Feldenkrais Wien

Weldenkrais Wien

Am besten lässt sich die Feldenkrais-Methode verstehen, wenn man sie erlebt. Möchten Sie sich körperlich und seelisch weiterbilden, LebensgefÃÂ und Schmerz reduzieren, ein verbessertes hlastisches ¼hl aufbauen und das in einer EinschrÃÂ Umwelt wohlwollend miterleben? Möchten Sie sich körperlich und seelisch weiterbilden, EinschrÃÂ und Schmerz reduzieren, ein verbessertes hl_de...

und das in einer angenehmen EinschrÃÂ-Umgebung erfahren? In diesem Fall ist die Feldenkrais-Methode ein Weg, den du auf jeden Fall gehen solltest! Die zentrale geographische Position des FeldenkraisÃÂ Zentrums ist mit öffentlichen Transportmitteln (U3 & U6 bis "Westbahnhof" oder "Zieglergasse") gut erreichbar:

Das Feldenkrais-Verfahren | Feldenkrais Wien

Was war Moshe Feldenkrais? Mose Pinhas Feldenkrais wurde 1904 in Slawuta, der heutigen Ukraine, in einer jüdisch-hassidischen Gastfamilie aufwachsen. Hier traf er auch Jigaro Kano, den Gründer des Judos, mit dem er über Jahre hinweg zusammenarbeitete und der sich für Feldenkrais' Notwehrtechniken interessierte. Weltkrieg gelingt es Moshe Feldenkrais, nach England zu fliehen, wo er seine Forschungsaktivitäten wieder aufnimmt.

Seine in den kommenden Jahren und Jahrzehnten weiterentwickelte und intensivierte Methodik basiert auf der Einsicht, dass das Erlernen und Verändern immer möglich ist. In diesem Sinne antizipierte Feldenkrais das Wissen über die Verformbarkeit des Hirns. Zu Beginn der 50-er Jahre kehrte Dr. Feldenkrais nach Israel zurück, wo er sich bald nur noch der Lehre seiner neuentwickelten Methodik zuwandte.

Ende der 1960er Jahre bildet er die ersten Feldenkrais-Lehrer aus und wird zunehmend in die USA und Europa geladen, um seine Methodik aufzuführen. Mose Feldenkrais verstarb 1984 in Tel Aviv. Welche ist die Feldenkrais-Methode? Das Feldenkrais-Verfahren ist eine systematische Lehrmethode. Wenn Moshe Feldenkrais damit beschäftigt war, die Funktion seines schwer verwundeten Kniegelenks wiederherzustellen, wurde ihm klar, wie wichtig es ist, eine Verbindung zu seinem ganzen Leib, seinem ganzen Selbst herzustellen, um eine dauerhafte Änderung zu erreichen.

Das Verfahren öffnet Lernwege durch Bewegung: die eigenen Begrenzungen zu fühlen und zu erweitern, die eigenen zu erkennen, blockiert zu werden, Erkenntnisse über den eigenen umzugehen, die eigenen Bewegungsabläufe zu optimieren und zu präzisieren, sich effektiver und wirtschaftlicher zu entwickeln, mehr Transparenz und Einsicht in das zu gewinnen, was man macht, mehr Auswahlmöglichkeiten zu haben, weil es mehr Möglichekeiten gibt, die eigenen Gewohnheiten zu ergänzen und verfügbar zu sein, die Qualität der Handlungsfähigkeit zu erhöhen, den Umfang der Handlungsmöglichkeiten zu verbreitern, neue Kompetenzen zu erlernen.

Das Feldenkrais-Verfahren ist ein praktischer Weg, um das vorhandene (Bewegungs-)Potenzial voll auszuschöpfen. ¿Wie wird die Feldenkrais-Methoden gelehrt? Das Feldenkrais-Verfahren kann sowohl im Gruppen- als auch im Privatunterricht angewendet werden: Im Einzeltraining führt ein Feldenkrais Praktizierender mit dem Finger durch unterschiedliche Bewegungsabläufe und -muster, die neurologische und entwicklungsbezogene Aufgaben behandeln.

Der beste Weg, die Methodik zu begreifen, ist, sie zu erleben. An wen richten sich die Feldenkrais-Stunden? Das Feldenkrais-Verfahren ist grundsätzlich für alle Menschen, unabhängig von Alter und körperlicher Verfassung.

Mehr zum Thema