Dr Bohne Pep

Dr. Bohne Pep

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Leiterin des Trainingsinstituts PEP, Performance Coach. Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Leiterin des Ausbildungsinstituts PEP. Dr. medizin. Michaelbohne Dr.

Michael Bohne ist Facharzt für Orthopädie und Orthopädie. Zusätzlich zur Fachausbildung in tiefenpsychologischer psychotherapeutischer und verhaltenstherapeutischer Hinsicht wird eine Fortbildung durchgeführt: Performance-Coach für Opernsänger und Klassikmusiker, Ausbilder und Coach für diverse professionelle Orchester und Opernhöfe im Umfeld von Höchstleistungen, bester Leistungsoptimierung und effizientem Stress-Management. Ausbilder für Fernseh- und Rundfunkmoderatoren von ARD und ZDF.

Trainer und Trainer für verschiedene Firmen wie NDR, NORD/LB, VW Coaching.

Die PEP nach Dr. Bohne

Die PEP (Process and Embodiment Focused Psychology) ist eine hochmoderne Fortentwicklung, Ergänzung und Demystifikation von bekannten Zapftechniken aus der Energiepsychologie durch den Spezialisten für Physiotherapie und Physiotherapie Dr. Michael Bohne aus Hannover. Die Werkzeuge werden zunehmend produktionsorientiert in die Bereiche Ergotherapie, Training und Therapie eingebunden und verkürzen den Hilfsprozess erheblich. Die Grundlage für diese hochmoderne und hocheffektive Methodik ist die Tatsache, dass stressige Empfindungen und Verhaltensmuster, die aus eigener Anschauung nicht bewusst kontrollierbar sind, durch eine Modellunterbrechung neuronaler Netze miteinbezogen werden.

Das wirkt zwar lustig und seltsam, aber es geht sehr gut: Zum Beispiel bei Lampenfieber, Stress, Performancedruck, Wut, Angst, Ratlosigkeit und/oder anderen unerfreulichen Empfindungen - übrigens auch bei Anspannungen, zum Beispiel bei Nackenbeschwerden, oder Schlafstillständen kann PEP eine sehr effektive und rasch lernbare Selbsterhaltungstechnik sein.

Praktische Anwendung für Ergotherapie und Ressourcenschulung - PROCESSORIED EMDODIMENT FOCUSED PSYCHOLOGY (PEP®)

PEP ist ein lösungs- und körpernaher Lösungsansatz, der sich aus der so genannten Energiepsychologie, auch bekannt als "Tapping-Technik", entwickelt hat. Darüber hinaus enthält PEP andere verschiedene Methoden, die zur Bekämpfung von Angst, Stressabbau oder unangenehmen Empfindungen wie Scham, Schuld, Neid und anderen verwendet werden können. Eine Besonderheit dieses Konzepts ist, dass Kunden PEP als wirksame Hilfe zur Selbsthilfe einsetzen und so ihre Eigenwirksamkeit verstärken können.

Auch in der Traumatherapie wird PEP aufbereitet. In " "Process and Embodimentfokuserte Psychology zur treatment von Posttraumatische Belastungs- und Traumafolstörungen" by Dipl. Psych. Dirk Wehrsig in "Knocking with PEP" - Processorientierte Energiegetische Pychologie in Therapy und Coaching, Michael Bohne (Ed.)).

Mehr zum Thema