Energetische Psychologie Klopfen

Enge Psychologie Klopfen

Die Patienten mit dem Klopfen verschiedener Akupunkturpunkte arbeiteten zur Schmerzlinderung. Klopfen kann eine Möglichkeit sein, alte Muster zu entfernen und hat seine Entwicklung von der energetischen Psychologie. Energiepsychologie - Die Basis für EFT Knocking Zu den Vorfahren der Energiepsychologie gehören gewissermaßen die Chinesen, die vor über 5000 Jahren mit der Erfindung des Meridiansystems die Grundlagen für die Energiepsychologie der Gegenwart und damit für die energetische Meridiangleichgewichtstechnik EMT bildeten. Dr. Fred Gallo, ein Klinikpsychologe aus den USA, formulierte zunächst den Terminus energetische Psychologie.

Heutzutage wird dieser Terminus als Oberbegriff für viele Variationen der Arbeit mit energetischem Meridian mit der Gewindebohrtechnik benutzt, soweit diese im Zusammenhang mit Verfahren zur unterschiedlichen Prüfung von Gewindebohrpunkten eingesetzt werden. EMT, die Energetic Meridian Balance Technique, beruht unmittelbar auf dem Konzept und den Erkenntnissen des Erfinders des Gewindebohrens, Dr. Roger Callahan (TFT®). EMT beinhaltet auch die Weiterentwicklung der beiden Hauptstudenten von Dr. Roger Callahan, Gary Craig (EFT Klopfen ®) und Dr. Fred Gallo (EDxTM®).

In dieser Hinsicht befindet sich EMT im Zentrum der Energiepsychologie. Insbesondere Dr. Fred Gallo hat die Differentialdiagnostik mit kinesiologischen Methoden mit der von Roger Callahan erlernten Fortentwicklung der Gewindebohrtechnik eingeleitet, er bezeichnet seine Methode EDxTM® (Energy Diagnostic & Treatment Methods). Energetische Psychologie geht davon aus, dass jedes psychische Belastungsproblem oder Symposium auf einer gewissen Stufe immer auf einer Beeinträchtigung des Bioenergiesystems beruht.

Das Klopfen wird auch als Gewindebohren Akupressur bezeichne. Energetische Psychologie ist ein Oberbegriff. Dabei werden die im Meridian laufenden Bioenergetikfelder und Regelmechanismen durch Antippen nach festgelegten Regeln gezielt behandelt.

Energiepsychologie: "Klopfen" für die Seelenwelt

In der vom Physiologen Roger Callahan entwickelten Thought Field Therapy (TFT) sowie allen weiteren Verfahren, z.B. EDxTM (Diagnostic and Treatment Methods by Fred Gallo) oder EFT (Emotional Freedom Technique by Gary Craig), werden unter anderem die Ergebnisse der Tradizionellen Chinesischen Medizinalmedizin, insbesondere Meridian und Akupunktur, zugrunde gelegt, nach denen es eine Lebend-Energie gibt, die so ungehindert wie möglich abfließen soll.

Weitere grundlegende Annahmen der Energiepsychologie: Der Verstand beeinflußt den Organismus. Überlegungen und Gedächtnisse, ob bewußt oder unbewußt, haben Einfluss auf das körpereigene Leistungssystem. Der neue Ansatz: Die Ursachen für die negativen Empfindungen liegen nicht in der Speicherung einer traumatischen Erfahrung, wie sie von aktuellen Psychologieschulen eingenommen werden. Sie liegen in einer unausgewogenen Verteilung des Energieflusses der Meridiane.

Obwohl Gedächtnisse in der Lage sind, positive Empfindungen auszulösen, ist das wirkliche Hindernis ihre energetische Wirkung, d.h. die "Unterbrechungen" im Energiesystem. Auch wenn sie in der Regel keine negativen Einflüsse haben. Inwieweit dies so umfangreich zu sehen ist wie Gary Craig - er vermutet eine Beeinträchtigung des eigenen Energiehaushaltes als Grund für alle unerfreulichen Empfindungen - bleibt abzuwarten. Eine fundierte Thesen ist jedoch, dass jeder mentale Impuls oder die von ihm erzeugte Lebensenergie durch Klopfen von Impulsen beeinflußt werden kann.

Weitere Informationen zu den Verfahren der Energiepsychologie und deren Anwendungen gibt es in der Nummer 1-2009, LITERATUR: LINKS:

Mehr zum Thema