Edelsteine Therapie

Schmuckstein-Therapie

Es kann auch als Edelsteinwasser verwendet werden, ähnlich wie die Bachblütentherapie. Einführung in die Edelsteintherapie als ergänzende Therapie für Tiere: Die Anwendungsmöglichkeiten von Edelsteinen sind vielfältig. Edelsteintherapie Juwelen und Edelsteine sind seit jeher Mittel der heidnischen Heilpraktiker, Ureinwohner ( "Schamanen") und Magier: Die Babylaner, Chaldäer, Ägypter, haben Edelsteine als Amulette getragen, wie Glücks- und successbringer. Tibetern und Nepaliern dient der Bergkristall zur " Vertreibung von Teufeln " und als Mittel zur Wahrsagerei. Edelsteine, Schmucksteine, Halbedelsteine und Edelsteine gehören heute zur Standardausstattung nahezu jeder außerirdischen Therapie.

Die Vermarktung von Edelsteinen für therapeutische Zwecke erlebt einen Boom.

Edelsteinen wird ein enormes "Energiepotenzial" zugeschrieben. Esoteriker sagen, dass sie den Körper und die ganze Ausstrahlung mit Stein "reinigen", von Spannungen und Schmerz befreit, alle Arten von Erkrankungen bis hin zu Gefühlskrankheiten und Schizophrenien behandeln können. Edelsteintherapeuten tun so, als hätten sie mediae Kräfte inne und könnten die Möglichkeit haben, die Beziehung zur "kosmischen Energie" aufzunehmen und/oder herzustellen. Auch Katrina Raphaell, eine der renommiertesten Kristalltherapeutinnen, "befreit" die Betroffenen mit Edelsteinen von Schuldgefühlen: "Wir umzingeln das Herz zentrum mit vielen Rosenquarz arten und grünen?. Adventurinen.

Für Raffael und andere Heilpraktiker sind Edelsteine "Lebewesen": "Mein Umgang/Umgang mit der Welt der Kunststoffe zeigt mir oft, dass Kunststoffe und Kunststoffe nicht nur auf den Standort der Menschheit und ihre Umgebung reagieren, sondern auch auf eine liebevolle, aufopfernde Art und Weise/Oberflächlichkeit, die manchmal auch selbstlos ist. "Stein wurde vor Längerem von Menschen aus dem Universum "programmiert", um ihr Wissen heute an den Menschen weiterzugeben" (Rolf Höneisen, Steinezauber, S. 96ff).

Edelsteine ausdrücklich werden nicht getestet, da jedes Arzneimittel der orthodoxen Medizin durchlaufen werden muss. Für die Produktion von "Heilstein-Elixieren" werden beispielsweise Edelsteine über Tag und Nacht unter der Leitung von Prof. Dr. Huber ins Wassern gebracht, um es zu "energetisieren" oder zu "vitalisieren". Die " Schwingungsstruktur " der Edelsteine, die sich mit dem Meer verbindet, wird mit Spiritus "konserviert" und die Substanz wird auf Glasfläschchen gespeichert â" zum Schützen vor " Störfeldern ".

Unter keinen Umständen dürfe zu verwendendes Destillatwasser, da es "tot" ist, sei gewarnt, der eine, andere fordert es ab: Unter müsse ist es zwingend erforderlich, dafür doppeltwässriges Destillat zu verwenden, wie es z.B. der "Steinkreis e. V." vorschreibt. Nüchtern und Glasfläschchen besteht unter chemischer Betrachtung aus einem Natrium-Kalziumsilikat, dem tatsächlich ?oscillations? zugeordnet sind müssten, das jedoch dann mit den Oszillationen der eingefüllten Wesen in Widerspruch kam.

Rötliche Mineralien sollen z.B. bearbeitet werden, weil sie gerötet sind; kalziumhaltige Edelsteine sollen vermeintlich günstig auf Gebeine und Zähne, die bekanntermaßen Kalzium beinhalten; der Augenachat soll bei Augenerkrankungen (!) behilflich sein, der Flammenachat soll zur Fiebersenkung dienen; Bernstein, versteinerndes Kunstharz soll die Abheilung von Wunden fördern, weil das Naturheilmittel Bäume mit Wunden schützt etc.

Magie ist auch die Anforderung, Gesteine (wie Batterien) aus der negativen Energienutzung unter fließendem Gewässer zu entleeren und sie mit der positiven Energienutzung im Tageslicht zu beladen, wodurch nach einigen esoterischen Erkenntnissen die Mittagstagessonne eine entlastende Wirkung hat. Die " Behandlungen " der Heilsteinkunden sind aus wissenschaftlicher Sicht völlig instabil. Weil Edelsteintherapeuten trotz widersprüchlicher Erklärungen und Applikationen Heilungserfolge zeigen können, setzt sich erklärt aus Placebo-Effekt, Vorschlag und >Auto-Vorschlag zusammen.

Der Heilungsprozess kommt nicht von abgestorbenen Gesteinen, sondern von Menschen, die an die Macht der Gesteine glauben irrtümlich . Der Edelstein-Effekt im Verdikt: "Die Edelsteinmedizin kommt aus dem magisch-okulten Bereich." Die Berlin " Foundation warnt vor einer Verfälschung der Natur. Edelsteinmedizin ist abzulehnen" (Die andere medizinische, 1996). Christinnen und Christinnen, die Edelsteine als Heilbringer verwenden und auf Edelsteine als Heilsteine ihr Vertauen setzten, verbinden sich mit einem antichristlichen, magischen Weltanschauung und sündigen stark gegen das göttliche Gesetz.

Mehr zum Thema