Edu Kinesiologie

Edukinesiologie der Kinesiologie

Die Richtung der Kinesiologie wurde von dem Pädagogen Dr. Paul E. Dennison entwickelt. Die Edu-Kinestetik (auch: Kinesiologie oder Gehirn-Gymnastik) ist eine Methode zur Lösung pädagogischer Probleme mittels körpernaher Behandlungstechniken. Die EDU-Kinesiologie ist bereits im Kindergarten einsetzbar, und immer mehr Pädagogen nutzen Gehirngymnastik im Unterricht.

Kennenlernen der "Edu-Kinestetik" und des Brain-Gym, einer ganzheitlichen Methode zur Verbesserung der Lernfähigkeit und zur Förderung der Freude am Lernen. Im Düsseldorfer Gesundheitszentrum lehrt Lydia Bose die Optimierung von Lernen und Lebensqualität in der Edu-Kinestetik für Fortgeschrittene.

edu kinestetik: Einfacheres Erlernen durch Bewegen | Topics

Entwickelt wurde diese Ausrichtung der Kinesiologie von dem Pädagogen Dr. Paul E. Dennison. Die Abkürzung Edu steht für Bildung und Kinesiologie (griechisch für Bewegung). Dennisons Ziel war es, das Erlernen für Groß und Klein zu erleichter. Dabei war er überzeugt, dass die Jugendlichen Lernziele rascher wahrnehmen, wenn sie den Energieströmung im Organismus und die Verknüpfung der Hirnhemisphären mit gewissen Bewegungsabläufen optimieren.

Das Vernetzen der Gehirnhemisphären und deren Promotion durch Bewegung übt eine wichtige Funktion in der Edu Kinestetik aus. Durch die Bewegung des Fetus werden im Hirn bereits in der Gebärmutter Synergien (Nervenbahnen) gebildet. Wesentlicher Bestandteil der "Lerngymnastik" nach Paul Denison sind Bewegungsabläufe, die linke und rechte, vordere und hintere sowie obere und untere Seite "integrieren" sollen.

Mit einfachen Versuchen prüfen sie in ihren Sessions, wie gut ein Kleinkind hören, sehen und sich bewegen kann - die Voraussetzung für das Unterrichten. Koordinierungsübungen nehmen dabei ebenfalls eine wichtige Sonderstellung ein.

The Skeptics (Die Skeptiker)

Die Kinestetik (auch: Kinesiologie oder Gehirn-Gymnastik) ist eine Methodik zur Bewältigung von pädagogischen Problemen mit Hilfe von körpernahen Behandlungsmethoden. Ausgehend von der Tradition der Kinestetik der Edu ist die Idee einer Kosmenenergie (Qi), die in gewissen Kanälen (Meridianen) im Menschen fliesst, der Tradition der Volksmedizin nachempfunden. Der Nachweis der Effektivität der Edu-Kinestetik ist nicht erbracht, außerdem widerspricht die Methodik den Befunden der Neuzeit.

Nichtsdestotrotz wird die Kinestetik von vielen Lehrkräften und Kurpädagogen betrieben und ist in einigen Ländern ein fester Teil der Lehrerausbildung. Die Esoterik " marschieren durch die Einrichtungen ": El-Kinestetik als didaktische Wunderstein? Herausgeber für Applied Kinesiology. Wanderer, B. (2004): A. B. (Edu-Kinestetik - ein heilpädagogischer Bildungsweg? Wanderer, B.: B.: Elektro-Kinestetik - Ein ernsthafter, wissenschaftsbasierter und didaktisch bedeutsamer Zugang, skeptischer 3/2004, S. 88-95. Bernd Kramer: Maya fürs Bran.

Bewegungslehre - leichte Übung für mehr Lernerfolg

Mit Freude und Gelassenheit lernend - ist das möglich? Wir alle sollten Erfolg haben, denn das Erlernen ist ein ganz natürlicher Vorgang. Plötzlich assoziieren wir das Erlernen nicht mehr mit Freude und Gelassenheit, und wenn du das Gleiche fühlst, kannst (und solltest) du das verändern (zumal das Erlernen ein Vorgang ist, der uns durch unser ganzes Jahr hindurch begleitet!).

Geeignet sind beispielsweise Aufgaben aus der "Edu Kinestetics" (kurz für Educational Kinestetics). Der Begriff "Kinesiologie" stammt aus dem griechischen und bezieht sich auf die Doktrin der Bewegungslehre. Sie wurde um 1980 vom amerikanischen Dr. Paul Dennison entworfen, der als Lehrer und Leseexperte arbeitete. Umso mehr hat Dennison die so genannten "Brain Gym"-Übungen aufgesetzt.

Sie sollen das Hirn anregen und das gesundheitsfördernde Zusammenspiel der Hemisphären wiederherstellen. Schließlich geht er davon aus, dass das Erlernen keine Einzelfunktion des Denkens ist, sondern ein Ganzkörperprozess. Deshalb sagt er: "Bewegung[ist] das Eingangstor zum Unterrichten. Das Brain Gym beinhaltet 26 zielgerichtete Bewegungsabläufe, die Erholung, Aufmerksamkeit, Konzentration, Aufmerksamkeit und Impulssteuerung unterstützen und die Nervenverbindungen im ganzen Körper aufrechterhalten.

Manche Übungsformen sind für die Gehirnzentrierung geeignet, andere für die Konzentrations- und Fokussierungsförderung und die Beseitigung von Koordinationsstörungen. Dennison sagt, dass eine falsche Kooperation zwischen der rechten und rechten Hirnhälfte leicht zu Lern- und Konzentrationsstörungen, Untersuchungsangst, Lese- und Dyslexie, ADHS, etc. führt. Das Brain Gym trägt so dazu bei, Koordinationsstörungen zu beheben sowie Energie- und Lernschwierigkeiten auszugleichen.

Durch bestimmte Bewegungs-Übungen und das Pressen und Reiben von Körperstellen - den so genannten Energy Points - kann die aufgenommene überschüssige Kraft wieder zum Fliessen gebracht werden, und es können Verstopfungen und Spannungen im Organismus und auch im Köpfchen gelöst und Stress reduziert werden. Bei Brain Gym können Sie sich und Ihr Hirn gesund und leistungsfähig machen!

Nach Angaben der Website Brain Gym, die Übung hilft Kinder, Erwachsene und Senioren: Sollte Ihr Hirn beim nächsten Mal mit dem "Abschalten" drohen, brauchen Sie sich nur 1-2 Min. Zeit und starten Sie mit "Brain Gym". Nachfolgend finden Sie zwei Übungsaufgaben, die Sie gleich testen können: Crossover-Bewegungen regen die rechte und rechte Hirnhälfte parallel an und erhöhen das Seh- und Hörvermögen.

Mehr zum Thema