Erleuchtung

Epiphanie

Aufklärung ist ein Zustand, in dem die Menschen ihr "Ich" dauerhaft verloren haben. Die Erleuchtung ist unser wahres Wesen. Einfach nur meditieren, Visionen haben, in Trance sein - das ist keine Erleuchtung. Erleuchtung und ein Leben als Buddha ist das höchste Ziel aller Buddhisten.

Aufklärung - Yogawiki

Die Erleuchtung im buddhistischen und oft auch im yogischen Bereich ist der Ausdruck für den obersten Bewusstseinsstand, der zur Erkenntnis der Einigkeit, der Befreiung beiträgt. Aufklärung, lateinische Illuminati, ist ein auch in der Mystik verwendeter Ausdruck, z.B. als Erleuchtung durch den Hl. Erleuchtung ist in diesem Sinn die geistige Penetration, die zu einem höheren Bewußtsein führen kann.

Im relativen, weltlichen Verständnis wird heute eine plötzlich auftretende Idee, eine Inspiration, eine neue Einsicht gelegentlich Erleuchtung genannt: Auf diese Weise kann die Erleuchtung beim Bergwandern zu dir kommen, du kannst eine unerwartete Erleuchtung haben. Was Erleuchtung im buddhistischen und yogischen Verständnis ist und wie man sie erreicht, sollte in diesem Beitrag näher erläutert werden.

Aufklärung - (Moksha, Samadhi) ist das oberste Gebot im Yogabereich. Bewußtsein ändert sich und steigt auf die Stufe der Überlegenheit (Leben in Gott, Wohnen im Licht). Das Grundverständnis der Erleuchtung ist Sein (Frieden, Ruhe), Einigkeit ( "Egoismus") und Freude. Durch die Verknüpfung des Daseins mit dem Einheitsbewußtsein entwickelt sich dann das innerliche Glücksgefühl (Ananda) von selbst (aus Gnade).

Die Erleuchtungswege bestehen im Kern aus einer konsequenten Denkarbeit (innerer Friede, ganzheitliche Zuneigung, Klugheit, Disziplin und Übung des inneren Glücks) und regelmässiger Nachdenklichkeit. Und dann kommt der Heilige Geist zu sich, der Mensch liegt in seiner wahrhaftigen Beschaffenheit (in Gott) und das innerliche Glücksgefühl wird erwachen. Wikipedia [1]: "Enlightenment (illuminare "enlighten") ist nach der weitverbreiteten Ansicht eine religiös-geistige Erlebniswelt, in der das Alltagsbewußtsein eines Menschen übertroffen wird und ein besonderer permanenter Einblick in jede Art von ganzheitlicher Realität gewonnen wird.

Bei den Begriffen, die mit "Erleuchtung" umgesetzt werden, und bei der Fragestellung, wie die entsprechende Erleuchtung erreicht werden kann, gibt es jedoch beträchtliche Diskrepanzen in den Traditionen der unterschiedlichen Kulturkreise. Die Erleuchtung wird z.B. als spontaner Aufbruch oder als Ergebnis eines aus eigener Anstrengung erreichten spirituellen Übungs- und Entwicklungsprozesses, als Einheit mit einem universellen Bewußtsein oder als eine durch Gottesgnaden erreichte Heiligkeit begriffen.

Die Tatsache der "Erleuchtung" zählt in der europÃ?ischen Philosophie der Religion zu den "mystischen Erfahrungen". Die Erleuchtung ist im Zusammenhang mit den asiatischen Glaubensrichtungen das oberste Gebot der geistigen Pfade. "In einem Menschen kommt Erleuchtung auf, wenn sich die Spannungen in Leib und Seele lösen. Es gibt ihm die Stärke, als Gewinner zu sein.

Das innere Glücksgefühl kommt vom innersten Frieden. Mit der Zeit muss er seine Meinung immer mehr beruhigen. Solange er nicht in Frieden ist. Lügen (oder Sitzen/Meditieren), Lektüre (mentale Arbeit), Gehen (Sport, Yoga), Gutes tun (etwas tun, Karma-Yoga) und das eigene Tun (etwas Schoenes tun). Der geistliche Tagesablauf ist für Yogi Nils die wichtigste Methode auf dem Weg ins Dunkel.

Er kommt zur Besinnung. Danach bleibt er in Frieden und läßt das Denken und Fühlen kommen und gehen, wie es ihm gefällt. Wir sollten zu viel direkte Kontakte mit anderen Menschen in der ersten Entwicklungsphase der Erleuchtung unterlassen. An einem gewissen Ort äußerer Stille dreht sich die Kraft eines Menschen nach außen.

Es genügt, in einem Stadium ausreichender körperlicher und geistiger Erholung zu sein. Das ist wie in einem Schnellkochtopf. Zuerst ist die Stille unausstehlich und dann beginnt die Kraft in dir zu wirken. Hält man den Druck ständig aufrecht, kommt es zu innerem Glücksgefühl. Man gerät in ein permanentes Lichtleben.

Laut Swami Sivananda kommt die Erleuchtung von den drei großen Prinzipien des Friedens, der Praxis und der Zuneigung. Als Yogis allein an einem friedlichen Platz wohnen, hat er bereits den halben Weg zur Erleuchtung zurückgelegt. Mit dem großen Eingangstor zu einem Lichtleben geht er den Weg der ganzheitlichen Verliebtheit.

Wenn das Ich schwindet, ist der Mensch im Lichte. Mit den fünf Elemente lieben (Perlenkette vor dem Herzchakra), freuen (inneres Glücksgefühl, Meditationssitz), weise (Kundalini-Schlange), kraftvoll (Dreizack, Trommel) und ruhig (in Frieden wohnen, Mondschein über dem Köpfchen, Einheitsbewusstsein) beherrscht er das Sein. Jede geistliche Person sollte wenigstens einmal in ihrem ganzen Sein von einem aufgeklärten Herrn gesegnet werden.

Auf dem Weg zur Erleuchtung ist ein Darm ein bedeutender Läuterungsschritt. Häufig werden Erleuchtungskräfte weitergegeben, die sich eines Tage zu einer großen Anmut entwickeln können. lch fliege gut mit dem Menschen. "Das Karma Yogi = wir ziehen eine helfende Hand vor das Herz-Chakra und denken: "Ich schicke Lichteinfall in die....

Master Yoga = Wir massieren unsere Hand vor dem Herz-Chakra, stellen uns die aufgeklärten Herren über uns im Paradies vor und denken: "Om all die aufgeklärten Meister". Denk einige Male an das Mantren " Om Namah Shivaya " (Ich stelle mich mit ihm in Verbindung ) und fühle, wie die Kraft von ihm ( "Shiva") (alle aufgeklärten Herren, alle Yogis) mit dem Mantren in dich fließt.

Gleichzeitig war ein angehender Buddha, der vor vierzig Jahren den Wechsel zur Erleuchtung begonnen hatte, in dieser menschlichen Welt wieder lebendig geworden. - Wer kann den Wechsel zur Erleuchtung um solcher Kreaturen willen umsetzen? "Als er sich so wiederum mit dem Aufstieg und Fall der fünf Bereiche des Verstehens auseinandersetzte, verstand er bald: "Alles, was der Schöpfung innewohnt, ist auch ein Vergehen" - und damit hatte er die solitäre Erleuchtung erlangt.

Dann sagten die Erleuchteten, nachdem sie die Sache in ihrer wirklichen Reihenfolge gesehen hatten, den Vers: "Wer an den Sachen festhält, der bleibt am Leben, der wächst an dieser Seite. "Aufklärung, was hat das mit psychologischer Forschung zu tun? Gewöhnlich, wenn ich von Erleuchtung rede, tue ich es aus rein spiritueller Sicht, aber Erleuchtung hat auch etwas mit Psyche zu tun.

Sie ist die Lehre, die Logik, die Seele, die menschliche Beschaffenheit und die Qualitäten und Fertigkeiten des Menschen. Unglücklicherweise vergisst die moderne Psychologin allzu oft etwas sehr Wesentliches, die Aufklärung. Die Menschen wollen letztendlich Erleuchtung erringen. Auch kann man behaupten, dass der innerste Punkt des Seins die Erleuchtung ist.

Die Menschen bemühen sich bewußt oder unbewußt um das Überbewußtsein, die Menschen um das Allerhöchste. Die Menschen sind auch nicht vor der Erleuchtung satt. Man kann die Seele nicht nur als Gefühle begreifen, und ich bin nicht der Meinung, dass die Entwicklungsbiologie ausreichend ist, um das menschliche Handeln zu ergründen.

Auch der Mensch hat einen Lebenssinn und der Mensch fühlt, dass es etwas Größeres gibt, dass es Erleuchtung gibt. Es gibt Erleuchtung, du kannst Erleuchtung erreichen und du wirst sie eines Tages erreichen", so die großen Herren aller Kulturkreise und die großen Heilige der unterschiedlichen Glaubensrichtungen und auch die vielschichtigen geistigen Herren.

"Manche sagen: "Ja, du wirst sie nach vielen Verkörperungen erreichen. "Andere meinen, dass es die Lösung gibt, dass du nach einer genügenden Zeit in den dazwischen liegenden Welten, vielleicht im Fegfeuer, wie auch immer du es nennst, schließlich zur Erleuchtung kommen wirst. Man wird sich nie mit wenig Freude begnügen, man will nur die größte Erleuchtung erreichen.

Ich denke, die Seele des Menschen ist am einfachsten zu begreifen, wenn man die Erleuchtung in Erwägung zieht. Denken Sie jetzt für sich selbst, denken Sie an Erleuchtung? Wissen Sie, dass Sie eines Tages die Erleuchtung erringen werden? Wie willst du die Erleuchtung erreichen? Wenn wir die damit zusammenhängende Weltanschauung ernst meinen und sie nicht nur als unterhaltsame, sportive Freizeitaktivität ansehen, verbindet uns ein forderndes Unterfangen.

Wir streben nach ständiger innerer Ausgeglichenheit und Wohlbefinden, nach Verbundenheit mit dem wirklichen Selbst und erhöhter Kontemplation, Erleuchtung. Ich ziehe das Wissen Buddhas vor, der nicht von der großen "Erleuchtung" spricht, sondern eher vom "Erwachen". Grundsätzlich erwarten wir also, dass es eines Morgens anklickt und dann die große Verwirklichung dessen spürt, wer wir wirklich in unserem tiefsten Sein sind und was der wirkliche Sinnzusammenhang unserer Existenz in diesem Dasein ist.

Und dann werden wir endlich bis zum Ende unserer Tage froh und zufrieden sein.... " und wenn sie nicht starben, dann werden sie noch leben...." Diese berühmte letzte Phrase aus Erzählungen und Legenden möchte ich umkehren, und dann könnte es heißen: ".... und wenn sie heute weiterleben, dann sind sie noch nicht gestorben....".

Im Mittelpunkt steht das Wohnen "heute", d.h. in der heutigen Zeit, oder wie sie gerne sagen "im Hier und Jetzt". Hier und jetzt zu wohnen bedeutet nicht, auf eine übernatürliche Gestalt zu warten und zu erhoffen, oder auf das, was uns in der nächsten Zeit passieren könnte. Also greifen wir unser eigenes Schicksal an und verfolgen die Art unseres Seins.

Aber das bedeutet, dass wir uns von unseren übertriebenen Hoffnungen auf eine äußere Auflösung oder das Mirakel der Erleuchtung oder Erlösung trennen, wie auch immer es sein mag. Wir können vielmehr unser eigenes in uns selbst leuchten - wenn wir für andere und nicht nur für uns selbst leuchten wollen.

Es beginnt mit einem liebenden Kontakt an den Füssen, der mit diesen bedeutenden Körperteilen zusammenhängt, die uns durchs Dasein führen und die Bindung an unsere "Erdung", an die Erdung sind. Man spürt wieder das Feuer, das in uns verbrennt und uns warm und gesund werden läss. Alles, was wir für ein vollendetes Dasein benötigen, ist bereits in uns und steht uns zur freien Verfügun.

Ähnlich wie die Erleuchtung, d.h. synonym zur Erleuchtung, sind z.B. oberstes Wissen, Einheit, kosmische Wahrnehmung, kosmische Kenntnis, oberstes Wissen, wahr. Die Aufklärung kann z.B. in Scharlatanen, Heuchelei, Lüge usw. übertreiben. Deshalb benötigt die Erleuchtung die Pflege von intuitiver und intuitiver Einsicht. Es gibt hier die Möglichkeit für das Gegenstück zur Erleuchtung, für den Gegensatz von Erleuchtung, von Antonymen zur Erleuchtung: Erleuchtung sind z.B. Inspiration, Einfühlung, Gefühl, Trennung, Bindung an das Material, Tapas.

Die Erleuchtung gehört im ayurvedischen Raum zum Vata Pitta Kapha Tempel oder Dosha. 2008-2018 - Juli 2018- Juli 2018 - Spiritual Healing Meditation - Escape Burn-Out - Sie fühlen sich müde?

Mehr zum Thema