Elektronik Festival

Festival der Elektronik

Elektroerosion in Belgien: Elektronikfestival "Tomorrowland" boomsend Auf dem Festival "" geht die Säule aus. "Das " Morgenland " ist eines der weltgrößten Meetings für Liebhaber der elektronischen Dance Music - und das im kleinen Belgien gerade. So beginnt das Schauspiel am kommenden Wochenende (20. Juli) wieder in der Umgebung von Antwerpen von neuem - und beweist einmal mehr, was aus einer riesigen elektronischen Geschäftsmusik geworden ist. Aber auch viele andere deutschsprachige Discjockeys wie Sven Väth, Felix Jaehn, Alle bunten oder Ben Klock werden an der Steuerung von "Tomorrowland" sein.

Weil die deutschen Musikanten einen entscheidenden Einfluss auf die Bühne haben. Im Bereich der elektrischen Dance Music brechen die europäischen Künste die gewohnte "anglo-amerikanische Dominanz" in der Pop-Musik durch, sagt der Kultuswissenschaftler Thomas Hecken von der Uni Düsseldorf. "In der Tat sind dt. Dj' s in der Tat sehr beliebt in der Weltgeschichte der Dj' s", sagt Ethan Baer, Leiter von "EDM.

com ", ein US-amerikanischer Weblog für elektronischen Tänzerz. "EDM ist die Kurzform für "Electronic Dance Music" und bezeichnet eine wirtschaftlich besonders gelungene Art der elektrischen Musik: melodische und sehr tanzbaren Songs mit simplen Rhythmen. Beliebte Repräsentanten sind der Franzose David Guetta - der jedes Jahr im "Tomorrowland" auftaucht - und der Däne Robin Schulz.

Man will zwar gerne tanzt und feiert - aber im "Tomorrowland" geht es, wie in der gesamten Branche, nicht mehr nur um die musikalische Umsetzung. Im " Tomorrowland " kosteten die teuerste Eintrittskarte 445 EUR, eine Tageskarte 94 Wie viel die Musikanten erhalten, wollten die Organisatoren auf Anfrage nicht mitteilen. Sogar Dolmetscher wie Salomun, Sven Väth, Ben Klock, Dixon oder Robin Schulz haben sich nicht ausgedrückt.

"Natürlich variieren die Gebühren sehr stark, aber wir können auf jeden Fall feststellen, dass bekannte Künstler pro Gig einen Betrag in fünfstelliger Höhe erhalten, teilweise auch in sechsstelliger Höhe. Elektonische Dance -Musik hat ein großes ökonomisches Eigenkapital, ebenso wie bestätigte Absicherungen. Die " Tomorrowland " ist einer der grössten Organisatoren der Musikszene, laut Baer ein "Meilenstein" in Sachen Elektrofestivals und "in der Industrie hoch angesehen".

Mehr zum Thema