Eukalyptusöl

Steinkohleöl

Kelchöl (Latin Oleum eucalypti, French Essence d'eucalypte, English Eucalyptus oil). Aus dem australischen Eukalyptusbaum wird das Eukalyptusöl gewonnen und ist vor allem für seine erfrischende Wirkung bekannt. Bei uns erfahren Sie alles über Eukalyptusöl. Die Haut des Eukalyptus befreit die Atemwege, erleichtert den Husten und entspannt die Muskeln. Weitere Informationen über die Verwendung, Wirkung und Nebenwirkungen von Eukalyptusöl.

Wonach aussieht und wo die Arzneipflanze vorkommt?

Einige Pflanzen- und Tierarten kommen jedoch in der kahlen Gegend zurecht - zum Beispiel der Zwergbaum. Eine ganz besondere Art von Tieren ist auch in den Eukalyptusbäumen zu Hause: der Koala-Bär. Die kleinen Beuteltierchen essen gerne die aromatischen, duftenden Blättchen des Purpurs und liegen in den Zweigen der großen Tannen. Die Verwendung von Eukalyptusbäumen ist vielfältig.

Wonach aussieht und wo die Arzneipflanze vorkommt, ist Eukalyptus? Ein bis zu 60 m hoher und bis zu 60 m hoher Ast mit einem glatten Baumstamm ist Eukalyptus (Eucalyptus globulus). Das junge Blatt wirkt länglich bis lanzettlich und hat eine blaugrüne Farbe. Nach dem Reiben riecht das Blatt kräftig nach Aromen. Die Myrte ( "Myrtaceae") stammt aus Australien und ist eine der bekanntesten Arten von Eukalyptus.

Die Blätter des Eukalyptus sind medizinisch effektiv. Sie enthalten hauptsächlich die Substanzen 1,8-Cineol, Alpha-Pinen und Limonen. Bei der Herstellung werden die folgenden Substanzen verwendet. Die Blätter enthalten auch Tannine und Phlorogluzinverbindungen wie Eukalypton. Wem helfen Eukalyptus? Die Öle von Eukalyptus, insbesondere die Substanzen Cineol, lösen den festen Zahnschleim aus den Lungen und Nebenhöhlen. Darüber hinaus hat es eine leicht krampflösende Wirkung, verhindert das Bakterienwachstum und hat eine kühlende Wirkung auf Gesicht und Mukosa.

Bei Erkältung können Sie einen Schleimhusten mit Eukalyptusöl bekämpfen und eine steife Nasenwurzel lindern. Es kann eingeatmet, als Hustersüßmittel gesaugt oder als Handkapsel eingenommen werden. Auch bei akuter Lungenentzündung und Sinusitis wirkt Eukalyptusöl positiv. Auch in vielen Kaltbädern und im Badebalsam zum Reiben ist Eukalyptus zu finden.

Oft wird das öl mit anderen essentiellen ölen wie Rosmarin, Thymian und Bergkiefer vermischt. Trifft Eukalyptusöl auf die empfindliche Oberfläche ein, stimuliert es die Blutzirkulation und hat eine wohltuende Kühlwirkung. Verwenden Sie kein Eukalyptusöl in Konzentratform, da es sonst die Schleimhaut zu sehr irritiert. Wenn Sie das Fett einatmen oder auf die Hautstelle bringen wollen, verwenden Sie es immer in einer verdünnten Version.

Bei der Verwendung von Eukalyptus als Badeadditiv achten Sie auch auf die korrekte Einnahme. Das Einatmen mit essentiellen Ã-len ist fÃ?r sie ein Tabuthema, da dies einen Atemangriff auslösen kann. Wenn Sie eine Magen-Darm-Erkrankung, eine Gallenerkrankung oder Leberprobleme haben, sollten Sie auch keinen Eukalyptus nehmen. Bei sensiblen Menschen kann Eukalyptusöl beigefühlt werden.

Mehr zum Thema