Deutscher Osteopathie Verband

Bundesverband für Osteopathie

Die BVO vertritt die Interessen der Osteopathen in Deutschland. Die Gesellschaft für Wissenschaftliche Osteopathie in Deutschland e.V. vertritt die Interessen der deutschen Osteopathen mit wissenschaftlicher Ausbildung auf der Website unserer osteopathischen Fachgesellschaft.

Nur eine weitere WordPress-Seite

Die Osteopathie ist ein komplettes medizinisches Versorgungssystem, in dem der Mensch umfassend und nicht nur beschwerdefrei aufbereitet wird. Die Osteopathie folgt zwar einem ganzheitlichen Heilungsansatz, ist aber keine Alternativmedizin im Sinne der Klassik, sondern eine sinnvolle Erweiterung der konventionellen Gesundheit. Die therapeutischen Vereinsmitglieder haben eine Osteopathieausbildung mit 1350 Lehrstunden absolviert und die Abschlußprüfung abgelegt.

Die auf der Studentenliste aufgeführten Personen sind noch in der Ausbilung. Es geht darum, ganzheitliches medizinisches Denken und die Einbindung benachbarter Medizinsysteme unter Einbeziehung der neuesten Forschungsergebnisse zu fördern. Die Osteopathie ist ein komplettes medizinisches Versorgungssystem, in dem der Mensch umfassend und nicht nur beschwerdefrei aufbereitet wird.

Deutliches Zeichen der für das osteopathische Recht wichtigen Gesundheitsminister der Länder bzw. der Vereinigung....

Der Verband der Osteopathischen Deutschland (VOD) e. V., der Ã?lteste und gröÃ?te, ist der deutsche, osteopathische Verein Wiesbaden (ots), der im Juni im Hinblick auf die Gesundheitsministerkonferenz am 30. November in Rostock auf die BedÃ?rfnisse eines Berufsrechts fÃ?r die Osteopathen hinweist. "Bisher ist der Berufsstand des Osteopathes in Deutschland noch nicht rechtlich durchgesetzt.

Für Patientinnen und Patientinnen sowie für die Kassen ist die Qualifizierung eines Osteopathinnen und -Experten nicht hinreichend durchsichtig. Angesichts von mehreren tausend Patientinnen und Studenten pro Jahr und der anhaltend starken Nachfrageentwicklung ist dies eine unhaltbare Situation. Deshalb fordern wir die Bundesgesundheitsminister auf, ein deutliches Zeichen an den Gesetzgeber zu setzen, um die Osteopathie als Beruf zu fördern. Für die Sicherheit der Patientinnen und Patientinnen, den Konsumentenschutz und die rechtliche Sicherheit benötigen wir ein Osteopathiegesetz", verlangt die erste Präsidentin der Association of Osteopaths, Prof. Marina Fuhrmann M.Sc. (USA).

Darin muss eindeutig festgelegt sein, welche Schulung und Qualifizierung ein Osteopath haben muss, und er muss sich dann so nennen können. Bisher ist der Terminus "Osteopath" weder reguliert noch erlaubt. Für die Ausübung der Rechtspraxis ist entweder der Status eines Arztes oder Heilpraktikers vonnöten. Sie gewährleisten dagegen keine osteopatische Qualifizierung.

Ob "sein Osteopath" eine mehrere jährige Berufsausbildung abgeschlossen hat oder nur an einem Sonntagsseminar teilgenommen hat, ist für den Betroffenen zur Zeit noch nicht geklärt. Viele Osteopathinnen und -Experten sind in der aktuellen Lage, nicht mit Rechtssicherheit zu üben und auch keine Risikowarnungen und gar Schließungen vorzunehmen. Auch für Zahnärzte und Patientinnen besteht ein hohes Haftpflichtrisiko.

Um ein Flickwerk verschiedener staatlicher Regelungen zum Wohle von Patientinnen und Patientinnen und Osteopathen zu verhindern, benötigen wir eine national einheitliche Regelung", betont Prof. Marina Fuhrmann M.Sc. (USA). Background: Die Osteopathie ist eine unabhängige medizinische Fachrichtung, die dazu beiträgt, Dysfunktionen zu diagnostizieren und zu behandel. Bei der osteopathischen Diagnostik und Therapie wird ausschliesslich mit den Haenden gearbeitet.

Die Osteopathie ist bei vielen Erkrankungen nützlich und wirkt präventiv. In Wiesbaden wurde 1994 der Verband der Osteopathie Deutschland (VOD) e. V. als Berufsverband für Osteopathie aufgesetzt. Sie verlangt den unabhängigen Berufsstand des Osteopathes auf hohem Qualitätsniveau. Sie gibt Auskunft über die Osteopathie, gibt objektive und neutrale Informationen und führt eine Qualitätskontrolle im Sinne der Patientinnen und Patientinnen durch.

Zusätzlich bietet der VOD hochqualifizierte Osteopathinnen und -patienten. Verbandes der Osteopathie Deutschland e. V. info@osteopathie.dewww.osteopathie. de Ansprechpartner für die Presse:

Mehr zum Thema