach Darmbäder, später "Subaquales Darmbad" und die ersten Publikationen kamen auf den Markt. Die noch recht simplen Geräte wurden unter Dr. Olpp in Tübingen und seinen Kollegen weiter entwickelt und 1923 präsentierte er das "Su-Da-Bad" (Abkürzung für Unterdarmbad) auf mehreren Tagungen und medizinischen Veranstaltungen.

Sie wurden bis in die 1950er Jahre in nahezu allen Unikliniken, vielen Sanatorien, Militärkrankenhäusern und privaten Kliniken in Deutschland erfolgreich eingesetzt. Der Einsatz dieser Produkte erfolgte in Deutschland. Der weitere Ausbau dieser Technologie sind die heutigen Darmspüler Colon-Hydro. Ziel der Colon-Hydrotherapie ist es, Beläge aus der Darmschleimhaut zu entfernen und die Aktivität der Darmmuskeln zu verbessern. Symptome, die in direktem oder indirektem Zusammenhang mit der Störung der Darmflora oder der Darmtätigkeit stehen, werden eliminiert.

80 Prozent unseres Abwehrsystems befinden sich im Darmbereich! Umweltgifte (wie Amalgam, AIuminium, Blei, Aspartam, Bisphenol BPA, Schimmelpilzgift, E-Nummern etc.), Arzneimittel, vergällte, ballaststoffarme und fetthaltige Lebensmittel aus der industriellen Produktion kommen in den Verdaungstrakt und können zu Blockaden, Flatulenz oder Durchfall führen. Auch die Darmflora wird durch diese Umwelteinflüsse gestört.

Ein gestörter Verdauungstrakt hat daher negative Auswirkungen auf den Gesamtorganismus. Vor allem die erhöhte Verabreichung von antibiotischen Mitteln und Antibiotikarückständen in Tierprodukten ist dafür ursächlich, dass vielen Menschen die notwendigen Darmbakterien fehlt. Dadurch werden sie immer anfälliger für Infektionen und entwickelt immer mehr Nahrungsmittelunverträglichkeiten (diejenigen, die antibiotisch behandelt werden mussten, sollten ihre Darmbakterien auf jeden Fall wiederhergestellt werden.

Darüber hinaus führt eine ungenügende Ernährung wie unzureichendes Kaudrucken, zu schnelles Fressen, spätes Nachessen und Bewegungsmangel zu einer Lockerung des Darms. Mit zunehmender Abnahme des Stuhlgangs (Peristaltik) wird der Stuhlgang umso schlimmer, je weniger der Stuhlgang erfolgt. Aber auch hier ist Verstopfung oft die Nachwirkung.

Mehr zum Thema