Essen der Mayas

Das Essen der Mayas

Kulinarische Wanderung nach Guatemala* - geführt von Freunden der HdS / mit Buchpräsentation. Die Maya haben das, was hier zubereitet wird, schon immer gegessen. Leute, die Maisbrei servieren und essen.

DIE 10 MAYA-SPEZIALITÄTEN VON YUCATAN, DIE SIE UNBEDINGT PROBIEREN SOLLTEN.

Diejenigen, die in Yucatan Ferien machen und das Essen der Maya nicht probieren, haben Yucatan nicht wirklich kennengelernt. Essen ist Teil der Maya-Kultur, was die Maya auszeichnet. Die Geheimnisse echter kulinarischer Maya-Spezialitäten liegen nicht darin, diese köstlichen Gerichte auf den unendlichen Steno-Menüs der touristischen Messen zu probieren, sondern mit der eigenen Nase in den kleinen Mayastätten im Landesinnern zu stöbern und einige Maya-Dörfer zu durchstreifen.

In Yukatan gibt es auch einige Maya-Frauen, die Lebensmittel wie z. B. Panucho, Salbut te, Tamales Colados, Chachacuas oder Polkane anbieten. Manche Speisen wie Cochinita Pibil, Relleno Negro, Frijol con puerco und Salpicón sind vor allem in den kleinen Strassenrestaurants zu Hause, wo die Einwohner diese Restaurants essen, nicht in den grossen Touristenzonen, sondern in den Stadtteilen, wo die ottonormalen Verbraucher leben oder noch besser auf dem Lande, denn wo die richtigen Maya essen, gibt es wirklich wirkliche Maya-Gerichte.

Die" Mercados de comida" "Fondas" und "puestos de comida" sind die besten Orte, um die alte traditionelle Küche zu probieren, und diese kann man in den Dörfern von Puerto de Comida außerhalb der Touristenzonen finden, mit Ausnahme der "Puestos de comida", die man in vielen Winkeln finden kann. Haben Sie keine Scheu vor scharfem Essen, denn die würzigen Saucen werden beinahe immer getrennt mit dem Essen serviert und jeder kann selbst bestimmen, wie scharf sein Essen sein soll, denn es gibt nur wenige Speisen, die bereits mit Chilischoten als Zutaten vorbereitet wurden.

Bei unseren Top 10 Maya-Spezialitäten ist nur der Relleno Negro mit Chili als Zutaten von Anfang an etwas würziger, bei den anderen neun Speisen ist eine würzige Sauce nur eine kleine Vorspeise und jeder sollte es wagen, einen kleinen Schluck zu probieren. Diese Speise wird aus Schweinen hergestellt und mit einer speziellen Gewürzmischung der Maya, dem "Recado Rojo", aufbereitet.

Diese Würzmischung enthält hauptsächlich Aprikosen ( "Achiote"), Oregano, Gewürznelken, Gewürze, Kümmel, Paprika, Kräuter, Knoblauch and Salt. Die Speisen werden in Bananenblätter gewickelt und unterirdisch in einer Erdofenart eine ganze Woche oder zumindest 12 Std. lang gekocht. Rotzwiebelringe in Limonensaft und eine hausgemachte Habanero-Sauce werden als Beilage serviert.

Cochinita Cibil kann man in Tacos essen, d.h. mit Tortillas (siehe Foto) oder Tortas, d.h. mit Gebäck (siehe Foto). Die Cochinita ist Teil des Maya-Festes. Die Relleno Negro ist eine Maya-Suppe, die mit Truthahn oder Huhn gekocht wird. Seine Schwarzfärbung kommt vom Würzmittel "Recado Negro", das aus gerösteten Chilis, Oregano, Nelke, Kümmel, Paprika, Knoblauch u. Speisesalz hergestellt wird.

So wie Cochinita Pibil wird dieses Essen traditionsgemäß unterirdisch mit Bananenblättern gekocht und nur zu speziellen Gelegenheiten der Maya vorbereitet. Dieses Eintopfgericht aus Schweine- und Bohnenfleisch ist eines der alltäglichen Speisen der Maya, schlicht und köstlich wie alle Speisen der Maya. Gewöhnlich essen die Mayas dazu kleine gehackte Chili habanero.

Alle mit Limonensaft und Speisesalz veredelt. Die Mayas fügen eine Chilisauce mit einem Gemisch aus Coriander, Tomate, Zwiebeln zu. Diese Speise ist auch Teil der täglichen Mahlzeit der Maya. Panucho sind gefüllte und frittierte Maispfannkuchen, geschnittene Paradeiser, gehackte Zwiebel in Limonensaft, Weißkohlsalat in Salzwasser und Limonensaft und gehacktes Huhn.

Zu den alltäglichen Mahlzeiten der Mayas zählen auch die Pfannkuchen, wie Salbutes, Kodzitos und Polkane. Leicht zu zubereiten, schmackhaft und eine preiswerte Mahlzeit der Mayas, so kann man die Kodzitos ausdrücken. Manche Mayas befüllen die Kodzitos oder fügen Hühnerfleisch und Blattsalat hinzu. Mit Tomatensauce und Zwiebelwürfeln in Limonensaft und Speisesalz servieren.

In ganz Mexiko auch als " Tamales " bekannt, aber mit dem einzigen Unterschied, dass in Yucatan die Tamales und Dampfcitos mit einer ganz speziellen Sauce befüllt sind. Beides sind Maisgerichte, die mit Huhn oder Schweine und einer Sauce aus Hühnerbrühe, Getreidemehl und frischer Tomatenfüllung serviert werden. Beide, die Dampfcitos und die Cachacuas, sind in Bananenblätter gehüllt.

Während die Cachacuas durch das rote Gewürz "Recado Rojo" eine gold-braune Farbe haben und sehr knackig sind, weil sie traditionellerweise unter der Erde gebraten werden, haben die Cachacuas eine gelbliche Farbe und sind zart, weil sie im Freien gedämpft werden. Zu guter Letzt haben wir die Tamales Colados, die wie Dampfcitos hergestellt werden, aber mit dem Vorteil, dass sie sehr zart, grösser und viereckig sind, aber ihre Beschaffenheit und ihr Aroma sind sehr verschieden von denen der Dämpfe.

Sie werden in Bananenblätter eingewickelt und in heißem Salzwasser kochen. Yucatan ist ein Ort für kulturelle Aktivitäten, für das leibliche Wohl und für das leibliche Wohl.

Mehr zum Thema