Colon Therapie Kosten

Kolontherapiekosten

Allgemeines zu diesem SIGeL Darf die Colon-Hydrotherapie - eine besondere Art der Colonspülung - verschiedene Erkrankungen mildern? Die Colon-Hydrotherapie wird von uns als "negativ" eingestuft. Die Colon-Hydrotherapie ist eine besondere Art der Colon-Bewässerung. Sie soll Verdauungsprobleme und verschiedene Erkrankungen mildern und das Allgemeinbefinden anregen. Eine Colon-Hydrotherapie ist prinzipiell keine Pflichtaufgabe der GKV.

Die beiden gefundenen Reviews kommen zu dem Schluss, dass die wenigen Untersuchungen nicht sinnvoll genug sind, um Anhaltspunkte für einen Vorteil zu liefern.

Es gibt Hinweise auf isolierte schwere Schädigungen, die in direktem Bezug zur Applikation stehen können, wie z.B. Darmblutungen. Letztes Update: Die Colon-Hydrotherapie (auch bekannt als Colon-Hydrotherapie und andere Schreibweisen) ist eine besondere Art der Colon-Bewässerung. Sie soll verschiedene Erkrankungen gezielt mildern, eine "Darmrehabilitation" herbeiführen oder das Allgemeinbefinden anregen.

Eine Colon-Hydrotherapie ist unter keinen UmstÃ??nden eine Zwangsdienstleistung der zust??ndigen Kassen. Es handelt sich also immer um einen TGeL und die Kosten liegen zwischen 17 und 33 EUR pro Behandlung mit Konsultation und Eingeweide. Im Altertum wurde das Krankheitskonzept geboren, das durch ein unausgewogenes Verhältnis von Körperflüssigkeiten verursacht wurde. Selbst wenn diese "Therapien" wahrscheinlich mehrere tausend Menschen getötet hätten, die ohne ärztliche Eingriffe überleben würden, ist die Vorstellung, sich mit medizinischer Unterstützung von Schadstoffen oder "Schlacken" freimachen zu müssen, bei Heilärzten und Heilmedizinern bis heute lebendig geblieben.

Psychische und physische Beeinträchtigungen und Erkrankungen sowie ein abgeschwächtes Abwehrsystem sind die Folge. In der Darmhydrotherapie wird ein mehrere cm langer Kunststoffschlauch in den Anus des liegend Patienten eingeführt und heißes Leitungswasser durch den Schlauch in den Verdauungstrakt geführt. Kein Leitfaden einer deutschsprachigen Berufsgenossenschaft rät zu einer Colon-Hydrotherapie. Das G-BA hat die Colon-Hydrotherapie als wirkungslos eingestuft und sie daher ausdrücklich als Krankenkassenleistung ausgeklammert.

Mit einer Darmspülung kann der Verdauungstrakt abgespült und mindestens zum Teil geleert werden. Dieser Effekt ist sofort spürbar. Eine Colon-Hydrotherapie wäre sinnvoll, wenn sie die Leiden und Krankheiten, gegen die sie angewendet wird, mildern oder das Wohlergehen erhöhen könnte. Zwei Überprüfungen wurden festgestellt, dass ausgewertete Untersuchungen zur Colon-Hydrotherapie.

Allerdings konnten sich die Rezensionen nur auf zwei Untersuchungen zur Therapie von Verstopfung und eine zur Begleittherapie der Arzneimitteltherapie beziehen. Dabei ist die Studienqualität so schlecht, dass die Verfasser der Reviews keine hinreichenden Beweise für einen Vorteil vorfinden. Es gab keine Untersuchungen zu anderen Anwendungsbereichen. Es gibt keine Anzeichen für einen positiven Effekt der Colon-Hydrotherapie.

Eine Colon-Hydrotherapie wäre gesundheitsschädlich, wenn sie Begleiterscheinungen hätte und die Lebensbedingungen der Betroffenen beeinträchtigt hätte. In den beiden Überprüfungen werden 14 Fälle und Fallreihen mit Schadensauflistungen aufgeführt. Von Darmblutungen und Durchstichen der Darmwände über Infektionskrankheiten durch unsauberes Gerät bis hin zu einer Beeinträchtigung des Salzgleichgewichts, die im schlimmsten Fall zum Tode führt, reicht die teilweise schwerwiegende Schädigung.

Bei der Colonhydrotherapie kann der Sachverhalt jedoch auch ohne qualitativ hochstehende Untersuchungen direkt auf die Methodik zurück geführt werden. Auch wenn die Studienqualität daher niedrig ist und keine Aussage über die Schadenshäufigkeit getroffen werden kann, betrachten wir die Gutachten als Hinweis auf erhebliche Schädigungen aufgrund der Schweregrade der Vorfälle.

Die Colon-Hydrotherapie wird von uns als "negativ" eingestuft: Die positive Auswirkung der Colon-Hydrotherapie in der alternativen Medizin geht auf ein altes Erkrankungskonzept zurück, das aus wissenschaftlicher Sicht nicht mehr zeitgemäß ist. Bei den ermittelten Überprüfungen gibt es keine eindeutigen Beweise für den Mehrwert. Andererseits gibt es in der Literatur vereinzelt Meldungen über teilweise schwere Sachschäden, die in direktem Bezug zur Therapie stehen können.

Für uns ist dies der Nachweis eines beträchtlichen Schadens. Letztes Update: Die Darm-Hydro-Therapie soll Verdauungsstörungen sowie verschiedene Erkrankungen mildern und das allgemeine Wohlergehen anheben. Therapieform der Darmsaison. Kosten: in der Regelfall zwischen 17 und 33 EUR pro Einheit. Aufgrund der schlechten Studienqualität sind Untersuchungen nicht sinnvoll. Es gibt keine Beweise für einen Vorteil.

Meldungen über teilweise schwerwiegende Beeinträchtigungen wie z. B. Entzündungen, Darmblutungen, Verletzungen der Darmwände, Störungen des Salzbilanz. Es gibt Beweise für erhebliche Nachteile. Wir bewerten es als "negativ", da ein Vorteil weder glaubhaft ist noch in Untersuchungen nachgewiesen wurde, aber schwerwiegende Schadensfälle möglich sind. Wissenschafterinnen und Wissenschafter untersuchen die Nutzung und den Sachschaden von DSGeL (auch "Selbstzahlerleistungen"), damit sich die Versicherten selbst ein Bild machen können.

Letztes Update:

Mehr zum Thema