Fastenkuren Abnehmen

Heilung durch Fasten Abnehmen

Gewichtsabnahme durch Fasting Die Schlankheit von heute ist mehr als die rein physische Textur. Sie ist auch das Zeichen für für den Bereich erfolgreiches Handeln, Fitness, Mobilität, Leistungsfähigkeit sowie für die Bereiche Wellness und Ästhetik. Dünn und gesünder zu sein, ist ethisch gesehen ein positiver Faktor. Von uns wird gefordert und gefördert, dass wir damit das Wirtschaftswachstum sicher verbrauchen, aber auch an igung und an den Abschied erinnert werden.

Tatsächlich wird die Nahrung zu einer zentralen Sinnbild für unser Dilemma.â (sollte konsumiert werden und zugleich Magerkeit aufweisen. Auf der anderen Seite werden Selbstkontrolle und Selbstbeschränkung sittlich verklagt. Nahrung ist also eine metaphorische Darstellung für das Problem, in dem sich der Konsummann befindet (Crawford).

Entsaftungskur

Sie ist die perfekte Zeit für die Reinigung und Entgiftung! Die Reinigung des Körpers erfolgt von außen, Toxine werden ausgeschüttet und Sie spüren, dass Sie sich fit und leistungsfähig sind. Es werden die gebräuchlichsten Fastenmethoden vorgestellt und wir sagen Ihnen, was wirklich zählt. THEMA: Die Heilfastenkur sollte höchstens fünf Tage andauern. Während der ganzen Zeit des Fastens ist es unerlässlich, genügend zu trinken: zwei bis vier l pro Tag!

Denn nur so können "Schlacken" aus dem Organismus herausgespült werden. Die meisten Fastenden sind in der ersten Phase muede, erschoepft und deprimiert. Während des Saftfastens versorgen Sie Ihren Organismus mit den nötigen Vitaminen und Mineralien in Gestalt von Obst- und Gemüsesäften, Gemüsebrühen, Heilwasser und zuckerfreien Arzneitees. Durch die modifizierte gefaste - auch proteinergänzende gefastete - Proteingemische, Kohlehydrate sowie Vitamin, Mineralien und essentielle Fruchtsäuren werden dem Organismus tagtäglich zur Verfügung gestellt.

Es kann in der Regel in Gestalt von Vollmilch oder einem besonderen Proteinkonzentrat absorbiert werden. Dadurch wird der Verlust von Protein vermieden und mehr Fette als Proteine abgebaut. Dabei wird der Organismus mit einer kleinen Kalorienmenge in Gestalt von Gemüsebrühen und -säfte versorgt, aber es werden zusätzliche Mineralien und Mineralien hinzugefügt, was den Metabolismus entlastet.

Vergiss nicht, viel frisches Trinkwasser oder ungezuckerte Tees zu trink. Das flüssige Produkt wäscht die Verunreinigungen ab. Bei der molkeechten, festen Kost wird vollständig auf eine solche geachtet. Tagsüber trinkt man 1 l Milch (reduziert den Proteinverlust des Körpers), 0,5 l Fruchtsaft (liefert Vitamin-, Mineral- und Kalorienversorgung) und 3 l kohlensäurearmes Trinkwasser (fördert die Reinigung und Detoxifikation und mildert das Gefühl von Hunger).

Zusätzlich trinken Sie jeden Morgen ein Becherchen (0,2 Liter) Sauerkraut oder Zwetschgensaft. Dadurch wird der Verdauungstrakt gereinigt und schädliche Stoffe aus dem Organismus entfernt. Bei der Teefastenzeit wird nicht nur auf festes Essen, sondern auch auf Säften geachtet. Allerdings sollte diese extremer werdende Art des Nüchternens nur dann durchgeführt werden, wenn Sie völlig nüchtern sind.

Contra: Wo sind die Verabreichungen von Vitaminen und Mineralien?! Die Schrothkur, bei der das Trinken mit so genannten trockenen Tagen abwechselt, sollte ebenfalls vermieden werden, da dem Organismus hier zu wenig Wasser zugeführt wird. Hüte dich davor, dein schnelles Leben zu unterbrechen: Weitere Fastentipps findest du hier!

Mehr zum Thema