Edler Achtfacher Pfad

Der edle Achtfache Pfad

The Noble Eightfold Path (auch: eight-member path; pali ariya-a??ha?gika- magga, skt.

????????????????, IAST ?ry?????gam?rga, tib. Der achtfache Pfad zeigt, welchen Weg Menschen gehen müssen, wenn sie sich vom Leiden befreien wollen. Die Edle Achtfache Bahn ist ein zentrales Element der buddhistischen Lehre.

Die edlen achtfachen Wege

Die achtfache Bahn weist den Weg, den die Menschen gehen müssen, wenn sie sich vom Leid erlösen wollen. Der Unterricht weist acht gleichzeitige Vorgehensweisen auf, und zwar richtige Erkenntnis, richtiges Nachdenken, richtige Sprache, richtiges Tun, richtiger Lebewesenerwerb, richtige Mühsal, rechte Aufmerksamkeit, richtiges Eintauchen. Sie sind das Ergebnis unseres bisherigen Handelns (Karma).

Buddha's Lehren des achten Pfades zeigen einerseits, dass unsere gegenwärtige Lage in der Samsara-Welt durch unsere Taten geschaffen wurde und andererseits, dass alle Taten in unserer Verantwortlichkeit liegen. Aber wir müssen auch unsere Willensstärke nutzen, wir müssen unser eigenes Verhalten grundlegend verändern und die Leidensbedingungen wirklich verbessern.

Redet Buddhas vom richtigen Nachdenken, bedeutet das, dass wir auf unheilvolle Dinge verzichten. Unser Denkansatz sollte immer konstruktiv sein, einschließlich der Erkenntnis, dass alles im leben flüchtig und nichts dauerhaft ist. Es ist nie hoffnungslos, es gibt tausend verschiedene Wege, wir müssen nur unser Denkvermögen ändern. Wenn wir im Alltag gute Voraussetzungen für das Zusammenleben haben wollen, ist es sehr hilfreich, heilende Gespräche zu haben.

Aber wenn wir unser Thema durch den Austausch vertiefen, haben wir eine katastrophale Ansprache gehalten. Die rechte Sprache gibt uns die Gelegenheit, uns selbst besser zu erleben, aber auch unseren Gesprächspartnern die Gelegenheit, uns besser zu verstehen. Sowohl grobe als auch dumme Sprache schaffen nur Disharmonien, aber da wir als Praktiker danach trachten, Harmonien zu schaffen, meiden wir solche Reden.

Richtig in seiner Grundform zu agieren heißt, auf Mord, Diebstahl und Sexualmissbrauch zu verzichten, denn wir wollen heilende Kräfte im täglichen Leben erzeugen und so die Voraussetzungen für unsere buddhistischen Praktiken verschärfen. Damit wir einen heilbringenden Lebensaufbau betreiben und heilbringende Aktionen durchführen können, sollten wir uns die Frage stellen, ob wir für die Allgemeinheit nützlich sind oder im Gegensatz dazu, ob wir als Verursacher auftraten, die die Allgemeinheit vernichten und die Entwicklung unserer Kinder behindern.

Wir erzeugen diesen Antrieb, indem wir diese Form des Lebens ausleben. Auch wenn der Wandel nur in kleinen Stufen durch bewusstes Agieren stattfindet, kann eine solche Umwandlung einen starken Einfluss auf unsere Existenz haben. Darum betrachten wir unser Tun jeden Tag mit Aufmerksamkeit, wir sehen, wie wir uns fühlen, wie wir uns fühlen und was unser Verstand mit uns macht.

So werden wir uns allmählich auf die Essenz des Lebens fokussieren, das Ich. Ich kann uns vom Leiden erlösen, aber es kann auch unser eigenes Schicksal auslöschen.

Mehr zum Thema