Feldenkrais Rückenübungen

Die Feldenkrais Rückenschule

Feldzüge Auf dem Rücken, Bauch, Seiten und vom Liegen zum Sitzen. Damit hilft Feldenkrais in allen Lebensbereichen. An dieser Stelle wird ein Heft vorgestellt, das drei wichtige Übungen gegen Rückenschmerzen vorstellt und beschreibt.

Einfaches Üben für den rückwärtigen Bereich im Office

In kaum einer Körperregion ist sie so empfindlich wie unser Nacken. Welche Faktoren gehören zum " Zurück " und wie weit beeinflusst unser Rückgrat unser tägliches Lebens? Technisch betrachtet und etwas vereinfachend, handelt es sich beim RÃ?cken um die WirbelsÃ?ule, die sicherlich als Lebensform beschrieben wird, weil sie das RÃ?ckenmark (ein Teil unseres Zentralnervensystems ) schÃ?tzt, aus dem viele Nervenkreise hervorgehen und die Funktion des Restes des Körpers berÃ?hren.

Das Rückgrat, in Kombination mit den Sehnen und der Muskulatur, erlaubt es uns, uns zu bewegen. Dabei dürfen wir jedoch die Bauchmuskeln nicht außer Acht lassen, die die korrekte Haltung beeinflussen, die aber nicht mehr wirklich zum traditionellen Rückenbild passen. Deshalb müssen wir viel mehr als nur unseren Hintern betrachte. Deshalb ist es notwendig, die Bauch- und Rückenmuskulatur zu stärken, damit wir den Anforderungen des täglichen Lebens gerecht werden können.

Die Rückenprobleme werden umso geringer sein, je konstanter wir dies tun. Ein Zusammenspiel von Muskelrelaxation und -stärkung sorgt für ein ausgewogenes Verhältnis, sowie für kräftige Muskeln und Sehnen, durch die die Wirbelsäulen und Kniegelenke entspannt werden. In der Praxis ist der hintere Teil des Rückens besonders belast. Seien es die langen und oft starren und falschen Sitz- und/oder Falschmöbel, die die negativen Auswirkungen auf unseren Ruecken verschlimmern.

Als Ergebnis davon erleben wir die unmöglichste Haltung in den Büroräumen, die zu allen Arten von (Rücken-)Problemen führt. Sitzposition: Welche Einrichtung auch immer vorhanden ist, Sie sollten auf eine richtige Sitzposition achten, die den Körper entlastet. Falsches Sitzen (z.B. zu weit nach vorn geneigter und/oder abgerundeter Kopf) belastet die Rückgrat.

Bewegt euch: Weil jeder von uns eine andere Rückmuskulatur hat, ist es schwierig, eine allgemeine Aussage darüber zu machen, wie lange man maximal sitzt. Es macht Sinn und ist notwendig, im täglichen Büroleben in Schwung zu bleiben. Warte nicht, bis dein Hintern wehtut. Achten Sie auf eine angemessene Bewegungsfreiheit und Entspannung, sobald eine unbequeme Körperhaltung festgestellt wird.

Selbst wenn wir beim Setzen die richtige Haltung eingenommen haben, sollte sie nicht kontinuierlich gehalten werden. Selbstverständlich wird die Halswirbelsäule entspannt, aber für die Linderung der Bandscheibe und der Muskelmasse sind nach wie vor Beweglichkeit und ständig wechselnde Sitzhaltungen von Bedeutung. Es gibt nicht viele, die sich so gerne bewegen, dass er wirklich Spaß am Training hat.

Es ist bekannt, dass zu viel Sport auch schädlich sein kann. Nichtsdestotrotz sollten wir alle gemäßigt und regelmässig trainieren, damit unsere allgemeine und gesundheitliche Verfassung - auch die des Rückens - erhalten wird. Der Tanz ist auch eine gute Gelegenheit, den Körper in der freien Zeit zu beschäftigen. Es wirkt wunderbar im Arbeitszimmer und/oder zuhaus.

Genau diese simple, aber wirkungsvolle Bewegungsform bewegt sowohl die Muskeln als auch den Rest des Gewebes und sorgt dafür, dass sie gesund bleiben. Täglich etwa 15 Bewegungsminuten pro Tag tragen wesentlich zu Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit bei - und natürlich gibt es viele Trainingsempfehlungen. Prinzipiell werden alle Bewegungsabläufe und übungen empfohlen, die die Blutzirkulation sicherstellen und die daraus resultierende Verkürzung der Muskeln und Sehnen umkehren.

Auch die, die den Rückwärtsgang fördern - wenn auch nur geringfügig. Natürlich sind die Kurven dann nicht so deutlich, aber dieser Wirbelsäulenbereich härtet für viele von uns am stärksten aus.

Mehr zum Thema