Feldenkrais Method

Weldenkrais-Methode

Sébastian Mayer führt Sie in die Feldenkrais-Methode ein und zeigt Ihnen dann einige exemplarische Übungen, bessere Bewegungsabläufe (siehe oben). Untersuchung der therapeutischen Wirkung der Feldenkrais-Methode "Bewusstsein durch Bewegung" bei Ss mit Essstörungen. Das Feldenkrais-Verfahren ist eine körperorientierte, pädagogische Methode, die nach ihrem Gründer Moshé Feldenkrais benannt ist. Artikel über die Feldenkrais-Methode von David Jeker.

Feldenkrais-Methode in der Schmerzbehandlung

Der 1904 in der Ukraine geborene Moshé Feldenkrais verlässt 1919 im Alter von 15 Jahren das Haus seiner Eltern und wandert nach Palästina aus. Hier hat er am Wiederaufbau des Staates mitgewirkt und als Sachverständiger gearbeitet. So absolvierte er das Abitur und engagierte sich als Tutor für wohlhabende Menschen, aber auch als Tutor für lernbehinderte Migranten.

Er begann später ein Mathematikstudium und widmete sich mit Neugierde und Schöpferkraft seinen vielen Interessensgebieten, die von Kampfkünsten bis hin zum Fussball reichten und eine kniebeugende Verletzung verursachten, die bei Feldenkrais, der mit seinen eigenen Bewegungen für eine schmerzfreie, funktionelle und heilende Nutzung von Bein und Körper im weiteren Sinn experimentierte, maßgeblich war.

Feldenkrais' Fokus liegt durch seine vielfältigen Berufstätigkeiten, die von Beginn an auch den Unterricht umfassen, auf der pädagogischen Verknüpfung zwischen dem Unterricht einer fernöstlichen Kampfkunst und der Fähigkeit, das Interessensgebiet von Schülern zu erregen, ohne sie gegen ihren eigenen Wunsch zu erzwingen. Die Grundlagen der Funktionsintegration (Ginsburg C, 2004).

Fachbibliothek der Feldenkrais-Gilde Deutschland e.V.

Die Feldenkrais in Wissenschaft und Presse für Feldenkrais in Winterthur und Winterthur

1991 beteiligten sich Fabrikarbeiter der Saab Car Works aus Schweden an einer Vergleichsstudie über die Wirkung der Krankengymnastik und der Feldenkrais-Methode. In der vorliegenden Arbeit sollte die präventive Wirkung der beiden Verfahren im Vergleich zum Hochrisiko untersucht werden. Zweimal pro Woche trafen sich eine Personengruppe für 50 Min. zu krankengymnastischen Trainingseinheiten.

Zusätzlich bekamen die Teilnehmer ein Heimtrainingsprogramm. In der zweiten Runde trafen sich die Teilnehmer 12 Mal zu Feldenkraisstunden. Jeder Teilnehmer bekam 4 Einzellektionen (Funktionsintegration) sowie Audiokassetten mit jeweils 8 Lekt. In der dritten Kategorie gab es keine therapeutischen Maßnahmen. Am Ende des Betrachtungszeitraums von 16 Schwangerschaftswochen wies die eingesetzte Feldenkrais-Stundengruppe signifikant weniger Einschränkungen der Bewegung und eine deutliche Verbesserung des individuellen Wohlbefindens auf.

Bei den Teilnehmern der Physiotherapiegruppe zeigte sich keine Besserung, der Zustand der Kontrolle inheit hatte sich verschlimmert. Als Hauptgrund für die positiven Ergebnisse der Feldenkrais-Methode betrachten die Autorinnen und Autoren die Entstehung von Selbstwahrnehmung und Bewusstsein für elementare Selbstbeherrschung. In der Universitätsklinik von Götheburg (Schweden) melden Patientinnen und Patientinnen mit dauerhaften Rückenbeschwerden nach im Durchschnitt 30 Feldenkrais-Lektionen in einer Gruppenarbeit eine bessere Befähigung, Stresssituationen im täglichen Leben zu erfassen und zu bekämpfen, Muskeln (Verspannungen) zu spüren und Schmerzen durch leichtere und langsamere Bewegungsabläufe geistig zu lindern.

Sämtliche Patientinnen und Patientinnen waren für ihre eigene Entwicklung zuversichtlich und gehen davon aus, dass sie bei ihren Rückenbeschwerden keine weitere ärztliche Unterstützung benötigen würden. Im Rahmen der Modellstudie wurden 12 Patientinnen und Patienten untersucht, die seit Jahren an dauerhaften Rückenbeschwerden leide. Zwischen vier und zwölf Monate lang wurden die Testpersonen in Feldenkrais eingewiesen.

Anhand von Videoaufzeichnungen konnten klare Änderungen im Bewegungsverhalten und in den Bewegungsoptionen der Patientinnen und Patienten aufgezeigt werden. Im Rahmen einer Modellstudie der Santa Barbara Regional Health Authority (Kalifornien, USA) berichteten Patientinnen und Patientinnen mit chronischem Kopfschmerz und/oder Schmerz des Bewegungsapparates nach Feldenkrais-Gruppenunterricht über eine Verbesserung der Mobilität und eine verminderte Schmerzempfindung. In einer ersten 2-wöchigen intensiven Phase wurden die Erkrankten an vier Tagen in der Woch bis zu fünf Unterrichtsstunden unterrichtet.

Im Vergleich zur Standardtherapie bei chronischen Schmerzen berichteten die beiden Autorinnen auch von einer Senkung der Therapiekosten um vierzig Prozent.

Mehr zum Thema