Cranio Sacral Therapie Hannover

Kraniosakrale Therapie Hannover

In der Cranio-Sacral-Therapie löst der Therapeut Disharmonien in Ihrem Körper. Bei Diskrepanzen im Körper wird eine Ganzkörpertherapie verschrieben. Das craniosacrale Behandlungsverfahren ist als Teil der Osteopathie zu verstehen. Erläuterung der cranio-sacralen Therapie und ihrer Anwendungsmöglichkeiten. Schulung "CranioSacrale Methode" jetzt im Baukastensystem!

Hanover

Die Kraniosakraltherapie nach Sutherland ist eine handwerkliche Ganzkörperbehandlungsmethode, die sich im Verlauf des zwanzigsten Jahrtausends aus der osteopathischen Medizin entwickelte. Dies wird als kraniosakraler Zirkel genannt. Der craniosacrale Bewegungsrhythmus ist die gleichförmige Pulsation der Hirnflüssigkeit unter dem Kranium (Schädel) bis zum Sakrum ("Kreuzbein").

Eine craniosacrale Therapie kann nicht angewendet werden, wenn Sie an einer Krankheit erkranken, bei der der Hirndruck nicht steigen darf (intrakranieller Druck). Vor dem ersten manuellen Kontaktaufnahme mit Ihnen wird ein detaillierter Bericht zusammengefügt. Einer unserer Physiotherapeuten wird Ihnen in einem ausführlichen Beratungsgespräch konkrete Fragestellungen zu Ihren physischen und seelischen Problemen, aber auch zu aktuellen Anliegen von Ihnen stellen.

Sie liegt während der Anwendung komfortabel auf einer Couch. Bei der Therapie setzt der Behandler seine Hand auf Ihren Organismus und beschäftigt sich mit dem kraniosakralen Bewegungsrhythmus. Wird diese Unstimmigkeit erkannt, bemüht er sich, den Takt mit zielgerichteten Umsetzungen zu kompensieren. In einem kurzen Beratungsgespräch werden vor und nach jeder Therapie die Auswirkungen besprochen und der weitere Therapieverlauf geplant.

Bei der Therapie kommt es in der Praxis meist zu Ruhe, so dass Sie sich auf die Wirkungsweise fokussieren können. Im Rahmen des gezielten Gesprächs werden Sie in Ihren eigenen Heilprozess eingebunden und können Ihren eigenen Organismus kennenlernen. Weil die Cranio-Sacral-Therapie kein Mittel der GKV ist, weisen wir darauf hin, dass der Antrag vertraulich bezahlt werden muss.

Teilweise wird die Cranio-Sacral-Therapie von den gesetzlichen Krankenversicherungen erstattet. Hast du irgendwelche Probleme?

Kraniosakraltherapie

Das craniosacrale Behandlungsverfahren ist als Teil der osteopathischen Behandlung zu deuten. Die Gelenkoberflächen der Totenkopfknochen bilden eine Struktur mit dem Ziel, die Beweglichkeit des Kopfes zu fördern. Sie sind durch Schleimhäute im Kopf miteinander verknüpft, die die Bewegungsabläufe der Kopfknochen ausgleichen. Durch die dicken Meningen (Dura) im Rückenmarkkanal ist das Sacrum auch mit den Schleimhäuten im Kopf und damit mit den Hirnknochen in Verbindung gebracht.

Durch den Bewegungsrhythmus der Liquorflüssigkeit (Liquor) wandern Kopfknochen, Rückenmarksmembranen und Sakrum.

Mehr zum Thema