Feldenkrais Hüfte

Felsenkrais Hüfte

Die Hüftgelenke Feldenkrais trainieren eine freie Reihe von Little Buddha und Feldenkrais Dr. Ruth Mischnick. Der Feldenkrais-Unterricht kann das Kennenlernen der Hüftgelenke erleichtern und damit deren Beweglichkeit erhöhen. Befreiung der linken Schulter und Hüfte.

Kostenlose Feldenkrais-Hüftübung von Feldenkrais`s | Ruth Mischnick Institute

Da ist eine Lebendigkeit, eine Lebensenergie, eine Energie, eine Bewegung, die von dir in Aktion umgewandelt wird. Wenn du es blockst, wird es nie auf einem anderen Datenträger vorhanden sein und es wird zerstört. Dabei ist es nicht deine Pflicht zu bestimmen, wie gut er ist oder wie kostbar er ist oder wie gut er im Verhältnis zu anderen ist.

Sie haben die Pflicht, es so zu belassen, wie Sie sind, sauber und zielgerichtet, und die Schützanlage offen zu lassen. Das Schloss offen lassen! Nur eine merkwürdige, geheiligte Unbefriedigung, eine selige Rastlosigkeit, die uns weitermachen läßt und uns am Leben erhält, ist da.

Leitsätze | Feldenkrais

"Je besser ein Mensch nach einem Schlaganfall zu seiner vollwertigen Aufgabe zurückkehren kann, desto gesünder ist er", definiert der Künstler den Begriff Gesundheit. Ich möchte die verschiedenen Folgen an einem Beispiel veranschaulichen: Ein alter Mann, dessen Hüftgelenkkopf der rechten Hüfte schwer geschädigt ist (Arthrose), kommt zu mir, weil er das Gehen besser erlernen will.

Dem behandelnden Orthopäden sagt er, dass das Behandlungsproblem ohne Hüftschirurgie nicht zu lösen ist. Er weigert sich, eine OP durchzuführen und fängt an, mit sich selbst und seinem Gangwerk zu spielen, mit Unterstützung der Feldenkrais-Gruppe und Einzelunterricht. Sie erfährt, wie sie den restlichen Körper in Beziehung zum rechten Hüftegelenk setzt, ändert die innerliche Einstellung zu ihrem Gehen, bis sie nach etwa zwei Jahren wieder mit Lust und Durchhaltevermögen gehen kann.

Seine Hüftgelenke sind im gleichen wie zuvor und er humpelt noch. Während es früher sein Ziel war, seine "ungehorsame" Hüfte mit Willenskraft und Muskulatur bei jedem Arbeitsschritt zu überwinden, hat er heute erlernt, den weiteren Gang so zu ändern, dass die rechte Hüfte nicht mehr Bewegung ausführen muss, als sie kann.

Wenn man ihn heute mit dem herrschenden Verständnis von Krankheit sieht, kann man ihn als kränklich beschreiben, weil er Hüftarthrosen und Schlaffheit hat. Der Feldenkraiser Blick bestätigt ihm eine gute gesundheitliche Verfassung, da er wieder mit Freuden das tun kann, was er tun will, nÃ? Auch wenn dieser Wille aus der Perspektive der Feldenkrais-Methode leicht zu verstehen und zu verstehen ist, ist seine Verwirklichung oft sinnlos.

Für nahezu alle durch gewöhnliche Bewegungsabläufe verursachten Leiden muss die Änderung, wenn sie dauerhaft sein soll, an anderen Stellen im Organismus stattfinden als dort, wo die Leiden zu spüren sind. Wieder bei den physischen Beschwerden: Bei jedem Ihrer Schritte biegen und dehnen sich Ihre Hüft-, Knie- und Sprunggelenke in einem gewissen Proportionsverhältnis zueinander.

Bei einer erfolgreichen Behandlung des Knies treten die Symptome wahrscheinlich nach einiger Zeit wieder auf, wenn der Knöchel sein Benehmen in der Folgezeit nicht geändert hat. Der Feldenkrais-Methode geht es mehr um die "Faulenzer" als um die überlasteten Körperbereiche. Es schafft Voraussetzungen, unter denen "faule" Körperteile von Ihnen erlernen können, um ihren beabsichtigten Teil der Beanspruchung in gewissen Bewegungsabläufen oder Körperhaltungen zu erlernen.

Daraus folgt, dass die Feldenkrais-Methode keine medizinische, sondern eine (Bewegungs-)pädagogische Methode ist. "Das Erlernen, wie ich es verstanden habe, bedeutet nicht, die Willensstärke zu stärken und zu üben, sondern die Fähigkeit zu erwerben, unnötige Aktionen und Anstrengungen zu verhindern. Bei meinen Feldenkrais-Angeboten entwerfe ich den Außenrahmen so, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu aufgefordert werden, mit Neugier neue Gegebenheiten zu ergründen.

Es wird niemand gebeten, Bewegungsabläufe "gut", "schön" oder "richtig" durchzuführen. Immer wieder ermuntere ich dazu, Bewegungsabläufe als Versuche mit einem offenen Resultat zu deuten. Dabei geht es nicht um das Resultat der Verschiebung ("Schaffe ich eine große Bewegung?"), sondern um das "Wie" ("Ist die Verschiebung erfreulich, kann ich den Aufwand noch reduzieren?").

Der Teilnehmer experimentiert, meistens liegend mit geschlossenem Blick, ausschliesslich mit der eigenen Körperbewegung. Durch die hier skizzierten Randbedingungen ist es möglich, neue Bewegungsabläufe mit Neugier zu betrachten, anstatt nach Vollkommenheit zu suchen, unterschiedliche Varianten zu erproben und dann einzeln zu bestimmen, welche Variation im Augenblick die am besten geeignete ist. Für die Feldenkrais-Methode ist dieser Zugang zu etwas Neuem die optimale Grundlage für den Lernprozess.

Diese Einstellung gegenüber allem Neuen und Fremden zu übernehmen, heißt "Lernen zu lernen". Durch meine eigene Erfahrungen weiss ich heute, dass die Feldenkraisianische Lernweise für mich sowohl angenehm als auch effektiv ist. Mit ihm kann ich mit einem leidenschaftlichen Lächeln zusehen, wie meine Teilnehmer ihrem Ziel oft in die Quere kommen und meine lockende Aufforderung, den Feldenkrais-Ansatz auszuprobieren, fortsetzen.

"Viele Menschen verschieben immer ihren Körper und ihre Ohren zusammen, d.h. ihre Körperbewegungen erfolgen immer nach oben, wenn sich ihr Körper z.B. nach unten bewegt. Als Zwangsverhalten beschreibt Joshé Feldenkrais diese Selbstkupplung. Wenn jemand im obigen Beispiel in der Situation ist, seine Blicke entweder mit dem eigenen Schädel nach oben zu richten oder sie weiter geradewegs nach vorne sehen zu lässt, dann ergibt sich eine Variante.

Die dritte Variante besteht darin, die Blicke nach vorne zu richten, während sich der Schädel nach vorne ausrichtet. Möglicherweise möchtest du an dieser Stellen Einspruch erheben, dass es vollkommen ausreichend ist, Köpfe und Hände zusammen zu führen, um deinen Alltag zu bewältigen, was auch in gewissem Sinne korrekt ist. Allerdings haben viele Teilnehmer des Gruppenunterrichts bereits die erstaunliche Erkenntnis gehabt, dass der Kursleiter den Kurs viel einfacher und ungezwungener führen kann, nachdem er andere Kombinationen von Körper- und Blickbewegungen ausprobiert hat.

Selbstverständlich kann die Möglichkeit, Köpfe und Äuglein selbständig zu verschieben, auch direkte praktische Vorteile haben: Befindet sich ein Footballspieler während eines Spieles im Besitz des Balles, sollte er sowohl den Spielball, den Gegenspieler, die Teamkollegen und den Freiraum im Blick behalten. Wenn er jedes Mal Köpfe und Äuglein zur gleichen Zeit verschieben muss, um sich zu informieren, braucht das ziemlich viel Zeit und ist für den Gegenüber einfacher zu durchschauen, als ob Köpfe und Äuglein getrennt von einander funktionieren können.

Wenn der Begriff der Entscheidungsfreiheit von der Bewegungsfreiheit auf andere Lebenskontexte übertragen wird, denke ich, dass sich sehr spannende Sichtweisen auftun. Der Prozess des Aufwachsens ist für Moshé Feldenkrais die Entfaltung der Entscheidungsfreiheit in immer mehr Zonen. Mein Feldenkrais-Angebot beschränkt sich darauf, Sie bei der Gestaltung der Entscheidungsfreiheit im Bereich der Mobilität zu begleiten.

Diesen Prozess werte ich in meinem Privatleben als eines der wichtigsten Resultate meiner Arbeit mit der Feldenkrais-Methode. Wenn dies nicht funktionierte, überspringen Sie das folgende Versuch. Wenn Sie es jedoch konnten, versuchen Sie es noch einmal, mit der Spitze Ihrer Zunge Kreisverläufe auf Ihrem Geschmack zu ziehen und zugleich Ihre Ohren zu schliessen und zu öffen.

Je schwieriger die vorgesehene Fahrt jedoch in der Regelfall ist, desto unnötiger werden die Begleitfahrten. Es ist in der Umstellungsphase einer Bewegungsform ganz selbstverständlich, unbeabsichtigte unnötige begleitende Bewegungen durchzuführen. In weiteren Lernprozessen verschwinden allmählich immer mehr Überflüssigkeiten, bis am Ende nur noch die angestrebte Fortbewegung übrig bleibt und damit Ihre Intention und Ihr Handeln zusammenfallen.

Ein Satz, der sich von allem Unnötigen befreit hat, wirkt leicht und wohltuend. Aber wie kommt es, dass die meisten Leser bei gewissen Bewegungsabläufen oder Körperhaltungen wahrscheinlich andere Wahrnehmungen als Wohlergehen und Helligkeit empfinden? Hierfür gibt es drei Hauptgründe: Zuerst haben Sie den Lernprozess gestoppt, bevor die Übung für Sie wirklich einfach war, d.h. Sie waren mit dem erzielten Level einverstanden.

Die zweite Hauptursache für unnötige Spannungen in einigen Bewegungsabläufen sind widersprüchliche Beweggründe im Akteur. Der dritte Grund ist die gefühlsmäßige Ladung einer Bewegungsform. Sofern die Handlung spezifisch auf die aktuelle Lage bezogen ist, kommt es auch zu zusätzlichen Spannungen, was aber nicht schlecht ist, da die Spannung die Handlung nicht mehr nachlässt.

Der Feldenkraisunterricht ist so strukturiert, dass Sie erlernen können, Bewegungsabläufe nur mit dem tatsächlichen Kraftaufwand durchzuführen. Kurz gesagt, du kannst erlernen, deine Intention und dein Handeln aufeinander abzustimmen.

Mehr zum Thema