Colon-Hydro-Therapie

Kolon-Hydrotherapie

Colon-Hydrotherapie ist eine Darmspülung. Colon-Hydrotherapie (CHT) ist eine fortgeschrittene Form der Darmspülung (Einlauf). Die Colon-Hydrotherapie bewerten wir als "negativ". Die Colon-Hydrotherapie ist eine spezielle Form der Darmspülung. Colon-Hydrotherapie ist ein entgiftendes Verfahren zur Reinigung des Darms.

Colon-Hydrotherapie - Einflüsse und Risiken

Unter Colon-Hydrotherapie (CHT, auch Colon-Hydro-Therapie oder Colon-Hydro-Therapie) versteht man eine verstärkte Darmwasserspülung, die von der Heilpraktikerin oft im Zuge einer intestinalen Rehabilitation angewendet wird. Bei mehreren Behandlungen wird durch den Anus (rektal) Flüssigkeit in den Verdauungstrakt eingebracht und mit einer Bauchmassage verbunden. Damit sollen Blockaden und Reste des alten Stuhls von der Darmflora gelöst werden.

Außerdem soll die Therapie die Bakterienbesiedlung des Darmes verändern. In der konventionellen medizinischen Erforschung wird die Therapie jedoch als unwirksam, wenn nicht sogar als risikoreich eingestuft. Im folgenden wird erläutert, wie eine Colon-Hydrotherapie funktioniert, wie die Behandlungskosten sind und wie der Effekt bewertet wird. Gegen was soll die Colon-Hydrotherapie vorgehen?

Die Colon-Hydrotherapie soll in erster Linie dazu beitragen, den Verdauungstrakt von verklebten Stuhlrückständen und sogen. Nach der " Reinigung " soll der Dünndarm wieder als Exkretionsorgan fungieren und auch "Schadstoffe", die sich im Gewebe des Körpers ansammeln, abgeben können. Ebenso sollte eine vermeintliche Fehlbesiedelung (Dysbiose, SIBO) durch Stress, falsche Ernährungsgewohnheiten und Medikation sowie Darmpilz durch das Leitungswasser abgespült werden, damit sich "gesunde" Keime wieder im Verdauungstrakt einnisten.

Störungen der Darmfunktion, wie Verstopfung und Durchfall, sollten ebenso behandelt werden wie die chronischen Darmkrankheiten (z.B. Morbus Morbus Morbus Crohn, Divertikel). Sie soll auch für Patientinnen und Patienten mit den nachfolgenden Erkrankungen helfen: Wird die Colonhydrotherapie zubereitet? Die Colon-Hydrotherapie wird in der Arztpraxis eines niedergelassenen Arztes gegen Gebühr durchführt. Am Anfang der Therapiediskussion steht eine ausführliche Anamnese, da eine Heilung bei bestimmten Erkrankungen nicht möglich ist.

Es wird dem Pflegebedürftigen geraten, vor der Colon-Hydrotherapie nichts zu verzehren und zu konsumieren, so dass der Verdauungstrakt bereits leicht entleert ist. Was ist die Durchführung der Colon-Hydro-Therapie? Bei der eigentlichen Therapie liegen die Patientinnen auf einer Couch in Rücken- oder Seitlage. Mehrere l werden drucklos in den Verdauungstrakt geleitet.

Neben dem eigentlichen Trinkwasser soll dies die Darmaktivität anregen und damit die Darmmuskeln anregen. Kräuter, Weinessig oder Kaffe können dem Mineralwasser beigefügt werden. Am Ende der Aufbereitung wird dem Badewasser ebenfalls Oxygen zugesetzt. Bei der Einleitung von Trinkwasser wird der Magen des Pflegebedürftigen behutsam gemischt, um entsprechende Blockaden und Stuhlrückstände zu erkennen und das Trinkwasser zielgerichtet dorthin zu leiten.

In einem geschlossenen Kreislauf wird das mit Stuhlrückständen beladene Trinkwasser wieder aus dem Verdauungstrakt abgeleitet und unmittelbar in die Abwasserleitung abtransportiert. Da nach der Therapie möglicherweise ein Drang zum Stuhlgang besteht, sollte in der Arztpraxis eine gewisse Zeit des Wartens vorgesehen werden.

Wird die Colonhydrotherapie im Zuge einer Darmrehabilitation vorgenommen, können nach der Therapie Probiotika verschrieben werden. Darin sind gesundheitsförderliche Keimkulturen eingebaut, die sich im nun "gereinigten" Verdauungstrakt ablagern. Was kostet die Colon-Hydro-Therapie? Colon-Hydrotherapie wird von besonders geschulten Heilmedizinern durchführt. Nach eingehender Untersuchung der derzeitigen Forschungssituation beurteilten die Kassen die Therapie als "negativ" und verzichteten auf die Übernahme der Therapie.

Mit wem darf die Colon-Hydro-Therapie nicht angewandt werden? Menschen, die eine akut entzündete Darmwand haben, dürfen nicht mit Colon-Hydro-Therapie therapiert werden. Das betrifft sowohl Magen-Darm-Infektionen als auch Morbus-Crohn und Colitis Ulcera. Es dürfen auch keine Blutung und keine Tumore im Verdauungstrakt vorhanden sein. Weil eine Kolonspülung den Blutkreislauf erheblich beanspruchen kann, sollten Menschen mit schwerer Herzschwäche oder sogar Frauen, die schwanger sind, von der Therapie absehen.

Ist Colon-Hydrotherapie hilfreich? Die Eingeweide und damit auch die Darmflora haben einen großen Einfluß auf die Funktionen des Körpers, das geistige Wohlergehen und die verschiedenen chronischen Krankheiten. Konventionelle Medizin und alternative Medizin sind sich ebenfalls einig, dass zu wenig Forschungsresultate zur Verfügung stehen, um von einer versachlichenden Auswirkung der Colon-Hydrotherapie zu reden. Darüber hinaus werden in den wenigen vorliegenden Untersuchungen oft andere Formen der Kolonspülung und nicht speziell die Kolonhydrotherapie behandelt.

Vielmehr bezieht sich die alternative Medizin auf die meist subjektiv verbesserte Erkrankung und basiert auf Erfahrungsberichten. Unterstützt die Colon-Hydro-Therapie die Stuhlentleerung und das allgemeine Wohlbefinden? Die Colon-Hydrotherapie trägt zweifellos dazu bei, die Verstopfung wenigstens zeitweilig zu beseitigen, da sie den Verdauungstrakt von großen Stuhlmengen befreien kann. Bislang wurde keine Untersuchung durchgeführt, um die Wirkung der Colon-Hydrotherapie auf die allgemeine Gesundheit zu untersuchen.

Nur wenige Untersuchungen haben die Wirkung einer regelmässigen Kolonspülung auf die Verstopfung untersucht. Patientinnen und Patienten, die bereits vergeblich versucht hatten, mit Medikamenten und Biofeedbacks zu behandeln, zeigten einen moderaten positiven Einfluß. Das gilt auch für Patientinnen und Patienten, die aufgrund einer OP oder aus anderen Ursachen ihren Hocker nicht bewusst festhalten konnten, d.h. Stuhlinkontinenz hatten.

Allerdings haben alle diese Untersuchungen eine sehr kleine Gruppe von Patienten behandelt, weshalb größere Untersuchungen notwendig sind, um die Wirkung zu testen. Ist die Colonhydrotherapie gegen Bakterienbesiedlung hilfreich? Nach Ansicht der Befürworter der Colon-Hydrotherapie soll die Therapie dazu beitragen, das Bakteriengleichgewicht im Verdauungstrakt auszugleichen. Darüber hinaus bestehen Zweifel an einer Langzeitwirkung, da auch die Bakterienbesiedlung des Darmes durch genetische Elemente unterdrückt wird.

Eine positive Wirkung könnte auch durch Probiotika erreicht werden, die auch von Heilpraktikern zur Darmreinigung eingesetzt werden. Ist die Colonhydrotherapie bei anderen Erkrankungen hilfreich? Bislang konnte keine positive Wirkung der Colon-Hydrotherapie auf Erkrankungen wie Rheumatismus, hoher Blutdruck, Hauterkrankungen, Alkoholiker, Angststörungen bis hin zu depressiven Zuständen nachweisbar sein. In einer Untersuchung wurde ein geringer Therapieerfolg bei gleichzeitiger Darmspülung festgestellt.

lst die Colon-Hydro-Therapie schädlich? Da es nur wenige Untersuchungen zur Effektivität der Colon-Hydro-Therapie gibt, gibt es so viele Veröffentlichungen über mögliche Behandlungskomplikationen. Obgleich viele tausend Anwendungen pro Jahr ohne Probleme ausgeführt werden, können schwerwiegende Probleme auftreten, besonders bei unsachgemäßem Umgang. Bei einer akuten Infektion während der Therapie kann sie sich verschlimmern und es können Keime in die Blutzirkulation eindringen.

Die Gefahr der Colon-Hydrotherapie ist mit der von Stuhl-Transplantationen zu vergleichen. Die Colon-Hydrotherapie wird daher in der Gesamtbetrachtung eher als ungünstig eingestuft, da die Vorteile die eventuellen Schädigungen nicht überwiegen. Statt zweifelhafter Untersuchungen und überflüssigen Ergänzungen sollte die Ursachenbehandlung das erste sein.

Mehr zum Thema