Cranio Sacral Therapie Wirkung

Sakrale Therapiewirkung von Cranio

Lediglich in wenigen Einzelfallbeschreibungen gibt es Hinweise auf eine Wirkung. Ärztliche Betreuung durch Gesundheit durch minimalistische Bewegung zum Körper. Bei der Cranio Sacral Therapie handelt es sich um eine alternative Heilmethode, bei der der Behandler durch manuelle Therapie sehr schonende und minimale Körperbewegungen durchführt. Auf diese Weise werden Verstopfungen und Spannungen gelöst und die korrekte Körperfunktion wieder hergestellt. Wir möchten Sie in diesem Leitfaden ausführlich über die Cranio Sacral Therapie aufklären.

Die Cranio Sacral-Therapie - was ist das?

Bei der Cranio Sacral Therapie, oder Skull Sacrum Therapie, handelt es sich um eine alternativen Heilungsmethode und einen integralen Bestandteil der Theologie. Damit erkennt der Behandler die feinsten Verstopfungen, Spannungen und Bewegungsabläufe des Betroffenen und therapiert oder korrektur. Leichte handwerkliche Eingriffe zusammen mit den selbstheilenden Kräften des Betroffenen sollen zur Wiedereingliederung in ein gesundes Gleichgewicht anregen.

Der Therapeut spürt die eigenen Körperrhythmen. Es wird vom CranioSacralen Ruf gesprochen. Cranio Sacral Therapie ist äußerst schonend und kann auf alle Gewebestrukturen angewendet werden, ob nun für die Knöchel, Organe, Nervosität oder das Bluten. Weiche Griffe und geringe Reize stellen die Mobilität wieder her und regen die Eigenheilungskräfte an. Das Cranio Sacral Therapy geht auf William Sutherland zurück.

Die tief greifenden Korrektionen haben zu einem funktionierenden Schädelsystem geführt. Die visionäre und energetische Seite der Arbeiten hat Hugh Milne zu dieser Form der Therapie beigetragen. Die Wechselwirkung und die Bedeutung von Bindegewebe und Hirnhaut wurden entdeckt und die heute verwendete Cranio-Sakral-Therapie entwickelt. Ziel dieser Karosserieform ist es, Verstopfungen und Spannungen oder Härten im Gewebe aufzuheben und damit Mobilität und Wohlbefinden wiederherzustellen.

Sie wird vor allem am Kopf und am Sacrum, aber natürlich auch dazwischen, gefühlt, gefühlt und aufbereitet. Mit Hilfe bestimmter Verfahren kann der Behandler sie erkennen und lösen. Während der Therapie fühlt der Behandler den Cranio Sacral Pulse, d.h. den Auf- und Abfluss der Hirnflüssigkeit durch das Wirbelsäule. Diese Impulswelle wird vom geschulten Therapeuten im Gewebe gespürt.

Weil dieser Impuls an jeder beliebigen Körperstelle zu spüren sein sollte. Wird eine solche Beeinträchtigung festgestellt, stellt der Behandler seine Arme auf diese Position und wendet Minimaldrucktechniken an. Am Anfang bemüht sich der Behandler, den Therapieimpuls am ganzen Organismus zu spüren. Ein Cranio Sacral Therapy dauern in der Praxis etwa eine Std. und wird nach Rücksprache oder Eile mehrfach durchlaufen.

Die Cranio Sacral Therapie ist gegen:: Da diese schonende Heilmethode auf den ganzen Koerper anwendbar ist und auch einen holistischen Blickwinkel hat, beeinflusst diese Manualtherapie sowohl den ganzen Koerper als auch die Seele. Fördernd und stärkend: Während der Therapie prüft der Behandler den cranio sacral pulse.

Die Mobilität der Gebeine am Kopf, die Mobilität und Geschmeidigkeit der Gewebe/Faszien und der Wirbelsäulen werden ebenfalls in die Diagnose einbezogen. Über Faszien ist das kraniosakrale Nervensystem mit dem Gesamtorganismus verbunden. Die Untersuchung des Patienten erfolgt mit den Handflächen des Heilpraktikers im Liegen auf dem Rück- oder Seitenteil.

Allerdings kann diese Art der Manualtherapie immer unterstützende Anwendung finden. Die Therapie kann zu Beginn zu vorübergehendem Benommenheit oder Unbehagen führen, sollte aber bald wieder nachlassen. Die Therapie von Säuglingen wird ebenfalls heftig debattiert, da die Wachstumsrisse noch offen sind und die Kopfknochen noch sehr zart sind.

In diesem Fall sollte man davon Abstand nehmen oder die Therapie vorab mit dem Behandlungsmediziner absprechen. Die Cranio Sacral Therapie wird in der Regelfall von einem geschulten und besonders geschulten Osteopath/Heiler durchgeführt. Der Bereich Craniosacraltherapie ist ein Zweig der osteopathischen Therapie als eine Art der manualmedizin. Der Kopf (Schädel), die Wirbelsäulen und das Kreutz.

Der Zusammenhang zwischen Kopf und Sakrum wird durch die Wirbelsäulen, die Zerebral- und Rückenmarksmembranen und die Rückenmarksflüssigkeit hergestellt. Die Bildung und Aufnahme von Liquor erzeugt den craniosacralen Takt, der mit 6-12 wellenförmigen Takten pro Sekunde abläuft. Dabei werden die mit dem Bewegungsapparat verbundene Einzelknochen vom Kopf (Schädel) zum Sakrum transportiert.

Die craniosakrale Therapie des Bewegungsapparates, der Hirnknochen und des gepulsten Systems der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit stimuliert die Heilkräfte. Es kann nützlich sein, z. B. unmittelbar am Kopf, am Kopf und am Sacrum zusammen oder sogar an weiter entfernt liegenden Orten wie den Absätzen zu wirken. Craniosakrale Werke folgen den schönen, innerlichen Bewegungsabläufen des Bewegungsapparates, geben ihnen Freiraum und ermöglichen so den Zugriff auf tiefe Erlebnisse, Gefühle und Verletzten (Unfälle, Eingriffe, psychische sowie körperliche Traumata).

Mehr zum Thema