Fasten Varianten

Fastvarianten

Zur Erleichterung der Auswahl und zur Orientierung für Anfänger gibt es bereits grobe Richtlinien und Varianten für den Einstieg in die Fastenzeit. Intervall-Fasten: Anweisungen für die 6 gängigsten Varianten Das Intervall-Fasten hat sich in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt. Und das nicht ohne Gründe - denn Intervall-Fasten hat viele Vorzüge. Auf dieser Seite finden Sie ein Handbuch der 6 gängigsten Varianten mit Verweisen auf weitere Informationen. Durch die Popularität dieses Ernährungstrendes wurden immer mehr verschiedene Varianten des Intervallfastens auf den Markt gebracht.

Die Fastenzeit beträgt bei dieser Ausführung 16 Std. pro Tag.

Damit bleibt ein Zeitraum von 8 Stunden zum Mitnehmen. Einige von ihnen sind auch 14 Stunden schnell und esst in einem Zeitraum von 10 Stunden. Während des Zeitraums für das Verzehr können 2-3 Gerichte eingenommen werden. Für viele Menschen ist diese Vorgehensweise besonders leicht, da Sie mit der Sedimentationsmethode das Fruehstueck weglassen oder ein fruehes Nachtessen einnehmen koennen.

So können diejenigen, die bereits um 17.00 Uhr die letzten Mahlzeiten des Arbeitstages einnehmen, nach 16-stündigem Fasten um 9.00 Uhr wieder mit dem Frühstück beginnen. Wenn Sie das Frühstück sowieso nicht mögen, können Sie die letzten größeren Mahlzeiten um 20.00 Uhr am Abend einnehmen und dann um 12.00 Uhr wieder zu Mittag einnehmen. Drinks wie Mineralwasser, Kaffe und Tees sind auch während der gesamten Nutzungsdauer gestattet.

Bei der Frau ist eine etwas verkürzte Fasting-Zeit von 14-15 Std. in der Regel wirksamer. Das Essen sollte aus gesunden Lebensmitteln zubereitet werden. Diejenigen, die sich innerhalb des zulässigen Zeitraums mit Junk Food vollstopfen oder reichlich, kalorienreiches Essen essen, werden durch Intervall-Fasten nicht unterstützt und Gewichtsabnahme ist auch eine schlechte Sache.

In der 5:2-Diät essen die Menschen normalerweise fünf Tage die Woch, während an den restlichen zwei Tagen nur 500 Kilokalorien (Frauen) und 600 Kilokalorien (Männer) pro Tag verbraucht werden. Wenn Sie sich zum Beispiel am Montagmorgen und Donnerstags zum Fasten entscheiden, werden Sie an diesen beiden Tagen nur zwei kleine Gerichte mit 250 bzw. 300 Kilokalorien essen.

In dieser Variation werden die Speisen nicht ein- bis zwei Mal pro Tag für 24 Std. eingenommen. Zum Beispiel, wer um 19 Uhr mit dem Essen fertig ist und bis 19 Uhr des folgenden Abends nicht mehr isst, fastet inzwischen seit 24h. Diejenigen, die es mögen, können auch vom Fruehstueck zum Fruehstueck oder vom Mittagspause bis zum Mittagsessen fasten.

Natürlich sind während der 24-Stunden-Fastenzeit auch Drinks wie Mineralwasser, Tees und Kaffees zugelassen. Mit einer so langwierigen Zeit haben viele Menschen es schwer. Daher kann es durchaus Sinn machen, zunächst eine andere Form des Intervallfastens auszuprobieren. In dieser Variation findet das Fasten jeden zweiten Tag statt. 500 Kilokalorien sind an Fasttagen erwünscht.

Für Einsteiger wird diese Variation jedoch nicht empfohlen, da es sich um eine eher extrem ausgeprägte Art des intermittierendem Fastens mit der Folge von Hungergefühl und heißen Rachenattacken im Beet am Abend auswirkt. Erfahren Sie hier mehr über das wechselnde Fasten. Ori Hofmeklers "Kriegerdiät" (20/4-Methode) war eine der ersten Arten des diskontinuierlichen Fastens. Das Fasten war eine der ersten Arten des interkontinuierlichen Fastens. Auch die Fastenzeit war sehr kurz.

Aber am Abend gibt es eine reichhaltige Verpflegung. Kriegernahrung wird auch als 20/4-Methode bezeichnet, da man 20 Std. lang fasten und 4 Std. lang fressen kann. Diejenigen, die nicht die notwendige Zucht für eine geordnete Diät haben oder nicht das Gefühl haben, zu einem bestimmten Zeitpunkt zu speisen, können mit einer simplen Vorgehensweise ein wenig für sich selbst tun:

Manchmal ist das Weglassen einer Essensausgabe keine Naturkatastrophe und bewirkt nicht, dass der Organismus unmittelbar in den "Hungermodus" wechselt. Längere Hungerperioden kann der Menschen verkraften und eine gescheiterte Ernährung kann ihm nicht schaden. Wenn Sie z.B. während des Tages draußen sind und keine Lust haben, ein Lokal zu besuchen, können Sie das Essen aufgeben.

Dann geht es um ein kurzzeitiges unregelmäßiges Fasten. Intervall-Fasten ist nicht jedermanns Sache. Die nette Sache an ihr ist, dass sie im Prinzip ganz unkompliziert ist und keine aufwendigen Anweisungen braucht. Junkfood oder besonders reichhaltige Speisen sind jedoch Tabus, um gut abzunehmen.

Mehr zum Thema