Feldenkrais Behandlung

Peldenkrais Behandlung

Wissenschaftstheorie / Geschichte der Entstehung der Feldenkrais-Methode Sind bestimmte Bewegungsabläufe nicht einfach durchführbar oder wird die Bewegungsfreizügigkeit beeinträchtigt, so wird dies auf ein negatives Lebensgefühl zurückzuführen. In Feldenkrais Klassen wird versucht, die zugrunde liegende mentale Haltung durch mehrfaches Training dieser Bewegung zu ändern. Die in Russland geborenen Atomphysiker Moshé Feldenkrais (1904 - 1984) beschäftigten sich mit der statischen und dynamischen Entwicklung des Menschen.

Die Ursache dafür sah er in psychologischen Muster und Denkmustern, die neben der physischen Freizügigkeit auch die mentale Freizügigkeit einschränkten. Mose Feldenkrais deutete das Aussehen und die Haltung eines Menschen als Zeichen des Selbstbildes. Ausgehend von seinen Erkenntnissen und Erkenntnissen entwickelt Mushé Feldenkrais ein eigenes didaktisches Gesamtkonzept mit dem Anspruch, falsche Einstellungen zu korrekturen und damit auch neue konstruktive Denkansätze zu erproben.

In Moshé Feldenkrais wurde angenommen, dass es drei Gründe gibt, die den Menschen prägen: Im Einzeltraining macht der Kursleiter bestimmte Bewegungsabläufe am Kursteilnehmer.

Die Studentin oder der Student legt sich untätig auf den Sockel. Die gezielten Bewegungsabläufe sollen das Körperbewusstsein des Studenten erhöhen. Zusammen suchen wir nach einer Bewegungsform, die mehr Freiheit in der Beweglichkeit und mehr Wohlergehen ausmacht. In den anschließenden Gruppenstunden mit max. 35 Personen gehen die Studenten nach den Anweisungen des Dozenten vor.

Die Lehrerin instruiert die Teilnehmer, bestimmte Übungen zu machen. Der Bewegungsablauf ist entsprechend der Entwicklung der Bewegung eines Kind. Dadurch werden die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt, ihre Bewegung einfacher, sanfter und glatter auszufÃ??hren, was ihnen Mut zum eigenen Beherrschen und erneutes fÃ?r ihr Eigenverstand gibt. Nicht nur bei der Lösung aktueller Probleme und Leiden hilft die Feldenkrais-Methode, sondern soll den Studierenden auch das "Lernen, wie man lernt" vermitteln.

Es sollte sich des eigenen Leibes bewusster werden und fühlen, wo seine Körperbewegungen begrenzt sind. Auf diese Weise kann sich der Student darüber im Klaren sein, welches Selbstbild er von sich hat. Dieses Selbstbewusstsein übernimmt damit die Rolle eines kontinuierlichen Reifeprozesses, der auch nach Abschluss des Feldenkrais-Unterrichts fortgesetzt werden soll. Feldenkrais-Unterricht kann zu einer aktiveren Neuordnung des Lebensstils und damit zu einer Steigerung der Wohnqualität anregen.

In diesem Zusammenhang ist die originale Feldenkrais-Methode nicht auf Menschen mit speziellen Erkrankungen ausgerichtet. Können im Feldenkrais-Unterricht trotzdem die konkreten Beanstandungen gemildert oder Heilungserfolge erreicht werden, betrachten Feldenkrais-Lehrer dies in der Regel als "Nebenwirkung". Nichtsdestotrotz wird die Feldenkrais-Methode bei:: Auch Musiker, Tänzer und Schauspieler, die ihre Fertigkeiten entwickeln wollen, wenden die Feldenkrais-Methode an.

Auch wenn die Feldenkrais-Methoden ein vollständiges didaktisches Gesamtkonzept sind, werden einzelne Aspekte davon oft als Therapien oder Heilmethoden mitgebracht. Die originelle Vorstellung und das Ziel der Feldenkrais-Lektionen gehen unter. Einige Lehrkräfte nutzen die Methodik als Psychotherapie.

Mehr zum Thema