Energiekörper

Kraftkörper

Alles hat sein typisches Energiefeld. Der menschliche Energiekörper wird von vielen Menschen als Aura oder Energiefeld bezeichnet. Der Energiekörper verschmilzt mit dem sichtbaren physischen Körper und erstreckt sich über ihn hinaus um vier bis fünf Zoll.

mw-headline" id="Abgrenzung_zur_Korona">Abgrenzung zur Korona[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Der Energiekörper oder die Energieaura eines Menschen wird in diversen esoterischen Lehren als eine Emanation beschrieben, die von psychologisch oder sonstwie empfindlichen ("synästhetischen" oder "sichtbaren") Menschen als ein Farbenspektrum wahrgenommen werden kann, das den Organismus wie eine Wolke oder ein Kranz aus Licht umschließt. Laut den meisten Vertretern der Energiekörpertheorie ist sie aus mehreren Ebenen aufgebaut, die in engem Zusammenhang mit den chakras des Menschen stehen.

Deshalb wird oft angenommen, dass die menschliche Ausstrahlung aus sieben Ebenen besteht, die den sieben Hauptschakren entspricht. Es können weder chakrale noch energetische Körper nachgewiesen werden. Manchmal wird gesagt, dass die von der Kirlian-Fotografie dargestellten Corona-Entladungen ein Bild der Ausstrahlung sind. Es wird auch von den meisten Anhängern der Idee eines energetischen Körpers als ungerecht angesehen.

Bei westlichem Reifenki werden in der Regel die vier Stufen der ätherischen Ausstrahlung ( "ätherischer Körper"), der emotionalen Ausstrahlung ("emotionaler Körper", "emotionaler Körper" oder "Astralkörper"), der mentalen Ausstrahlung ("mentaler Körper") und der spirituellen Ausstrahlung ("spiritueller Körper", "causal body") differenziert. Es wurden keine wissenschaftlichen Beweise für das Prinzip des energetischen Körpers vorgelegt; dies sind essentielle Vorannahmen. Es kann weder die vorausgesetzte Erwärmung noch ihre Emission beobachtet werden, noch kann ein Zusammenspiel dieser Erwärmung bestimmt werden.

Walther E. Butler: Die Wahrnehmung und Interpretation der Ausstrahlung.

mw-headline" id="Abgrenzung_zur_Korona">Abgrenzung zur Korona[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Der Energiekörper oder die Energieaura eines Menschen wird in diversen esoterischen Unterweisungen als eine Emanation beschrieben, die von psychologisch oder sonstwie empfindlichen ("synästhetischen" oder "sichtbaren") Menschen als ein Farbenspektrum wahrgenommen werden kann, das den Organismus wie eine Wolke oder ein Kranz aus Licht umschließt. Laut den meisten Vertretern der Energiekörpertheorie ist sie aus mehreren Ebenen aufgebaut, die in engem Zusammenhang mit den chakras des Menschen stehen.

Deshalb wird oft angenommen, dass die menschliche Ausstrahlung aus sieben Ebenen besteht, die den sieben Hauptschakren entspricht. Es können weder chakrale noch energetische Körper nachgewiesen werden. Manchmal wird gesagt, dass die von der Kirlian-Fotografie dargestellten Corona-Entladungen ein Bild der Ausstrahlung sind. Es wird auch von den meisten Anhängern der Idee eines energetischen Körpers als ungerecht angesehen.

Bei westlichem Reifenki werden in der Regel die vier Stufen der ätherischen Ausstrahlung ( "ätherischer Körper"), der emotionalen Ausstrahlung ("emotionaler Körper", "emotionaler Körper" oder "Astralkörper"), der mentalen Ausstrahlung ("mentaler Körper") und der spirituellen Ausstrahlung ("spiritueller Körper", "causal body") differenziert. Es wurden keine wissenschaftlichen Beweise für das Prinzip des energetischen Körpers vorgelegt; dies sind essentielle Vorannahmen. Es kann weder die vorausgesetzte Erwärmung noch ihre Emission beobachtet werden, noch kann ein Zusammenspiel dieser Erwärmung bestimmt werden.

Walther E. Butler: Die Wahrnehmung und Interpretation der Ausstrahlung.

Mehr zum Thema