Elektrotherapie Knie

Kniescheibentherapie mit Elektrotherapie

Bei der Elektrotherapie werden die unterschiedlichsten Stromformen eingesetzt. Elektrotherapie: Elektrotherapie vermeidet, Akupunktur verzögert Opiate nach Knie-TEP. Wirkungsmechanismus Begriffserklärung: Innerhalb der Elektrotherapie werden prinzipiell verschiedene Stromformen eingesetzt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der transkutanen elektrischen Neutralstimulation (TENS-Verfahren) im Rahmen der Schmerzbehandlung und der Magnetstimulation der Muskulatur/Elektrische Magnetstimulation (EMS) zur Stärkung der Muskulatur. Darüber hinaus kann die Elektrotherapie am Knie auch zur Muskelentspannung / -aufbau sowie zur Verbesserung der Nervenaktivität eingesetzt werden.

Ähnlich wie in der Akkupunktur beruht die Reizstrom-Therapie auf Gegenirritation: Mit Hilfe von lokalen Schwingungen und Berührungsstimuli sollen die direkten Schmerzen reduziert werden. Auch Nervenschmerzen wie z. B. Arthrosen, Ischiasschmerzen und bis hin zu Paralysen, die mit einer Reizstrombehandlung am Knie reduziert werden können, werden hier berücksichtigt. Sehr schonend ist die Elektrotherapie/Elektrostimulationstherapie am Knie. Das Zusammenziehen der Muskulatur wird durch die Elektrode auf der hautnahen Elektrode, die den Stromdurchgang durch das Knie leitet, induziert.

So kann der Stimulationsstrom am Knie zur Schmerzlinderung, zur Schmerzbehandlung und zur Stärkung der Muskulatur genutzt werden. Die Erfolge des EMS- und Vibrationstrainings basieren auf der rhythmisch neuronalen neuro-muskulären Elektrostimulation am Knie. Bei einem effizienten, gesunden Konditionstraining mit der Therapie der neuronalen Muskelstimulation am Knie sind zwei Punkte besonders bemerkenswert: Beide Knie müssen bei allen Bewegungen leicht beugt gehalten werden.

Für das EMV/Vibrationstraining mit neuartiger Reizstrom-Therapie am Knie werden ausschliesslich spezielle, ärztlich zertifizierte und für den therapeutischen Einsatz entwickelte Schwingungsplatten eingesetzt. Der Einsatz der aktuellen Therapie am Knie wird 2 bis 3 mal pro Kalenderwoche vorgeschlagen und mäßig harmlos durchlaufen.

Die Elektrotherapie (TENS

Die TENS ist eine bekannte und wissenschaftlich erprobte Therapiemethode in der Schmerzbehandlung, die keine Arzneimittel benötigt. Das Kürzel TENS steht für Transkutane Elektr. Reizstrom. Mit TENS werden die Energien durch die TENS elektrischen Reize durch die ganze Körperhaut stimuliert. Mit den Impulsen wird die Übertragung von Schmerz auf das Hirn gehemmt und die Freisetzung von schmerzlindernden Substanzen stimuliert.

Bei der Elektrotherapie werden die Patientenelektroden auf der Hautstelle um die Schmerzgrenze gelegt. Anschließend wähle ein Trainingsprogramm, um die Schmerzweiterleitung bei akutem Schmerz zu blockieren. Die modernen Elektrotherapie-Geräte sind leicht zu handhaben und machen eine Behandlung zu Heim. Diese werden nicht nur zur Schmerzbekämpfung, sondern auch zur Elektrostimulation der Muskulatur verwendet.

Mehr zum Thema