Fasten nur Flüssigkeit

Nur Flüssigfasten

Sogar das war nur halb so schlimm, wie ich dachte. Daher wird viel Flüssigkeit benötigt, um die Konzentrationen zu reduzieren. Fasten im Wasser: Wie gesünder kann es sein? Strenge, strengere, strengere, Wasserfasten: Tag für Tag steht nur etwas anderes auf der Speisekarte dieser Kur. Für viele ist das Fasten die höchste Disziplin für andere und ein sicheres Mittel, um ungewollte Kilo zu reduzieren und den Organismus zu entgiftet.

Bei der fortgeschrittenen Heilfastenkur werfen wir einen genaueren Blick darauf.

Für einen bestimmten Zeitabschnitt wird nur Mineralwasser konsumiert und es werden keine Kalorien verbraucht. Die Heilung gilt nicht ohne Grund als die höchste Disziplin des Fastings. Wenn man auf jede Feststoffnahrung verlässt, kann man stark an Körpergewicht einbüßen. Es soll Abfallprodukte und Toxine, die sich im Körper ansammeln, ausspülen und zugleich das abwehren.

Darüber hinaus kann die Fasting-Kur als eine Form von Reset-Taste fungieren und als Neuanfang in einem neuen und gesünderen Lebens. Allerdings ist diese Heilfastenkur nicht für Einsteiger gedacht - nur wer bereits Erfahrung mit dem Entsagung hat, sollte es gewagt haben, im Meer zu fasten. Die Idee des Fastens ist einfach: Nur die Wasseraufnahme erfolgt über einen gewissen Zeitabschnitt, mind. drei l pro Tag.

Einsteiger sollten die Kur nicht mehr als fünf Tage einnehmen, Fortgeschrittene sollten aber auch bis zu 14 Tage fasten. Es ist untersagt, es zu trinken, denn am besten geeignet ist noch Trinkwasser, das handwarm oder bei Raumtemperatur trinkbar ist. Es versorgt den Organismus mit Mineralien und stimuliert die Durchblutung, das Blut und die lymphatischen Flüssigkeiten.

Aber nicht nur das Fasten selbst ist von Bedeutung, sondern auch die Vor- und Nachbereitung. Die Fastenzeit ist eine wichtige Zeit. Das leichte Essen schont den Organismus für die Kur. Der erste Tag der Fastenzeit ist eine sorgfältige Darmbereinigung, um Ablagerungen aus dem Magen-Darm-Trakt zu beseitigen. Selbst nach der Kur ist es notwendig, den Organismus wieder an eine solide Ernährung zu gewöhnt zu machen.

Die so genannte Fast Breaking-Phase arbeitet wie die Umrüsttage. Körperlicher Schaden kann auch durch die strikte Wasserbehandlung nicht angerichtet werden, aber Menschen, die keine Erfahrung mit dem Fasten haben oder an Gesundheitsproblemen leidet, sollten ihre Hände von einem so strikten Ansatz fernhalten. Auch wenn du bereits Fastenerfahrung hast, solltest du den Zeitrahmen von fünf Tagen nicht übersteigen.

Jeder, der sich nur zu lange von der Nahrung des Wassers nährt, muss mit Defizitserscheinungen gerechnet haben. Der pure Abgang fÃ?hrt zu einem kurzzeitigen Abnehmen, aber wer danach wie vor der Kur die gleiche Nahrung isst, wird den berÃ?hmten Jo-Jo-Effekt haben. Selbst aus naturwissenschaftlicher Perspektive ist man sich noch nicht ganz sicher, ob eine Entgiftung des Organismus wirklich sinnvoll ist, da mancher Fachmann davon ausgeht, dass im Organismus überhaupt keine Abfallstoffe entstehen.

Es wird jedoch empfohlen, ein etwas sanfteres Fasten zu nehmen, wie z.B. Basisfasten oder unterbrochenes Fasten.

Mehr zum Thema