Gesichtsbehandlung Schwangerschaft

Schwangerschaft im Gesicht

Eine normale Gesichtsbehandlung auf dem Rücken kann den Blutfluss verlangsamen, was zu Schwindel und Übelkeit führen kann. Facial Was gut für das Aussehen ist, ist auch gut für den Geist. Kosmetika: Was sollten Sie beachten? "Schwangere Frauen werden davon abgeraten", erläutert Dr. Kerstin Blaschke, Zahnärztin im Thüringer Bezirk Schmalkalden und Vorsitzende des Bundesverbandes Freier Deutscher Zahnmediziner.

"Vor allem bei Frauen, die schwanger sind, ist das Zahnfleisch jedoch sensibel und durchblutet", sagt Blaschke. In Nagellacken und deren Entfernern sind toxische Substanzen wie Lösemittel oder Enthärter vorhanden - allerdings in so kleinen Dosen, dass die gesundheitlichen Auswirkungen als nicht zu erwarten sind.

"Die schwangeren Frauen können ihre Fingernägel lackieren", sagt Prof. Klaus Vetter, ehemaliger Chefarzt der Geburtsklinik am Berliner Klinikum VIVANTEN. Die Hautärztin Dr. Christiane Ravens meint, dass der beste Weg, den Firnis zu beseitigen, die Verwendung von Aceton-freien Agenzien ist. Fachleute empfehlen von Tätowierungen während der Schwangerschaft abzuraten. Einer der Gründe ist der Streß, dem das Kind durch das Adrenalin belastet wird, das von der Mamma während der schmerzvollen Messerstecherei freigesetzt wird.

Wie die Tätowierung oder das Permanent Make-up im Organismus funktioniert, ist bisher kaum erforscht worden. PPD wird oft hinzugefügt, um die Färbung dieser Körperfarbe zu intensivieren - eine Substanz mit einem hohen Allergiepotential, die wir für Kosmetikanwendungen auf der Außenhaut nicht zulassen. Um die Haarfärbung während der Schwangerschaft zirkulieren verschiedene Ratschläge.

"Heutige Präparate werden auch während der Schwangerschaft als unbedenklich angesehen", sagt Klaus Vetter. "Andernfalls wären trächtige Friseure schon lange von der Arbeit ausgeschlossen", erläutert der Fachmann. Der Farbstoff greift die Epidermis nicht an, die Wirkstoffe gelangen nicht in den Organismus. "Man kann annehmen, dass die Farben anders, kräftiger oder heller sind", sagt Ravens.

"Die haben nur eine Wirkung auf die obere Hautschicht und sind für das Kind unbedenklich", sagt der Hautarzt Ravens aus Essen. Die UV-Strahlen - natürliche oder künstliche - werden von schwangeren Müttern mit Bedacht genossen. Manche Weiber haben Braunflecken im Kopf. "Das alles kann die Sonne verstärkt ", sagt der Frauenarzt Vetter. Bei schwangeren Müttern sollte bis nach der Entbindung mit einem neuen Loch gewartet werden.

"Verursacht ein Loch, zum Beispiel gegen den Bauchnabel, sollte man es herausnehmen", empfiehlt der Dermatologe Ravens. "Sofern sich nicht die Brustdrüsengänge durch eine Narbe verstopfen ", sagte er. Häufig duften sie nach Chemikalien, beinhalten Chemikalien und werden unmittelbar auf die Gesichtshaut aufgetragen: Haarentfernungscremes.

"Studien über die möglichen Konsequenzen für die Schwangeren und ihr Kind gibt es nicht", sagt Christiane Ravens. Dennoch rät der Dermatologe Schwangeren, störende Haare mit einem Rasiermesser oder Wax abzulegen. Die Schwangerschaft ist ein Meisterstück der Stärke für Ihre Körperhaut. Stretching führt oft zu Dehnungsstreifen. Nachdem Sie losgelassen haben, sollte die Schale leicht rötlich, aber nicht schmerzhaft sein.

Mehr zum Thema