Galvanischer Gleichstrom

Verzinkungsgleichstrom

Das Lebensformel: "Aktivierung des körpereigenen Gleichstromsystems". Ein galvanischer Strom ist, wie bereits erwähnt, ein konstanter Gleichstrom. Wenn er keine mehr hat, kann die galvanische DC-Therapie helfen. Eine gute galvanische Feinstromvorrichtung ist ein Kauf für die ganze Familie, traditionell gefertigte Geräte dienen in der Regel mehreren Generationen. Gleichstrom ist ein elektrischer Strom, dessen Stärke und Richtung sich mit der Zeit nicht ändern.

Die " Originale galv. Feinstromvorrichtung ".

In der Galvanik formt der Mensch mit der Feinstromvorrichtung eine "elektrische Schaltung", ein Indikatorinstrument für die Strombelastbarkeit in mA. Durch die Verbindung des positiven und negativen Pols des Geräts mit uns selbst, schließen wir uns dem positiven und negativen Pol der Akkus an und der galvische Gleichstrom "fließt".

Es wird jedoch in der Fachliteratur immer wieder darauf verwiesen, dass nur der Batteriestrom (galvanisches Element) den Anforderungen der elektro-galvanischen Medizin entspricht. Auch darf dieser nicht durch die Stromsteuerung des Geräts in Schwingungen oder Schwankungen versetzen werden. Bei Geräten mit Netzanschluß und/oder elektronischem Stromregler ist dies daher nicht für die Galvanikmedizin möglich!

Galvanische Feinströme - eine altbekannte Heilungsmethode wiederentdeckt

Wofür steht die Galvanik mit feinem Strom? Die Galvanik medizin ist seit mehr als 150 Jahren eine der am besten belegten biopharmazeutischen Behandlungen in der Krankengeschichte. Das Fundament des galv. Feinstromes basiert auf den einfachsten natürlichen Grundsätzen der biochemischen und biophysikalischen Forschung. So liefert der galvanofeine Strom dem Menschen die elementaren Lebenskräfte der Erde.

Die Besonderheit des galv. Feinstroms ist, dass der feine Strom ohne eine bestimmte Häufigkeit und damit ohne Informationen auf uns wirkt, wie die ungestörte elektrische Leistung eines wunderschönen Sommertags. Wofür ist der galv. Feinststrom verwendbar? Für die Basistherapie in der Natur- und Heilpraxis steht der galvanofeine Strom als zuverlässiger Hilfsstrom zur Verfügung. Die Galvanikmediziner begleiten seit vielen Jahren ganze Angehörige bei ihrer regelmässigen und gelungenen Anwendung zu Hause.

Wofür steht überhaupt galvanischer Feinguss? Galvanischer Schaltkreis In der elektro-galvanischen Medizin formt der Mensch mit dem Feingstromgerät einen "elektrischen Schaltkreis". Ein " Originales Galvanic Fine Current Device " setzt sich aus einer Zelle (Galvanic Element) und einem mechanischem Stromregler sowie einer Stromanzeige in mA zusammen. Durch die Verbindung des positiven und negativen Pols des Geräts mit uns oder dem Kunden wird eine Verbindung mit dem positiven und negativen Pol der Akkus hergestellt und der galv. Gleichstrom kommt zur "Kachelung".

Allerdings wird in der Fachliteratur immer wieder darauf verwiesen, dass nur der Batteriestrom (galvanisches Element) den Anforderungen der elektro-galvanischen Medizin entspricht. Auch darf dieser nicht durch die Stromsteuerung des Geräts in Schwingungen oder Schwankungen versetzen werden. Bei Geräten mit Netzanschluß und/oder elektronischem Stromregler ist dies daher nicht für die Galvanikmedizin möglich!

Der galv. Feingussstrom wird ausschliesslich durch ein "galvanisches Element" generiert. Denn nur so kann gewährleistet werden, dass der sehr kleine Applikationsstrom mit seiner Festigkeit im unteren mA-Bereich absolut gleichförmig im Stromfluss ist. Physisch ist es ein Gleichstrom. Durch die Charakteristik der vibrationsfreien und damit informationsfreien Stromabgabe weicht der "galvanische Feinstrom" auch von allen anderen Formen der Behandlung mit Strom ab wie z.B:

Wozu galvanischer Feinstrom? Laut Informationen der alternativen medizinischen Fachzeitschrift CoMed wird auch "verbrauchte Lebenskraft durch die galv. Feingestromtherapie regeneriert". "In Anlehnung an ein galvanisches Bauelement (Batterie) haben die organischen Solarzellen eine eigene messbar und eindeutig definierbare "Betriebsspannung", das Zellmembranpotenzial. "Laut M.M. Edith Krebs - Arzneiraktikerin und langjähriger Anwender ist die galv. Feingestromtherapie so zu erklären: Galv. Feinstrom ist eine sich entwickelnde Erstversorgung.

Es speist die fehlenden elektrischen Energie in den Korpus zurück. Durch den speziell geführten Fluss hat der Fluss eine stimulierende Auswirkung auf den Selbstheilungsprozess. Durch den feinen Fluss wird der Orgasmus gestrafft, die Funktionen des Nervenapparates normiert, Staus im Energiestrom reduziert und die Gefässe dauerhaft ausgeweitet. Das bedeutet, dass die Bildung von hormonellen und anderen vom Menschen selbst produzierten Vitalstoffen reibungslos abläuft.

Ein wesentlicher Bestandteil dieses Prozesses ist der Ionenfluss, der im Organismus bis in die Zelle hinein harmonisiert. "Was macht der galv. Feinststrom? Beim Einsatz von galvanischem Feingussstrom wird dem Menschen über zwei unterschiedlich geladene Stromelektroden elektrischer Energie zugeleitet. Unmittelbar nach dem Zuschalten des Galvanikstroms setzen sich Ladungspartikel (Ionen) in den Körperpartien im Strompfad in Gang.

So kommt es zu einer sogenannten lonenverschiebung im Korpus durch den Galvanikstrom. J. P. Moser, ein angesehener Heiler, Homöopath und Autor verschiedener Aufsätze und Lehrbücher, hat 1896 die praxistaugliche Applikationsvariante der galv. Feingestromtherapie für den Heimgebrauch entwickelt, nach vielen Jahren erfolgreicher Applikation in Arztpraxen und Spas und - aufgrund seiner besonderen gesamtheitlichen Wirkung - in fast allen physischen, organ., psychischen und krankheitsbedingten Vorfällen.

"Die Verzinkung kann als "Ernährung des Gewebes" bezeichnet werden; sie kann nur läutern und verstärken, aber nie schädigen. Das bedeutet, dass Zubereitungen, Urtinkturen, homöopathische Mittel usw. über die Körperhaut in den Organismus eingebracht werden können, so dass die Mittel nicht mündlich eingenommen werden müssen. Das Verfahren der galvanischen Feinstrombehandlung kann einzeln oder in Kombination mit anderen geeigneten Verfahren und Verfahren angewendet werden.

Mit der " seit über 150 Jahren bewährten Naturheilverfahren in der Erfahrungsmedizin " möchte die in Frensdorf bei Bamberg ansässige Firma GGH e. V. die " klassische Anwendbarkeit in Haus und Schule " einführen. Durchsuchen Sie das Internet und Sie werden viele gute Meldungen über Applikationen mit galvanischen Feinströmen vorfinden.

Im Internetauftritt der Firma für galv. Heilung erhalten Sie hilfreiche Hinweise, wie Sie den Feinguss selbst nutzen können. Mit einer kostenlosen Teilnahme an der Society of Galvanic Medicine haben Sie Zugriff auf den inneren Teil. Auf dieser Seite findest du Hinweise für viele Erkrankungen und Leiden. Bei vielen kann mit galvanischen Feinströmen gearbeitet werden. Wofür steht der galv. Feinguss?

Bei dem galvanischen Feingussstrom handelt es sich um einen absolut vibrationsfreien Gleichstrom, der den Korpus gleichmässig durchströmt. Bei was handelt es sich nicht um galvanischen Feinguss? Dabei ist der galv. feine Strom nicht zu vermischen mit den so genannten Stimulationsströmen TENS, Störstrom oder Galvano-Therapie, bei denen in der Regel Strom mit unterschiedlicher Häufigkeit verwendet wird. In keinem Falle ist der galv. Feinststrom von netzgekoppelten Geräten anzulegen, die den originalen Fremdwechselstrom mit der in Deutschland üblichen 50 Hz-Frequenz teilweise mittels Gleichrichtern aus der Buchse ausgleichen und als Gleichstrom bereitstellen.

Handelt es sich bei dem Feingerät um ein originales galv. Feingerät? Ja, wir messen der Tatsache, dass wir Feinströmungsgeräte nach dem Originalprinzip im Angebot haben, große Bedeutung bei, um so einen einwandfreien und ebenmäßigen Feindurchfluss zu gewährleisten. Wurde das galv. Feingasgerät mit Akkus ausgestattet? Ja, das originale Galvanisiergerät wird von einer 24V Galvanikbatterie gespeist, die frei von Schwermetallen ist und absoluten puren Galvanikstrom gewährleistet.

Galvanischer Fluss heißt "Gleichstrom". Das heißt, dieser Fluss strömt immer gleichmäßig in eine bestimmte Flussrichtung. Sie harmoniert mit dem Körper, da der Galvanikstrom der Schönstromtherapie dem eigenen liegt. Der Wirkungsmechanismus erklärt sich dadurch, dass der galv. feine Fluss die Selbsterholungskräfte stimuliert und verstärkt und die Körperregeneration anregt.

So kann der Organismus zum Beispiel wieder Verstopfungen auflösen, Blutgefäße werden dauerhaft ausgebaut, der Metabolismus wird verbessert, das Nervensytem wird stimuliert und eine gleichmäßige Heilung der Wunde wird gefördert. Die letztgenannte keimtötende Eigenschaft der galv. Feinströme hat Prof. Sauerbruch bereits bei seinen Patientinnen und bei seinen Patientinnen nach der Operation genutzt, um Wundinfektionen zu verhindern und den Heilungsverlauf zu verkürzen.

Im Bereich der Schmerzbehandlung wird der galv. Feingussstrom seit langem sehr gut genutzt.

Mehr zum Thema