Fussreflexzonen Karte

Fußreflexkarte

Singapur: Die Füsse als Karte für den ganzen Leib In ganz Singapur wird eine Fussreflexmassage durchgeführt. Sowohl in den Einkaufszentren der glitzernden Einkaufsstraßen als auch in den Alleen von Chinatown. Auch das, was der blonde Jonny mir gerade antut, ist schwer an der Begrenzung des Ertragbaren. Als er meinen rechten Fuss in seiner Handfläche hält, durchbohrt er gnadenlos seinen Knöchel zwischen meinen Ballen.

Jonny weiss, worüber er redet, er kann es in meinen Fußsohlen spüren. Die Zonenmassage der Fußreflexzonen wird in ganz Asien durchgeführt. Denn hier endet eine Fülle von Nerven: Jedes Glied, jeder Bein oder jede Muskulatur hat seinen Stellvertreterpunkt irgendwoher auf dem Bein. Am liebsten lehne ich mich zurück, lass mich von der schnurrenden Relax-Musik erröten und lass es zu.

Alle mussten ihre Füsse in einer Badewanne unter laufendem Leitungswasser abwaschen und selbst trocknen, wenn sie hereinkamen. Dann wird im dichten Ledersessel ein Fuss geschickt in ein Tuch gehüllt, während der Behandler versucht, zum anderen zu gelangen. Der Johnny hat einen Topf mit Feuchthaltemittel, der zwischen seinen Knien liegt. In ganz Singapur wird eine Fussreflexmassage durchgeführt.

Sowohl in den Einkaufszentren der Glitzerstrasse als auch in den Alleen von Chinatown. Im Gegensatz zu Singapur misshandeln sie in Thailand ihre Füsse mit Rundstäben.

Massagetherapie Zarda " Fußreflexzonen

Der Therapieansatz der Fussreflexzonentherapie, auch Reflexzonen- oder Fusszonenmassage oder Fusszonenmassage oder Fusszonenmassage oder Fusszonenmassage oder Fusszonenmassage oder Fusszonenmassage oder Fusszonenmassage oder Fusszonenmassage oder Fusszonenmassage hat seinen Niederschlag in der traditionellen Volksheilkunde der Ureinwohner und des Altchinesischen Reiches. Die Sohle des Fußes ist wie eine Karte geteilt, so dass jeder Bereich der Karte eine reflektierende Wirkung auf einen spezifischen Teil des Körpers oder Organs hat. Somit kann ein erfahrener Behandler über das korrespondierende Abschnitt sowohl eine stimulierende als auch eine beruhigende Wirkung auf das betreffende Organsystem oder den pathologisch geänderten Teil des Körpers haben.

Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass gewisse Nervensignale von den Reflexionsgebieten an das Hirn gesendet werden, wo sie den relevanten Bereich des der Reflexionsregion zugeordnetem Organes erreichen. Dort wird die Auswirkung dann an die jeweiligen Organen und Teile des Körpers weitergegeben. Der Therapeut kann mit Hilfe bestimmter Massagetechniken den Schmerz durch die Fußsohle mildern, die Organen zur Arbeit stimulieren oder entspannen und die Blutzirkulation aufwerten.

Es werden die internen Heilungskräfte angeregt, die Organe gestärkt und ihr Zusammenspiel abgestimmt. Alle Körperteile befinden sich auf der Sohle des Fußes, als Teil des Ganzen. Die gezielte Belastung der Schlüsselelemente der Glieder und besondere Massagedesigns unter Beachtung der besonderen Eigenschaften der Füsse (Form, Beschaffenheit, etc.) ermöglichen es, gewisse Organerkrankungen zu erkennen und durch eine mehrmalige, sensible Pflege der Bereiche zu mildern oder auszumerzen.

Die Reflexzonentherapie basiert auf der Annahme, dass jedem Teil des Körpers, jedem Körperorgan, eine Reflexzonen am Fuss zuweisen kann. Tritt bei Berührungen ein Schmerz auf, kann dies ein Indiz für eine Krankheit des dem Point zugewiesenen Organes sein. Es kommt zu einer übermäßigen Reaktion des Körpers auf das Vegetationsnervensystem, was ein Zeichen für einen Energielosigkeit ist.

Die Stimulation der Reflexpunkte durch kreisförmige, weiche Bewegung, leichte Klopfung oder starken Luftdruck bewirkt eine gute Einwirkung. Der Blutkreislauf wird stimuliert, die Muskulatur entspannt sich und der Schmerz lässt nach.

Mehr zum Thema