Colon Hydro Therapie Hamburg Kosten

Darm-Hydro-Therapie Hamburg Kosten

Darmrehabilitation Heilungraktiker Hamburg Röhrenbaum Julia Embacher Irritable Bowel Syndrome (RDS) wird im Allgemeinen als funktionelle Darmerkrankung eingestuft. Das heißt aus ärztlicher Perspektive, dass keine organischen Ursachen zu finden sind, sondern die Darmfunktion beeinträchtigt wird. Die häufigste Diagnostik in den relevanten Fachbereichen ist das Reizdarmsyndrom. Für die Patienten ist dies die häufigste Form der Erkrankung.

Ungefähr 30 bis 30 Prozent der Menschen haben einmal im Lebenslauf ein Reizdarmsyndrom. Für die meisten Menschen ist das ein Problem. In der Regel tritt die Symptomatik zum ersten Mal im jugendlichen Alter auf - im Alter zwischen zwanzig und vierzig Jahren. Zu den häufigsten Beanstandungen gehören: Sie können im ganzen Bauchnabelbereich auftreten und verlaufen entweder einteilig oder wiederholt auftreten.

Die Symptome entstehen in der Regelfall nach oder während des Essens oder unmittelbar am Morgen nach dem Stehen. Woran erkenne ich, dass ich das Reizdarmsyndrom erlitt?

Die erste Möglichkeit, die oben erwähnten Symptome des Reizdarmsyndroms zu behandeln, liegt oft beim Hausarzt. Dazu gehören unter anderem: Wenn dort nichts anderes festgestellt wurde, sagt der Doktor dem Betroffenen: "Sie haben ein Reizdarmsyndrom". In diesem Zusammenhang gehören neben dem oben erwähnten Anamnese-Interview immer auch eine Stuhlexpertise sowie eine Blutprobe zu meinem Diagnoseverfahren.

Es gibt in der konventionellen Medizin keine echte Grundursache für das Reizdarmsyndrom. Die naturheilkundliche Anwendung hat viele Gründe, die das Reizdarmsyndrom auslösen können. Dort können sich krankhafte Krankheitserreger abgesetzt haben und die Umgebung ändern, was zu Irritationen oder sogar (chronischen) Infektionen der anschließenden Schleimhäute kann.

führt auch zu einer deutlich erhöhten Blähung, die zu Magenkrämpfen führt. Hat der Darmschleim auf der Magenschleimhaut nicht die gewünschte Beschaffenheit - zu dünn oder zu hart, ist die Schleimhaut nicht dicht genug oder ist in bestimmten Bereichen gar nicht oder nur unzureichend präsent, kann dies auch zu Reizdarmproblemen werden.

Allein der Bauch kann eine Grundursache für das Reizdarmsyndrom sein. Zu wenig gesunde Krankheitserreger im Verdauungstrakt können einen mangelhaften Stoffwechsel der Lebensmittel verursachen, was zu einem Defizit an Nahrungsmitteln, Mineralien, Vitaminen, Mineralien, Fettsäuren oder Fermenten führt. Das war nur ein kleiner Ausschnitt aus der naturheilkundlichen Denkweise über die Gründe für das Reizdarmsyndrom.

Wie kann ich mit dem Reizdarmsyndrom (RDS) umgehen?

Mehr zum Thema