Darmspülung

Kolonspülung

Die Darmspülung verwenden wir nur in Notfällen. Viele übersetzte Beispielsätze mit "Darmspülung" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen. Die Colon-Hydrotherapie ist für alle, die sich nichts anderes als eine Darmspülung vorstellen können; einige nennen das auch Einlauf. Darmhydrotherapie / Darmspülung.

Auch begleitend zur "Leberreinigung nach Andreas Moritz" "Tod liegt im Darm".

Kolonspülung

Mikrobiom ist die Kolonisation des Menschen durch Bakterium. Im Erwachsenenalter sind dies 1014 (100 Trillionen Bakterien), die vor allem den Magen-Darm-Trakt kolonisieren. Seit vielen Jahrzehnten werden Kolonspülungen durchgeführt, um die allgemeine Lebensqualität zu erhalten und das Wohlbefinden zu steigern. Auf dieser Webseite werden Cookies zur Verwaltung der Authentisierung, des Navigierens und anderer Funktionalitäten eingesetzt.

Du kannst wählen, ob wir diese Art von Cookie auf deinem Handy ablegen dürfen. Sollten Sie damit nicht einverstanden sein und die Verwendung von Plätzchen verweigern, kann es zu funktionalen Einschränkungen auf unserer Website kommen.

Allgemeine Informationen zur Stoma-Bewässerung

Die Darmspülung ist für viele Kolostomie-Träger eine zuverlässige, unauffällige und bequeme Behandlung. Sie können durch regelmäßiges Spülen eine gezielte Stuhlentleerung anstoßen und eine hohlraumfreie Zeit von bis zu 48 Std. einhalten. Die modernen, hautfreundlichen Pflegeprodukte ermöglichen Kolostomiepatienten ein Höchstmaß an Geborgenheit und Pflege. Eine regelmässige Darmspülung als Ergänzung zur gewohnten Pflege kann diese Störungen im Alltagsleben mit einem Spital deutlich reduzieren.

Durch die Bewässerung haben Kolostomiepatienten wieder die Möglichkeit, ihren Stuhlgang zu kontrollieren. Der Vorteil ist weitreichend: Die regelmässige Nutzung ist ausschlaggebend für den erfolgreichen Einsatz der Bewässerung. Zur Vermeidung möglicher Folgekomplikationen muss die Bewässerung immer im Voraus mit Ihrem Hausarzt abgesprochen und als Behandlungsoption in schriftlicher Form bestellt werden. Darüber hinaus muss die erste Bewässerung von qualifiziertem medizinischem Personal (z.B. Stomatotherapeut) begleittechn.

Wozu dient die Bewässerung? Die Spülung hat zum Zweck, den Verdauungstrakt zu stimulieren, die Muskelaktivität (Peristaltik) durch regelmäßige Spülung zu erhöhen und den eng anliegenden Verdauungstrakt zu lockern. Durch die stimulierte Muskelaktivität des Darmes kommt es zu einer vollständigen Ausleitung des Darmes zu einem beliebigen Termin, so dass der Erkrankte dann bis zu 48 Std. ohne Ausleitung des Darmes zurechtkommt.

Wie lange die entleerungsfreie Zeit dauert, ist unter anderem abhängig von der Restlänge des Darmes und den Essgewohnheiten der Person, die die Kolostomie trägt. Zudem kann eine Darmspülung die Zahl der Gasbildner im Verdauungstrakt reduzieren, so dass die Flatulenz nachlässt. Durch die Bewässerung wird der Darmtrakt nicht von seiner Aufgabe entbunden, sondern die von Natur aus entleerende Wirkung des Kolons gestärkt und gestützt.

Ab wann kann mit der Bewässerung gestartet werden? Medizinisch gesehen kann die Bewässerung zwei bis drei Monate nach der OP beginnen, sobald das Stom gut verheilt ist. Vorher sollte der Patient jedoch mit dem Handling der konventionellen Pflege auskommen. Wem gehört die Bewässerung? Die Bewässerung kann, sobald er mit der Anlage und dem Verfahren bekannt ist, selbständig erfolgen.

Wie kann man die Bewässerung durchführen? Im Idealfall sollte die Bewässerung in einer geeigneten hygienischen Atmosphäre stattfinden. Ab wann ist eine Bewässerung durchzuführen? Die Spüldauer hängt vom üblichen Stuhlrhythmus des Patienten vor der OP ab. Es ist sehr wertvoll, diesen Augenblick für die Bewässerung zu verwenden und ihn regelmäßig in den Alltag integrieren zu können.

¿Wie lange braucht man für die Bewässerung? Am Anfang der Therapie sollte bis zu einer Autostunde für die komplette Bewässerung geplant werden. Der Wasserbedarf für die Bewässerung liegt bei ca. 15 -18 ml/kg des Körpergewichts, daher sollte der betreuende Facharzt über eventuelle Gefahren nachdenken. Die Bewässerung darf nur unter Aufsicht von geeignetem und geschultem Personal durchgeführt werden, nachdem er die entsprechende ausdrückliche Belehrung erteilen hat.

Bei Kolostomietragen, deren tatsächliche Therapie durch Falten, vernarbtes Gewebe oder eine unerwünschte Stelle kompliziert ist, ist die Spülung oft die einzige geeignete Therapiemethode. Für die durchzuführende Bewässerung müssen folgende Grundanforderungen eingehalten werden: Bestehende Schwierigkeiten können die Bewässerung verkomplizieren oder gar ausgrenzen.

Mehr zum Thema