Elektroakupunktur nach Voll

Electroakupunktur nach Voll

Die Elektroakupunktur nach Voll (EAV) prüft mit einem Messgerät die Leitfähigkeit des Gewebes. Akupunktur nach Voll (EAV) - BDH Für einen umfassenden Gesamtüberblick über den Energiezustand aller Körperorgane werden zunächst Messungen an ca. 100 Stellen an Armen und Beinen durchgeführt. In der einen Seite des Patienten befindet sich eine Messsonde, in der anderen eine feine Messfläche.

Ein für den Betroffenen nicht spürbarer Fluss wird vom entsprechenden Körper "geantwortet". Anhand der Größe der Messwerte kann festgestellt werden, ob sich das betreffende Lebewesen in einem energiegeladenen Gleichgewichtszustand mit degenerativen oder entzündlichen Vorgängen konfrontiert ist. Für die therapeutische Anwendung des EAV wird der betreffende Akkupunkturpunkt mit einem gewissen Stimulationsstrom angeregt.

Die Elektroakupunktur kann auch mit der konventionellen Akkupunktur verbunden und unterstützt werden. Eine groß angelegte Therapie mit niederfrequenten Reizströmen zur Schmerzbehandlung ist ebenfalls möglich. Oftmals wird nach der Diagnosestellung (siehe oben) die Therapie mit dem gewählten Präparat durchgeführt. Es werden dann Homöopathika oder Nasoden verwendet (Substanzen, die tatsächlich pathogen sind, aber durch die homöopatische Verwässerung eine heilsame Funktion haben sollen).

Diagnostizierende und therapeutische Anwendungen sind möglich, z.B. bei Allergien und Intoleranzen, Gemütskrankheiten, Krankheiten der inneren Organe oder Schmerz. Als Referenzdiagnose ist die EAV eine sehr gut geeignete Diagnostik, um Krankheiten, Funktionsstörungen oder Unregelmäßigkeiten zu verhindern oder zu entdecken und Angaben über die persönliche Toleranz von Wirkstoffen und Wirkstoffen oder über mögliche therapeutische Blockaden zu machen.

Die Elektroakupunktur nach Voll (EAV) wirkt wie folgt

Sicher haben Sie schon einmal von Akkupunktur gesprochen. Doch Vorsicht: Trotz ihres vergleichbaren Namen hat die Voll-Elektroakupunktur (EAV) nur eine einzige Gemeinsamkeit mit der klass. Es handelt sich um eine unabhängige Methodik, die im Alltag nur ansatzweise an die traditionelle chin. Umgangssprachlich wurde zur Befreiung von dem lästigen Terminus "Akupunktur" vor geraumer Zeit der Terminus "bioelektrische Funktionsdiagnostik" eingeführt.

Dabei verwendet sie die aus der Akkupunktur her rührenden Meridiane, die sich über den ganzen Organismus ausdehnen. Mit Hilfe einer Resistenzmessung im Bereich der Akupunkturpunkte können nach Aussage von Herrn Voll mit Hilfe des EAV Aussagen über Ihren Gesundheitszustand gemacht werden. Die SAB soll nach Angaben von Voll vor allem in den folgenden Bereichen zum Einsatz kommen: Step 1: Hier wird ein erster Messpunkt erfasst.

Sie erhalten den Skalenwert "50" in der Skalenmitte: Erkrankungen und Giftstoffe (Umweltgifte, abgestorbene oder abgestorbene Gebisse, Allergieauslöser, etc. Step 2: Hier gibt ein Point einen ziemlich schlechten Value an. 3. Schritt: Der Therapeut recherchiert aus unserem Lagerbestand von über 10000 Stück ein oder mehrere Präparate, die diesen Betrag kompensieren können:

4. Schritt: Die eventuellen " Anwärter " werden in das Gerät eingeführt, der betreffende Messpunkt wird neu vermessen. Kommt der Value auf 50 zu? An dieser Stelle kommt die Praxis des Praktizierenden zum Tragen: Es wird dir nicht weiterhelfen, wenn er mehrere tausend Präparate ausprobieren muss. Wissen, was den Mehrwert auf 50 zurückbringen kann - das ist das, was zählt.

5. Schritt: Gut gemacht! Es ist wieder der gleiche Betrag wie bei 50! Nebenbei bemerkt: Einige Befunde und Studien zum EAV kommen aus der sowjetischen Raumfahrtpraxis! Dr. Reinhold Voll (1909-1989), Inhaber des Bundesverdienstkreuzträgers, hat die energetischen Vorkommnisse der Akkupunktur bereits in den 1950er-Jahren erforscht. Diese Ereignisse sollte er lebendig, transparent und meßbar machen. Auch der Zusammenhang zwischen den inneren Organen untereinander konnte Voll mit seinen Messwerten verfolgen.

Die Tatsache, dass viele Krankheiten mehrere Gründe haben und dass Systeme und Teilsysteme des Organismus miteinander verbunden sind, wird in der Natur des modernen EAVs mehr als klar. Der Grundsatz des EAV besteht darin, dass die Messwerte der verschiedenen Akkupunkturpunkte an Hand und Fuß messtechnisch "ausgelesen" werden. Full bezeichnete diese "Übersichtsmessung" als "Übersichtsmessung". Sobald Sie aufgezeichnet haben, welche Messwerte mit Ihnen "ausserhalb der Linie" liegen, müssen Sie etwas herausfinden, das diese Messwerte wieder ins Lot zurückbringt.

So machen wir das mit der Homeopathie. Stattdessen stellen wir sie in Ampullenform in den Messkreislauf und sehen, was mit Ihrem Mehrwert geschieht. Ein homöopathisches Mittel (je nach Krankheit kann es mehrere, teilweise gar Dutzend davon kosten), dann wird dieses Mittel für Ihre Behandlung eingesetzt.

Neben einer soliden Schulung erfordert das Wissen, welche davon voraussichtlich "passen", vor allem viel Übung. Elektroakupunktur nach Voll (EAV) stößt vor allem in der deutsch-orthodoxen medizinischen Literatur auf Kritik oder Abstoßung. Aber es ist deine eigene Erkenntnis, dass der Antrieb läuft. Die Vorteile der Elektroakupunktur werden in vielen Einwänden und Einwänden der orthodoxen Medizin geleugnet, die bisweilen in die Scharlatanerei vertrieben werden.

Das EAV basiert in erster Linie auf Ergebnissen aus den Bereichen Elektodynamik, Physik, Kybernetik bei gleichzeitiger Berücksichtigung der Systeme und der Theorie. Physische Verbindungen werden aus elektrotechnischer Sicht entweder vernachlässigt, verneint oder verarbeitet. EAV basiert im Wesentlichen auf den Bestandteilen der Akkupunktur und Homeopathie und hat neben den eigenen Methodenbesonderheiten auch die folgenden Merkmale Allerdings sind die gemeinsamen naturwissenschaftlichen Ergebnisse zu Akkupunktur und EAV recht bemerkenswert und formen einige Puzzleteile, denen es noch an vielen Teilen mangelt.

Besonders in Bezug auf die Akkupunktur ist es hochgradig naturwissenschaftlich, aber nicht unbedingt sinnvoll, 5000 Jahre Akupunkturerfahrung zu vernachlässigen. Jeder muss selbst bestimmen, wie viel Erfahrungswerte neben der Naturwissenschaft wiegen. Die folgenden Fakten sind naturwissenschaftlich belegt (sonst sollten wir sie gar nicht erst erwähnen!): Die so genannten Gerac-Studien haben gezeigt, dass einige Beschwerden mit der Akkupunktur besser gelindert / geheilt werden können als mit Standardtherapien.

Ebenso wurde die elektrostatische Wirkung der Akkupunkturpunkte deutlich gemacht.

Mehr zum Thema