Entspannungstherapie

Relax-Therapie

Im Bereich Therapie Online können Sie mehr über die Inhalte und Methoden der Entspannungstherapie erfahren. Das Entspannungsprogramm findet einmal pro Woche in einer Gruppe statt. Das Ziel dieser Therapieform ist ein entspannter Zustand von Körper, Seele und Geist. Relaxationstherapie bei Reizdarmsyndrom (Darmreizung): Autogenes Training, progressive Muskelentspannung, Yoga, Stressmanagement. Relaxationsverfahren sind grundsätzlich für alle Schmerzsyndrome geeignet.

Entspannungstherapie. Inhalte & Methodik| Wissen & Geduld

In der Entspannungstherapie werden die einzelnen Muskelgruppen gezielt erholt. Die von Edmund Jacobson entwickelte Entspannungsmethode, bei der man nicht nur lernt, die verspannte und gelöste Muskelmasse allmählich bewußt zu erfassen, sondern auch die einzelnen Muskelteile zu erholen. Die Reflexentspannung eines Musculus nach einer bewussten Verspannung wird genutzt.

Unter besonderer Berücksichtigung der körperphysiologischen Relaxationsreaktionen werden diese angeregt und immer besser im Gedächtnis des Körpers abgelegt. Bei autogenem Training wird die Relaxation durch Auto-Suggestion erreicht. So wird eine Tiefenentspannung erreicht und das vegetative Neuronale System durchbrochen. Ausgehend von dieser fernöstlichen Entspannungsart wirken sich die unterschiedlichen Körperhaltungen und -haltungen, die bewußt und allmählich aus.

Deshalb spielt die Atemtechnik bei allen Entspannungsverfahren eine wichtige Funktion. Ein ruhiges und tiefes Atmen hat eine beruhigende Wirkung und fördert den inneren Frieden. Entspannende Therapien werden vor allem bei Streß und Anspannung angewendet. Zielsetzung der unterschiedlichen Entspannungsverfahren ist die gezielte Erschließung und Regeneration von Belastungen.

Entspannungstherapie. Anwendungsbereiche, Anwendungen| Wissen & Geduld

Bei angespannter Halswirbelsäule können Entspannungstraining hilfreich sein. Alle Entspannungsmethoden haben den gleichen Effekt, indem sie zur Linderung von Streß und Anspannung dienen. Besonders wirksam ist die Entspannungstherapie von Jacobson bei Kopf- und Rückenschmerzen. Zusätzlich zum körperlichen Bereich kann auch die Geist unter Streß ertragen. Autogenes Trainieren und Yoga wirken diesem Streß entgegen.

Mit der intensiven Idee von Frieden und Entspanntheit regeneriert sich nicht nur der Leib, sondern auch die Ausdauer. Die mentale Entschlackung findet im Bereich des Yogas durch eine starke Fokussierung auf körperliche Aktivitäten statt. Bei der Entspannungstherapie lernt der Patient ganz bewußt, die einzelnen Muskelgruppen zu erholen. Zielsetzung der unterschiedlichen Entspannungsverfahren ist die gezielte Erschließung und Regeneration von Belastungen.

Entspannungsbehandlung

Ohne Entspannungstechniken ist die Therapie von chronisch schmerzhaften Menschen heute nicht mehr vorstellbar. So ist in praktisch jeder Anlage, die Schmerzpatienten multimodal behandelt, und in praktisch jeder Psychotherapeutin in der Privatpraxis zumindest ein Entspannungsvorgang üblich. "Als zusätzliche Therapiekomponente bei anhaltenden Beschwerden können Entspannungsmaßnahmen den Therapieerfolg forcieren oder konsolidieren (? Abb. 5.7).

Durch alle Entspannungstechniken wird die Selbstbeherrschung des Pflegebedürftigen über seine körperliche Verfassung verbessert und damit das Schmerzempfinden reduziert. Welche Hilfe bieten Entspannungstechniken? Durch alle Entspannungstechniken wird die Selbstbeherrschung des Pflegebedürftigen über seine körperliche Verfassung verbessert und damit das Schmerzempfinden reduziert. Sämtliche Entspannungsmaßnahmen münden in eine Relaxreaktion und damit in eine körperliche und geistige Stillen.

Vor allem bei anhaltenden Beschwerden kann der Kreislauf von Schmerzzuständen und zunehmender Muskelverspannung durchbrochen werden. Alle Entspannungsmethoden zielen auf ein besseres seelisches und physisches Miteinander. Anschließend wird die entsprechende Muskulatur bewußt gelockert, wodurch die Beteiligten nochmals anstreben, den Differenz zu erkennen. Der Patient kann erlernen, seine Innenbilder zu nutzen, um seine Beschwerden zu lindern oder die Schmerzlast zu mindern.

In der Regel werden so genannte Phantasiereisen eingesetzt, bei denen sich die Patientinnen und Patienten einen Gang über eine Waldwiese oder entlang des Strandes ausmalen und die damit einhergehenden wohltuenden Eindrücke empfinden (? Abschnitt 5.3.1). Aufmerksamkeitsübungen und Meditationen haben in jüngster Zeit immer mehr Eingang in die Therapie von Menschen mit schweren Schmerzzuständen gefunden. Achtsame, auf Achtsamkeit basierende Meditations-Übungen können Schmerzkranken dazu verhelfen, ihre körperliche Verfassung besser zu verstehen, um mehr Schwung und Stärke in die Aktivität zu bringen oder das zu genießen, was für sie selbst wichtig ist (? Abschnitt 5.2.6).

Entspannungsmethoden sind sehr effektiv bei chronischen Schmerzzuständen - was auch naturwissenschaftlich erforscht und nachgewiesen ist.

Mehr zum Thema