Gesichtsmaske

Mundschutz

Mundschutz: Was bringt er wirklich auf die eigene Körperhaut? Mundschutz steht für pure Verwöhnung und begeistert nicht nur die Schönheitsköniginnen. Denn es gibt kaum ein schöneres Erlebnis, als nach einem anstrengenden Tag bei Kerzenlicht bei einem Gläschen Rotwein in der Wanne zu baden. Zum Glück ermöglicht das Lösemittel Butylenglykol die Aufnahme wertvoller Bestandteile einer Gesichtsmaske.

Das bedeutet jedoch nicht, dass alle Bestandteile mit Tiefenwirkung aufgenommen werden. "In der Regel saugt die Lederhaut nur eine geringe Anzahl der aktiven Bestandteile auf", sagte der Dermatologe Dr. Dhaval G. Bhanusali zu'Bustle.com'. Wer wissen will, ob seine Gesichtsmaske der eigenen Gesundheit wirklich dient, muss wissen, welche Bestandteile er benötigt.

Die besten Inhaltsstoffe sind Glykolsäure, Magensäure und Retinole, die eine schälende Funktion haben. Auch Antioxidantien, insbesondere Vitamine C, wirken der vorzeitigen Alterung der Gesichtshaut entgegen. Selbstverständlich enthalten nicht alle Gesichtsmasken diese Inhaltsstoffe, aber Sie können sie auch mit zusätzlicher Pflege in Cremes, Serum und dergleichen auf Ihre Gesichtshaut auftragen.

Selbst wenn es immer wieder neue Entwicklungen mit ungewöhnlicheren Inhaltsstoffen auf dem Markt gibt, heißt das nicht, dass die Effektivität besser ist. "Da gibt es viele verschiedene Rezepturen, die nicht notwendigerweise besser funktionieren als eine reine Ton- oder Feuchtigkeitsmaske", unterstreicht Dr. Michele Green. Einige Inhaltsstoffe sind nichts anderes als Spielereien, um die Gesichtsmaske interessant und aufregend zu machen, ohne die Wirkungsweise zu beeinflussen.

Und noch ein Hinweis: Nicht jede einzelne Schale ist gleich. Wählen Sie also die für Ihren Körpertyp passende Gesichtsmaske. Wenn Sie eine gesunde und feinporige und rosige Gesichtshaut haben, auch ohne viele Präparate, sollten Sie es nicht übertrieben pflegen. Für eine zusätzliche Portion Feuchte eignen sich Glyzerin, Collagen, Hyaluronsäure oder Aloe Vera.

Peelingmasken sind auch für diesen Typ geeignet. Hier wirken besonders gut Schutzmasken mit Aluminiumoxid oder Salicylsäure, um die Sebumproduktion zu regeln. Ausgetrocknete Hautstellen schreien nach mehr Flüssigkeit und Öl. Deshalb bieten Präparate mit qualitativ hochstehenden Öl, Feuchthaltemitteln, Hyaluronsäure und Fetten die besten Ergebnis. Doch wer zur Gruppe der Menschen mit sensibler Kopfhaut zählt, muss nicht auf eine Gesichtsmaske verzichten. Denn sie ist nicht nur für Menschen mit sensibler Kopfhaut geeignet.

Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass die bereits irritierte Seite nicht mit zu vielen Wirkstoffen überlastet wird - deshalb sollten Präparate ausgewählt werden, die auf empfindliche Hautstellen abgestimmt sind. Wirkungsvolle Kosmetikmasken für unsaubere und unsaubere Hände sollten im Idealfall pH-neutral, anti-bakteriell und erholsam sein. Halten Sie sich von fetthaltigen oder ölhaltigen Präparaten fern und verwenden Sie statt dessen eine Maske mit Fruchtsäure und Salz.

Mehr zum Thema