Einrenken

Einstellung

Es wird zwischen mobilisierenden und manipulierenden Griffen unterschieden. Ausstrahlung: 21.01.2014 20:15 | Archive - Lesezeit: ca. 2 Min.

Großes Bildformat Die Kassen tragen die Ausgaben für Chirotherapeutika nur bei Nachweis von ausgebildeten Fachärzten. Besonders effektiv ist es bei Wirbelsäulenproblemen, Haltungsproblemen und empfindlichen Bewegungsschwierigkeiten. Gesteuerte, zügige Bewegungen sollen im Sinne so genannter Manipulationsmaßnahmen dazu dienen, angespannte Muskeln reflexiv zu lösen und so die Schmerzfreiheit der Gelenke wiederherzustellen.

Andererseits gilt die Manipulation der Wirbelsäulen, vor allem der HWS, als risikoreich. Der Grund dafür ist, dass die Aufrichtung der Halswirbel zu einer Verletzung der Blutgefäße führen kann. Sie verfügen über eine standardisierte Berufsausbildung und die Stellenbezeichnung ist rechtlich durchgesetzt. Heilmethoden nennen sich Chemie-Praktiker. Sie sind nicht durchgängig reglementiert und können in Bezug auf die Qualitäten sehr unterschiedlich sein.

In Deutschland wird keine Chiropraktikerausbildung durchlaufen. Die Chiropraktiker sind in der Schweiz, England oder Amerika den Medizinern ebenbürtig. Sie hat einen fünfjährigen Universitätsabschluss und ein Jahr klinische Unterstützung bei der Staatsexamen. Ein Chiropraktiker ist in Deutschland nicht als Ärztin oder Ärztin zugelassen und arbeitet daher als Heilpraktikerin.

Der Krankenversicherer übernimmt die Heilungskosten für Chirotherapiemaßnahmen nur bei nachgewiesener Qualifikation der Ärzte, nicht aber bei Heilmedizinern.

Rückenglättung bei Beschwerden und Verstopfungen " Friseur- und Therapiestudio Yvonne & Bruno

Durch einen sanften Schock, einen Riss und eine Lockerung der Sperre sind die Schmerzen im Rücken nachgelassen. Bei Chiropraktikern wird diese Technologie am besten gemeistert, aber einige Dinge können auch selbst gemacht werden. Erfahren Sie mehr über die Vorgehensweise bei der Festlegung der Limits und Risken. Die Wundärztin meisterte vor vielen hundert Jahren die Fixiertechnik. Chiropraktisch heißt heute, die Hand etwas schonender zu benutzen, die verschobenen Rückenwirbel durch geringen Anpreßdruck und Gegenkraft wieder in die rechte Position zu bringen und nicht durch heftiges Einreißen.

Besonders populär ist diese Manualtherapie - das Stichwort Chirotherapie ist eine Kombination aus dem Griechisch für Hände und Bewegung -, da schwere Erkrankungen innerhalb einer Stunde verschwinden können.

Mehr zum Thema