Der Colon

Das Dickdarmzentrum

mw-headline" id="Verlauf">Verlauf[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Das Colon ist ein 20 Kilometer langes rechter Nebenfluss des Madon im Departement Vogesen, das sich auf einer Seehöhe von etwa 375 Metern an der kommunalen Grenze zwischen Saint-Vallier und Regney erhebt. Nun dreht sich der Colon wieder nach nordwestlich, biegt bei Florenmont stark nach westlich ab und wird auf seiner linksseitigen Seite durch die von südlich kommende Lineale und etwa später durch die Risseau du Channot untermauert.

Sie fliesst heute nördl. von Savigny vorbei am Château de da Baraque, wo sie der Große Rüpel auf der rechten Flanke versorgt. Im Süden von Ávrainville fliesst die Ruisseau Saint-Romari in den Colon. Das Colon macht einen kleinen Kreisbogen nordöstlich von Xaronval und fliesst schliesslich in den Medon auf einer Hoehe von ca. 251 Metern suedwestlich von der Ortschaft in der Naehe der Moulin de Maxevoy.

Am Dickdarm im Medon liegt der Durchschnittsertrag (MQ) bei 0,72 m³/s; das Wassereinzugsgebiet hier ist 65,0 km²[3]. An der Messstelle Xaronval wurde der Durchschnittsjahresabfluss des Dickdarms über einen Zeitabschnitt von 29 Jahren (1980-2008) berechnet[4] Das Wassereinzugsgebiet an dieser Position korrespondiert mit etwa 62,1 km², d.h. etwa 95,5 % des gesamten Einzugsbereichs des Donau.

Der höchste Wasserstand wird in den Wintersonnenmonaten 12. bis 12. Januar ermittelt. Seinen Höhepunkt erreichte der Abfluss mit 1,19 m³/s im Dez. und Wint. Der Guss nimmt bis zum Ende des Monats nur geringfügig ab, dann etwas kräftiger und erreichte im Laufe des Monats September mit 0,30 m³/s seinen Tiefststand, um danach von Jahr zu Jahr wieder zu steigen.

Der jährliche Durchschnittsabfluss liegt hier bei 0,72 m³/s.

Der Darmresektion - K. Zur Hölle, M. Allgöwer.

Arthrose des Darms. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Hyperkinetische (metaplastische) schleimhäutige Polypen . . . . . . . . . Geschwürige Kolitis. Kolitis gr unulomatose (Morbus Morbus Crohn des Dickdarms). . Das gutartige Kolongeschwür ("Solitiirulcus des Colons").

Akut Nekrosen verursachende Enterokolitis.

Mehr zum Thema