Fasten für Gesunde

Das Fasten für gesunde Menschen

Das Fasten für gesunde Menschen - ein Praxisbericht Unsere Erfahrungsberichte sollen Neugierde wecken und Sie ermutigen, selbst zu fasten, es ist kein detaillierter Leitfaden zum Fasten. Diejenigen, die planen, das Fasten zu versuchen und es zum ersten Mal tun, sollten sich der Erwachsenenbildung oder den vielen Möglichkeiten einer Gruppenarbeit zuwenden. Unsere Erfahrungsberichte sollen Neugierde wecken und Sie ermutigen, selbst zu fasten, es ist kein detaillierter Leitfaden zum Fasten.

Diejenigen, die planen, das Fasten zu versuchen und es zum ersten Mal tun, sollten sich der Erwachsenenbildung oder den vielen Möglichkeiten einer Gruppenarbeit zuwenden. Wenn Sie es selbst ausprobieren wollen, gibt es wirklich gute Lehrbücher, die Ihnen beim Fasten schrittweise weiterhelfen und auch die Schwierigkeiten, die beim Fasten auftauchen.

Alle können magisch wirken, jeder kann seine gesteckten Pläne verwirklichen, wenn er denkt, wenn er warten kann, wenn er fasten kann. Heiraten heißt nicht, dass man verhungern muss. Das ist einfacher, als weniger zu konsumieren. Bei vielen ist es gar mit einem Gefühl der Freude und einer hohen physischen Leistungsfähigkeit verknüpft. Das Fasten ist eine gute Möglichkeit, ein frisches körperliches Gefühl zu bekommen, über Angewohnheiten und "Laster" nachzudenken und eine Weile davon befreit zu sein, das Körpergewicht zu verringern unter der Bedingung, dass man lange genug schnell ist und sich sehr sorgsam an die Aufbauphasen hält.

Das Fasten für Gesunde - also für jeden, in eigener Regie oder in den vielen Gruppierungen möglich, heilsam gefast - in einem Fastenkrankenhaus oder unter medizinischer Anleitung, spirituell gefastet - für die innere Reflexion, Ansammlung und Bündelung, aber auch verschmolzen zu religiösen Zeremonien, vor bedeutsamen Entscheiden oder in trauernden Phasen. Vgl. auch den Beitrag von Dr. medizin. Hellmut Lützner "Was ist Fasten?

"In unserem Erlebnisbericht zeigt sich, wie Fasten im täglichen Leben wirkt, wir wollen die Angst vor dem Fasten wegnehmen, machen, dass man es ausprobieren will. Täglich gehen wir mit unserer Lektorin in ihre Heilfastenkur. Wir bedanken uns bei Dr. Reimund Wagner und der Therapeutin Kriemhilt Waldenmaier für ihre fachkundige Mitwirkung.

Allerdings ist dieser Erlebnisbericht kein detaillierter Leitfaden für das Fasten. In sehr guten Büchern wird das Fasten auf eigene Faust unterstützt. In unserem Fastenforum können Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Leserinnen und Leser mitnehmen. Nur gegen 5 Uhr früh kann sie zwei Std. auf einmal einschlafen und ich kann mit ihr einziehen. Mittags hält sie die ersten Teelöffel in ihrem Magen.

Für uns beide war es in Ordnung, die Stillzeit so lange aufrechtzuerhalten, und sie konzentrierte ihre "Mutter" in wenigen Augenblicken, auch wenn ich aufgrund meines Jobs manchmal wenig Zeit für sie hatte. lch werde alles zurücklassen und einschlafen. Erstaunlicherweise hat sie viel Verstand für mich: "Bleib einfach ruhig liegend", sie geniesst es, nicht mehr im Lager lagern zu müssen, zieht durchs ganze Jahr, plündert mit ihren Püppchen und ißt mit grossem Vergnügen, was sie bereits darf: Reiskuchen und Apfel: endlich wieder fressen und saufen!

Wenn mein Mann kurz vor 12 Uhr als Antwort auf meinen Hilfeschrei kommt, bin ich sehr erfreut. Als ich im Schlaf lag, kam mir der Wunsch, zu fasten. Ich hatte in den vergangenen 3 Jahren des Stillen auf ½ immer vor Augen: Wenn man nicht mehr stillt, wird man wieder fasten. Nach langer Zeit ist eine große Reinigung sicherlich gut, ich sollte meine Portionen wieder auf meine eigenen Bedürfnisse einstellen - das ist nach dem Fasten viel einfacher, eine hastige Mahlzeit hat sich in den Alltagsleben eingeschlichen und last but not least wäre es nicht so schlimm, wenn ein oder zwei Kilogramm, die nach der Trächtigkeit stecken blieben, verschwanden.

Die Fastenzeit kommt jetzt ein wenig schlagartig, aber der Magen ist ohnehin mager. Das bedeutet, dass es keinen Hilfstag mehr gibt, der sonst zum Fasten führen würde, der für mich gewissermaßen die Krankheit vorausgesehen hat. Etwas Abneigung gegen diese Handlung hatte sich eingefunden, obwohl sie für mich nicht ausreicht. Dann entscheide ich mich für ein Vollbad, auch um mich richtig zu erwärmen.

So lange lass ich warmes Leitungswasser rein, bis es mir zu viel wird. Dann falle ich auf das Beet und "dampfe ab", bis der Teich weg ist. Ich las am naechsten Tag in meinem Naechtbuch, dass ich an diesem Tag lieber nicht gebadet haette. Der morgige Tag fängt meinen ersten Tag des Fastens an.

Es ist heute mein erster Fasttag, es gibt viel zu tun. Tatsächlich fängt man den ersten Fasstag mit einer sorgfältigen Darmsanierung an. Der Kleine ist wieder gesund, aber ich lasse ihr noch einen Tag Zeit, sich zu regenerieren, bevor sie in den Vorschulkindergarten zurückkehrt. Dann beschließe ich, sie in den Krautgarten zu bringen, um einen Tee zu trinken.

Unsere Kabine steht ein wenig entfernt, aber so wie es kein Hindernis gibt, spüre ich wieder Stärke in mir. Zuhause mache ich den Kindern rasch ein Mittagessen. Nachmittags werden wir zusammen an einem Kleid für den Vorschulkindergarten arbeiten. Zum Fasten wird oft Zitronensaft verwendet, da er den Seifengeschmack auf der Sprache mildert.

In meinem Organismus wird viel Strom gespart, man kann nie wissen, wie lange es nichts zu fressen gibt....... Eine kleine Nüchternheit. Man sagt, dass man beim Fasten weniger schlafen muss, oder vielleicht habe ich ja gut geschlafen. Als ich im Lager lag, ließ ich meine Meinung wandern. In den Fastenbüchern wird morgens eine Leichtturnen empfohlen, aber das kann beinahe jede Art von Bewegung zum Aufwachen sein.

Der Kleine geht heute wieder in den Vorschulkindergarten und ich freue mich auf einen ganzen Morgen Zeit zum Lernen. Wenn der Kleine im Vorschulalter war: "Einlauf, das war mir zuvor zu eng. Die Morgenstunden gehen ganz gut, kein Gefühl von Hunger und schon eine Vermutung der Macht der Fastenzeit, ich mache viele Aufrufe.

Für das Kinderessen lege ich rasch das Gemüsestück auf, dann muss ich in den Vorschulkindergarten gehen. Eine Gemüsebouillon sinkt für die Mütter ab. Der große Kerl meckert beim Abendessen. Da ich nach der Suppe nicht geschmeckt und nur nach Gefühlen gereift hatte, ist das Gericht anscheinend nicht so scharf wie sonst: "Wie lange willst du das noch tun....".

Die Wut kriecht in meine mittägliche Ruhe und läßt mich nicht einschlafen - nach einer herzlichen Mahlzeit geschieht mir das nie, ich schlafe immer dort....... Dies ist der nachteilige Effekt des Fastings im täglichen Leben, die beruhigende Auswirkung des Fastings wird oft vernachlässigt. Noch lege ich mich eine Zeit lang hin und lass meine Ideen einfließen, dann mache ich mich wieder an die Arbeitssuche.

Schließlich gönn ich mir die Möglichkeit, ein paar Zeilen in meinem Fastbuch zu studieren - was morgen passieren wird, Ölbad und eine kleine Nachdenkpause, mal schauen, wann heute der schlafende Tag kommt. Für die Bildmeditation gibt es in den Fassbüchern sehr gute Anweisungen. Es ist für mich aufregend, sich während des Fastens darauf zu einlassen.

Morgen entscheide ich mich, einen weiteren Klistier zu machen und mit nur "wässrigen" Lebensmitteln zu fasten, d.h. Kaffee und Kaffee auszulassen. In dem ersten Augenblick dachte ich: "Wieder", aber ich erinnere mich, dass beim Fasten und in der Aufbauphase danach für kurze Zeit wieder ältere Klagen aufflammen können, in der Tat ist bis 12 Uhr wieder alles im Gleichgewicht, ohne dass ich etwas getan hätte.

Bei der Bäckerin alles voller süßer Backwaren, was mich im Augenblick überhaupt nicht in Versuchung führt, schon lieber der Verdacht, wenn das Fasten zu Ende ist, backt man auch mal wieder etwas Ähnliches - erfüllend. Zuhause mache ich Kaffee in verschiedenen Variationen: für jeden in der Gastfamilie, was er will. Heute gibt es für mich eine Krautmischung "Neuanfang" (Basilikum, Johanniskraut, Ringelblume, Kornblümchen, Einsteinkraut usw.), die zum Fasten und meiner Lage einfach entspricht - wie immer etwas frischer Zitrone Saft im Saft.

Ich sitze zusammen, plaudere und esse. Während des Fastens sind Ausdauersportarten gut möglich, und bei Bewegungsabläufen, die für kurze Zeit viel Kraft erfordern, werden die Begrenzungen rascher erreicht, da der Organismus die Kraft aus den Lagern nicht so rasch aufbringen kann. Für das Mittagessen habe ich Karottenbrühe, die ich zusätzlich versucht hatte, stärker zu saisonieren.

Mit dem Kleinen bastel ich herum, bis mein Vater mich ersetzt und ich mich für weitere zwei Std. an meinen Tisch ziehen kann. Heute Abend habe ich "Hagebuttensaft" zum Abendessen - lecker, wunderbar fruchtartig. Weil das Geschirr ohnehin gleich gespült wird, ließ ich etwas warmes rein, so dass ich es kaum erreichen kann, zweimal ließ ich warmes Leitungswasser danach laufen.

Diese Erfahrungen werden von vielen Fastenden geteilt, und gerade in diesen Tagen fühlt sich derjenige, der fastet, oft müde. Also war das einer der Ausfälle. Zusätzlich zu den Euphorien und guter Leistung auf der körperlichen Seite erzielen einige Fasters nur 80% ihrer Leistung auf der mentalen Seite, das Denkvermögen ist geringer. Laut den Erfahrungen eines fastenden Arztes sind davon eher Menschen als solche betroffen.

Und dann wie immer: Essen, Mittagessen, Mittagsruhe. Die Kindergartenkleidung muss man etwas mitnehmen, ich helfe gerne, Wanderungen sind Teil des Fastenprogramms. Für den Vorschulkindergarten kochte ich weitere 2 l süssen Eisreis - ausgewachsen, morgen gibt es eine Party. Allmählich verlasse ich den Tag hinter mir. Auch heute noch gibt es vor dem Vorschulalter viel zu tun.

In einem schnellen Lauf beenden wir unser morgendliches Programm und setzen uns dann alle zusammen an den Küchentisch, um die Früchte für eine große Schale Obstsalat für die Kindergartenparty zu beenden. Vollgepackt gehen wir zum Vorschulkindergarten. Es wird gesagt, dass die Schale während des Fastings schnell trocknet und daher mehr Sorgfalt und Fette braucht.

Der Kleine kommt mit Begeisterung aus dem Vorschulkindergarten. Ich kochte auf deren Verlangen Spaghetti mit Gemüse- und Tomatensauce für die Kleinen, das gefällt ihnen und in den Bautagen, wenn ich sie wieder selbst verzehre, werde ich sie sicherlich noch nicht zubereiten. Ich hatte unter anderem auch einen besonders hübschen Appel zum Fasten bestellen mitgebracht.

Die Bio-Box ist immer eine Party für die Kleinen. Nach und nach entpackt sie mit Begeisterung, wir riechen es und warten auf die schmackhaften Dinge, die jetzt zum Verzehr zur Verfügung stehen, bevor wir sie in den Kühlraum stellen. Bei einem neuen Motiv werden viele Aufzeichnungen vonnöten sein. Mit Interesse beobachten die Kleinen.

Unsere Tochter ist viel Ã?lter als sie und geht am Tag seinen eigenen Weg. Wenn die beiden erledigt sind, lass ich den Tag mit dem Kleinen zu Ende gehen. Es war mein letztes Fastenfest. Dann könnte ich noch ein paar Tage weiter fasten. Dennoch freut es mich darauf, morgen wieder mit dem Abendessen zu starten.

Es interessiert mich, wie meine Sinneswahrnehmungen und mein Organismus nach den Fastentagen wirken. Eine wichtige Rolle beim Fasten - einige behaupten: Der bedeutendste Teil überhaupt - ist die Zeit nach der Fastenzeit, der Aufbau von Nahrung. Zugleich besteht die Möglichkeit, die Essgewohnheiten zu ändern, die sich vor dem Fasten manifestierten. Um das Fasten für die innere Großreinigung zu verwenden - dieses Bestreben wurde sicherlich verwirklicht, meine Nahrungsportionen nach dem Stillzeit wieder auf die persönlichen Bedürfnisse einzustellen, nicht zuletzt wäre es nicht so schlimm, wenn auch nur ein oder zwei Kilogramm untergehen würden, die nach der Trächtigkeit stecken blieben.

Von den Fastentagen sollte ein dritter als Bauzeit nachgestellt werden. Ich bekomme die Vorschläge dafür aus den Fassbüchern, ich ändere viel, wie es mir gefällt oder wie es zur Gastfamilie mitmacht. Am Morgen ist das Wichtigste: das Fasten. Die Wahl fiel auf einen Apfel: ziemlich schmal, wunderschön geformte, mit einer leicht geröteten Scham.

Als das kleine Mädchen ihr Brot isst, setze ich mich vor meinen Äpfeln hin und wittere seinen Geruch über mich hinweg. Du solltest 35 Mal knabbern - im täglichen Leben nicht denkbar! Ich habe nach dem Fasten immer Erfolg und bemerke wieder, wie sich das Essen vor dem Verschlucken anfühlt. Meinen Appel ess ich roh.

Bei Fasten mit empfindlichen Mägen empfiehlt der Fastenarzt auch, den Äpfel mit etwas weniger Kondenswasser zu dämpfen, um die Verdauung zu erleichtern. Gut, dass der Appel nicht so groß war. Nach dem letzen Teil bin ich bis zum Rand voll. Wieder hatte ich Appetit und erlaubte mir einen zweiten Appe. Für einen kleinen Augenblick hatte ich die Verlockung, den Äpfel zu fressen, während ich durch den Pfosten schaute, wie ich es früher tat.

Für einen Augenblick probiere ich den Appel und mache mich dann wieder an die eigentliche Produktion. Ich mache Gemüsebrühe zum Mittagessen. Obwohl ich und meine Tocher das Suppengemüse in kleine Stücke schneiden, knabbern wir unser rohes Mittagessen: Blumenkohl, Karotten, Kohlrabi, ....Hier wird übrigens gegessen, aber bewußt. Die Intensität, mit der das Obst jetzt geschmeckt wird.

Ich kann in der knappen Zeit vom Auflesen der Kleinen bis zum Schulschluss meines Sohnes und dem Aufstehen des Mittagessens nicht eine volle Mahlzeit und einen Beilagensalat vorbereiten. Aus diesem Grund verzehren wir unsere frische Portion am Mittag während der Zubereitung der Mahlzeit. Es gibt für die Kleinen Gemüse-Mausoleumtaschen für die Brühe, die ich vorher vorbereitet und gefroren hatte.

Am ersten Tag werde ich bei dem Obst bleiben. Die Mittagspause nach der heißen Mahlzeit ist bei uns herzlich erwünscht. Für ein paar kleine Botengänge habe ich Zeit, der Kleine läuft bei der Nachbarin. Ich musste früher viel mehr fressen, um meinen Magen zu füllen. Vor allem den großen Zehe (die Hypophyse, die alle Organsysteme steuert), die Mitte des Fußes (Niere) und die Innenseite des Fußes (Darm) werde ich massieren.

Nach einer ausgiebigen Duschen und einer Menge Zeit für die Morgenturnen. Heute sind auf der Wiege nur noch 5 Kilogramm weniger als vor dem Fasten, so dass das Körpergewicht am gestrigen Tag wieder um 1,5 Kilogramm gestiegen ist. Es ist für Hildegard von Blingen DAS Müsli, wenn der Darmtrakt seine Tätigkeit wieder aufnimmt oder wenn man einmal gescheitert ist.

Drei EL Frischdinkelmehl koche ich mit einem halben Quadratmeter auf. Schließlich rieb ich einen kleinen Äpfel darunter. Das hält für immer an und ich bin gerade noch rechtzeitig für den Nachmittagskindergarten. Während ich noch fahre, denke ich darüber nach, welches Lebensmittel heute für meinen Bautag geeignet ist, ziemlich flott ist und den Kinder gut schmeckt. Die Kinder haben einen guten Geschmack.

Dann wähle ich eine Karotten- und Dinkelkanne. Ich bin beim Fressen. Besonders beim Mittagessen muss ich aufpassen. In den Bautagen brauch ich es jetzt beinahe mehr als in der Mietzeit. Ich verwöhne meinen Verdauungstrakt mit etwas rohem Kraut, das ich auch gerne außerhalb der Karnevalszeit aße. Am Ende des Tages las ich noch einige Blätter in meinem Fastenheft, duschte ausführlich und massierte meine Zehen wieder.

Für das Fruehstueck koche ich einen frischen Getreidebrei, genau wie vor der Vita. Nun in der Bauzeit lackiere ich es etwas feiner als vor dem Fasten. Das Handy wird nicht aufhören, bis ich das Mädchen aus dem Vorschulkindergarten habe. An manchen Tagen antwortet niemand, an anderen Tagen läutet das Handy in einem Teil.

Für das Mittagessen kochte ich Nudeln mit Karotte und Zucchinisauce. In der Mittagspause hole ich Boden und präpariere mit den kleinen Pflanzenschalen für die Frühjahrssaat. Für mich will ich zum Beispiel zum Sporttreiben gehen - einmal pro Zeiteinheit. Schlussfolgerung: Meine Fastwoche und die Bauzeit sind vorbei. Fasten und "frei sein" gehören in Wirklichkeit zusammen, was soviel heißt wie, einen Schritt aus den alltäglichen Pflichten und Verabredungen während der Fastperiode zu machen.

Das bedeutet auch, dass ein Teil des " zur Besinnung kommen " der Zeit nicht ausreicht. Als ich zurückkam, wollte ich zu einem langsameren und bewussteren Atmen. Es ist jetzt viel leichter als vor dem Fasten. Es ist sehr wertvoll, dieses Ernährungsverhalten während der Bautage mit in den täglichen Leben zu nimm. Mir fällt auf, dass ich nur dann Erfolg haben kann, wenn ich nicht nebenbei aß. Ich muss mich ganz auf das Futter konzentrieren.

Mitunter ist das schwer, wenn die Gastfamilie am Spieltisch steht, wenn die Kleinen Geschichten erzählt und betreut werden wollen, wenn hier und da etwas abgeholt werden muss, weil es beim Tafeleinrichten in Vergessenheit gerät.... Hierbei ist es sicherlich hilfreich, wenn man dem Futter mehr Zeit gibt, dann haben beide wieder einen Ort nebeneinander: bewusste und langsame Ernährung und die so bedeutende gesellschaftliche Dimension des gemeinsamen Essens an sich.

In unserem Report haben wir aufgezeigt, wie Fasten im täglichen Gebrauch abläuft. Einerseits ist dies leichter, weil es viel Vielfalt gibt, die von Nahrung oder Appetit abgelenkt, andererseits aber auch komplizierter, weil es oft an Frieden und Stille mangelt und die Möglichkeit besteht, in seinem eigenen Tempo zu sein. Wer zum ersten Mal fasten geht, hat es in der Regel leichter in der Woche in der Woche oder im Jahr.

In guten und praktischen Büchern werden ausführliche Anweisungen zum Fasten gegeben und auch die Probleme, die beim Fasten auftreten können, behandelt. Ein Auszug ist in der Einleitung zum Fasten zu ersichtlich. Trotzdem wird jede Heilfastenkur einzigartig sein - jeder muss seinen eigenen Weg zugehen. Wenn du jetzt das Fasten ausprobieren willst, dann wünsche ich dir viel Courage und eine Zeit voller Enthüllungen in deinem Leib und in deiner Umgebung.

Mehr zum Thema