Gabi Eckert

Abraham Eckert

Nach verschiedenen Erfahrungen mit NLP, Hypnotherapie, Meditations- und Entspannungstechniken, Quantenberührung, etc. kann sie nun als Therapeutin arbeiten, erklärt Gabriele Eckert selbst. Projekt für Menschen ohne Erwerbstätigkeit Arbeit und Teilhabe an der Gemeinschaft ist ein grundlegendes Bedürfnis des Menschen. Seit vielen Jahren gibt es im Rahmen des Caritasverbands Konstanz e.V.

Beschäftigungs- und Aktivierungsmassnahmen zur Linderung der sozialen Isolierung und anderer Folgeschäden und zur professionellen Begleitung von (Langzeit-)Arbeitslosen. Der Abteilungsleiter ist Dreh- und Angelpunkt für die Fortentwicklung der vorhandenen Stellenangebote des Caritasverbands Konstanz e.V. und verantwortlich für die Konzeption von Neuprojekten:

Bürgernähe - zugeschnitten auf die Bedürfnisse in unserer Heimatregion und die derzeitigen Finanzierungsmöglichkeiten - Know-how-Transfer aus den Überregionalen Netzen der Beschäftigungsförderung - all dies ist in der Abteilungsleitung "Help to Work" zusammengefasst. Detaillierte Infos zu unseren FAIRKAU-Häusern in Konstanz und Südsingen. Sie können auch die Broschüren für Spezialisten und Interessierte zu unserem Produkt "SINUS" nachlesen.

Ich singe:: Gebrauchtwarenhaus Fairkauf in Südsingen schließt Ende des Geschäftsjahres.

Geringere Langzeitarbeitslosigkeit, Wettbewerbsdruck und volkswirtschaftliche Einbußen sind die Gründe für Gründe dafür, dass die Firma FAIRKA in Singen zum Ende des Geschäftsjahres den Geschäftsbetrieb einstellen wird. Die Website Süden ist seit 17 Jahren ein Anlaufpunkt für Menschen mit niedrigem Gehalt, Schnäppchenjäger, Sammler un d- Nostalgie. Aber das wird bald vorbei sein: Das Gebrauchtwarenhaus wird Ende des Jahrs seine Türen schließen.

Das Gründe für das Ende des Geschäfts ist mehrschichtig, wie Gabriele Eckert vom Caritasverband Konstanz jetzt im Kontext eines Pressegesprächs Pressegesprächs. Problematisch ist der Wettbewerbsdruck durch billige Möbelhäuser, beschrieb der Chef der Fachbereichsarbeit: Auch Menschen mit kleinem Gehalt wollen lieber mal etwas günstiges Neu, als etwas Hochwertig Gebraucht.

â In den vergangenen Jahren hat die Firma FAIRKA daher weniger Umsätze erzielt, während die operativen Kosten kontinuierlich gestiegen sind. Laut Gabriele Eckert ist ein Abwärtstrend bereits seit zwei Jahren bekannt, und Geschäftsjahr 2016 schloss mit einem Fehlbetrag von 23.000 EUR. In den folgenden Jahren wurden weitere 53.000 EUR hinzugefügt und auch für 2018 sieht die Prognose für 2018 nicht besser aus.

Knapp 80.000 EUR musste der seit 2001 am Standort Konstanz tätige Verband in den vergangenen zwei Jahren ausgeben, um die Schäden auszugleichen. Zwar fördert die Gemeinde Sing seit 2012 das Vorhaben mit 10.000 EUR jährlich, aber die wirtschaftliche Belastung ist zu groß geworden. Der Verschluss ist daher von der preiswerten Die unumgänglichâ, ausgewogener Caritasvorstand Matthias Ehre.

Sämtliche aktuellen Qualifizierungsmaßnahmen würden jedoch gesperrt und der Charitasverband übernehme alle fest angestellten Mitarbeiter. Wettbewerb für FAIRKA sind aber nicht nur die billigen Möbelhäuser, sondern auch die arbeitslosen Projekte der AWO. Für Matthias Ehret meint das: "Der kleiner gewordene Absatzmarkt ist nicht mehr genug für zwei Anbietern und die AWO ist hier, um nun einmal den Hauptdarsteller zu singen.

â Ein weiteres Element, fÃ?r das für das Ende des Gebrauchtwarenhauses gemeinsam verantwortlich ist, ist positiv: Die Anzahl der Arbeitslosen ist in den letzten Jahren immer zurÃ??ckgegangen, Gabriele Eckert und führte aus: Dazu kommen kündigte Sonderverkäufe und Rabattkampagnen für im Oktober. Mit der Schließung des Standortes Singen wird der Caritas-Verband ab 2019 die Jobförderung Aktivitäten in der Firma FAIRKA Konstanz sein.

Die Firma FAIRKA UCHEN ist eine Beschäftigungsbetrieb of the Caritasverband Konstanz. Außerdem verfügt die Firma über ein gebrauchtes Kaufhaus, in dem Menschen mit niedrigem Gehalt ebenso wie Sammler oder Schnäppchenjäger shoppen können. Sie schreibt an ig über Singing.

Mehr zum Thema