Deutsche Gesellschaft für Musiktherapie

Dt. Gesellschaft für Musiktherapie

Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft e.V. Deutsche Musiktherapeutische Gesellschaft, Berlin, Deutschland. Was Sie über Musiktherapie in Deutschland wissen müssen! Der Deutsche Musiktherapeutische Verein ist der größte Fachverband für Musiktherapie in Europa.

Dt. Musiktherapiegesellschaft: Verein

Der gemeinnützige Verband Deutsche Musiktherapieutische Gesellschaft - kurz UMtG - hat 1500 Mitglieder. Sie ist damit die grösste professionelle Repräsentanz für Musiktheatern in Deutschland. Im Jahr 2008 nahm das Unternehmen nach mehreren Verschmelzungen seine jetzige Gestalt an, indem es mit dem Bundesverband der Musiktherapie in Deutschland (BVM) fusionierte. Daraus ergibt sich auch unsere Besonderheit: Wir sind sowohl eine Wissenschaftsgesellschaft als auch ein Berufsständler.

Seit jeher ist das DBG schulübergreifend. Wir unterhalten gute Kontakte zu anderen Musiktherapieverbänden in Deutschland, die eine spezielle Institution ausmachen. Der Deutsche Musiktherapieverein (DMVS), die Gesellschaft für Orff-Musiktherapie (GfOMT), der Verband zur Promotion der Musiktherapie Nordoff/Robbins und der Fachverband für Kunsttherapie der Anthroposophischen Kunst (BVAKT) widerspiegeln die Vielgestaltigkeit der Musiktherapie.

Der Deutsche Musiktherapie Verband e.V. gibt Sponsoren die Gelegenheit, die Musiktherapie tatkräftig zu untermauern.

Die Deutsche Musiktherapie-Gesellschaft: Fachbeirat

Den Fachbeirat erreicht man über das DMtG-Bundesamt. Der Fachbeirat verleiht die Fachbezeichnung "Musiktherapeut DMtG" im Sinn eines Gütesiegels an qualifizierte Musiktherapeuten nach einer vom Fachbeirat in Kooperation mit der Abgeordnetenversammlung herausgegebenen Verfahrensordnung, die insb. die Gütemerkmale regelt. Die Inhaberin des Zertifikates "Musiktherapeut/in DMtG" ist zur beruflichen Weiterbildung und Qualitätskontrolle im Sinn des Lebensbegleitenden Lernen bereit.

Der konkrete Richtschnur für diese selbstverpflichteten Tätigkeiten bildet die Ausbildungsordnung des dtG. Dort werden die Normen festgelegt, die die Gesellschaft an die Art und Weise und Menge der Ausbildungsaktivitäten ihrer Mitgliedsunternehmen anlegt. Für die Angehörigen des DBG, für beratungswillige Patientinnen und Patientinnen sowie für die externen Gesprächspartner (z.B. Rechenzentren, Kostenträger, etc.) sind die Konsultationen kostenfrei.

Konsultationen für Nichtmitglieder werden ihnen von der Geschäftsstelle des DBG in Rechnung gestellt. Von der Geschäftsstelle werden die Konsultationen für Nichtmitglieder in Auftrag gegeben. Rückfragen sind an das Bundessekretariat zu richten. In diesem Fall ist das Bundessekretariat zuständig. Die Beratung der Mitgliedsunternehmen ist im Mitgliederbeitrag inbegriffen. Nichtmitglieder werden über DMtG-Gremien auf Wunsch beraten.

Inhaltsübersicht

Deutsche Musiktherapie-Gesellschaft e.V. Der Fachverband zur Promotion der Musiktherapie und Fachverband der Heilpraktiker in Deutschland (DMtG). Es ist 2008 aus dem Verbund der Deutschen Gesellschaft für Musiktherapie e. V. hervorgegangen. Die DGMT (1973 gegründet) und der Fachverband der Musiktherapie in Deutschland e.V. Mit rund 1.500 Mitglieder vertritt sie einen großen Teil der Musiktherapie in Deutschland.

Der Verein engagiert sich für die Weiterentwicklung der Musiktherapie in Theorie, Wissenschaft und Unterricht. Die Kanzlei berÃ?t und reprÃ?sentiert ihre Gesellschafter in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten und bei der Errichtung von Musiktherapiezentren. Es befürwortet die professionelle Würdigung des Berufes der Musiktherapie. So ist sie Redakteurin der vierteljährlichen Zeitschrift Musiktherapeutische Umschau und des Jahrbuchs Musiktherapie[1].

Alle zwei Jahre verleiht sie die Katja-Loos-Medaille[2], die Einzelpersonen oder Einrichtungen ehrt, die sich besonders um die Musiktherapie verdient gemacht haben. Namensgeber des Preises ist die deutsche Klangtherapeutin Gertrud Katja Loos. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Hermann Rauhe, die Andreas Tobias Kinderstiftung und die Deutsche Kulturphilharmonie Bremen.

Mehr zum Thema