Gesund Fasten und Abnehmen

Ein gesundes Fasten und Gewichtsabnahme

sollte eingehalten werden, um gesund und schlank zu bleiben. Sie soll bei Bluthochdruck helfen, die Stimmung verbessern und die Zellen verjüngen. Und so langfristig schlank und gesund bleiben - ist das wirklich möglich? Sie kann bei der Prävention von Alzheimer, Demenz und Brustkrebs helfen.

Intervall-Fasten: Wie gesund ist der Trendverlauf?

Nach bereits einigen Kolleginnen und Kollegen von ihrem Selbstexperiment im Intervallfix und von den geschwärmten guten Effekten habe, wollte ich auch den Fastentrend ausprobieren. Bedeutet: Ich ernähre mich tagsüber nur in einem Zeitabschnitt von acht Std., 16 I fasten. Die Zeit bis zum Fastenbruch am Nachmittag vergeht etwas ruhiger als in der Wochenzeit am Desk.

Doch bisher bleibe ich dabei - die guten Ergebnisse sind ein Anreiz. Aber können sie wirklich durch das Fasten erklärt werden? Wie wirkt sich der vorübergehende Nahrungsverzicht im Organismus aus? Wie lange wird Intervallnüchternheit überhaupt empfohlen? Intervall-Fasten - aber wie? Intervall-Fasten hat unterschiedliche Konzepte: Mit dem so genannten 5:2-Fasten ißt man fünf Tage die Woch ohne Einschränkungen, während die Nahrungszufuhr bei den beiden anderen Fastentagen deutlich eingeschränkt ist und auf 500 bis 600 Kalorien gesenkt wird.

Kohlehydrate wie z. B. Brote, Teigwaren, Kartoffeln die an beiden Tagen des täglichen Essens vermieden werden sollten. Wir empfehlen, zwischen den einzelnen Essen eine Pausenzeit von mind. vier Std. einzulegen. In der etwas strengeren Fassung ist vorgesehen, dass auf einen Tag des Normalessens ein Fastentag ("Alternate Day Fasting") folgt. Der Fastentag ist ein Tag des Austausches. Es ist ganz leicht, mit einer anderen Variation Schritt zu halten, bei der der Organismus jeden Tag länger ohne Essen ruht (16 bis 18 Stunden) und nur in einem kleinen Zeitraum (6 bis 8 Stunden) ernährt.

Diejenigen, die am frühen Morgen essen und auf das Fruehstueck ausweichen, sammeln den Grossteil dieser Zeiten uebernachten. Wenn Sie mäßig beginnen wollen, können Sie ganz unkompliziert auf die Imbisse und kleinen Bissen dazwischen gänzlich entfallen und zwischen den einzelnen Speisen ein Intervall von mind. vier Std. halten. Die Intervallfastenzeit? Die Bezeichnung sagt es schon: Nach einer Zeit der Nahrungszufuhr erfolgt eine der Fastenzeiten.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Fastenkursen wie dem Buchinger Kurfasten sind die Zeiten ohne Nahrung verhältnismäßig kurz. Das Fasten dauert nicht fünf Tage bis mehrere Woche, sondern je nach Verfahren zwischen vier und 24 aus. Das Fasten in Teilen der Zeit, um es so zu sagen. Ich fürchte, das können wir nicht mehr tun, denn es ist die Karnevalszeit.

Die gute Sache: Ich sammele einen großen Teil der 16 Std. ohne Essen nicht nur buchstäblich, als ob ich schlafe. "â??Mit dem klassichen Wohlfahrtsfasten verzichtet man auf alle genussvollen Lebensmittel, wie z.B. Raucher und Kaffeeâ??, sagt Andreas Michalsen, Chefarzt von der Notfallmedizin an der Immanuel-Klinik in Berlin. "Allerdings ist der Kaffeekaffee beim Intervall-Fasten völlig in Ordnung, solange er keine weiteren Nährstoffe aus Muttermilch und gezuckertem Most aufnimmt.

"â??Der UlmerTrend kommt aus den USAâ??, erklÃ?rt der ErnÃ?hrungsexperte, der auch den Stiftungsprofessor fÃ?r Ãsthetische Heilkunde am Lehrstuhl fÃ?r SÃ??mtliche Medizin, Epöpidemiologie und Gesundheitsökonomie der Charit? in Berlin und zu den gesundheitlichen VorzÃ? gaten von Fastenforschung fÃ?hrt. "Die gesundheitsfördernde Wirkung kleiner Fastenintervalle ist seit langem aus Tierversuchen bekannt.

"Wenn Tieren weniger zu fressen gegeben wird, überleben sie mehr und werden weniger oft krank", sagt der Fastexperte. Welchen Sinn hat das Intervall-Fasten? Fasten hat z. B. bei Zuckerkrankheit des Typs 2 oder hohem Blutdruck Vorzüge, beides sind oft die Folge von Fettleibigkeit. "Wir haben in einer Mausstudie festgestellt, dass Intervall-Fasten bei Nagetieren Zuckerkrankheit verhindern kann", sagt Annette Schürmann, Wissenschaftlerin am Dt. Ernährungsinstitut (Dife) in Berlin.

Das Fasten scheint auch bei Entzündungskrankheiten wie rheumatischen Beschwerden, Multiple-Sklerose, anhaltenden Beschwerden, demenzkranken Menschen und selbst Krebserkrankungen von Nutzen zu sein. "Die verfügbaren Daten über Backhefe, Stubenfliegen, Mäuse und Äffchen sind jedoch so übersichtlich und unmissverständlich, dass die Gefahr sehr hoch ist, dass sich das Fasten auch auf den Menschen positiv auswirken wird.

Die ersten vielversprechenden Resultate - Achtung, nicht die "Light-Version" Intervall-Fasten - tauchen z.B. bei Rheumatismus, hohem Blutdruck und Zuckerkrankheitstypen auf. 2. auch besprochen, ob das Fasten bei einer Depression helfen kann. "â??Ich wÃ?rde niemandem empfehlen, seine Erkrankung mit dem Fasten zu besiegenâ??, sagt Michalsen. "Das Intervall-Fasten verbessert auch das Risiko.

"Untersuchungen belegen, dass bereits wenige Fasttage und 16-stündige Pausen einen guten Einfluss haben. "Was geschieht im Kadaver? Das Fasten stört den Metabolismus. Wenn wir die ganze Zeit etwas zu uns nehmen, erhält der Organismus seine Kraft aus Kohlehydraten, die in Kohlenhydrate umwandelt werden. Die Hormone sorgen dafür, dass Glukose in die Zelle eintritt.

Nur wenn wir in einem Mangelzustand mit dem Fressen innehalten, hat der Organismus die Möglichkeit, seine eigene Kraft anders zu beziehen: nicht aus Kohlehydraten, sondern aus Fett.

Das Fasten beginnt diesen Vorgang. Anschließend attackiert der Organismus die Fettspeicher als Brennstoff. Das Fasten verheißt auch ein Heilmittel für die Fette. "Solche fettenden Lebern können die Entstehung von Zuckerkrankheiten fördern. "In der Mausuntersuchung konnten der Wissenschaftler und sein Forschungsteam nachweisen, dass die Fastenzeit dafür sorgt, dass das Speck in der Haut abbaut.

Darüber hinaus reagieren die körpereigenen Körperzellen besser auf Insulin. Eine Wirkung, die auch in Humanstudien nachweisbar ist. Die Arbeit des grazzoesischen Forschers Frank Madeo zeigt auch, dass laengere Pausen zwischen den Mahlzeiten auch eine weitere positive Wirkung im Koerper ausloesen, die so genannte Autoophagie, eine "Muellentsorgung" in den Koerpern. Alterungszellen akkumulieren in ihnen geschädigte Eiweiße.

Wenn du ein oder zwei Tage in der Schwangerschaft fastest oder nur zwei Mal pro Tag isst, näherst du dich deinem Normalkraft. "â??Der Vergessen fÃ?hrt auch nicht dazu, dass das Fasten an den nÃ??chsten Tagen Ã?uÃ?erst viel mehr frisst, wie Krista Varady, Ernhrungswissenschaftlerin an der University of Illinois im US-Bundesstaat Chicago feststellte.

Nur zehn bis 15 Prozentpunkte mehr als sonst waren die Fasters peisen an Tagen, an denen das Feiern gestattet ist. Inwiefern und wie viel abgenommen wird, ist jedoch von vielen Einflussfaktoren abhängig - von der Wahl der geeigneten Messmethode, von der Schwere, mit der die Kalorieneinschränkung an Fasttagen und nicht zuletzt vom eigenen Organismus beobachtet wird.

Der British National Health Service (NHS) hingegen verweist in einer Erklärung zur 5:2-Diät im Jahr 2013 darauf, dass der Nachweis der Effektivität eingeschränkt ist. "Intervall-Fasten ist tatsächlich für jeden geeignet", sagt Michalsen. "Hat das Fasten eine positive Wirkung, muss die Medikamentendosis möglicherweise angepasst werden", sagt der Fachmann. Und wie lange kannst du so schnell sein?

"Es gibt keine Zeitbegrenzung für das Intervallfasten", sagt Michalsen. "Grundsätzlich kann sie ein ganzes Jahr lang aufrechterhalten werden. "Niemand muss sich um seine eigene Krankheit kümmern. Unsere Muskulatur ist auf Zeiten des Hungers ausgerichtet, sie kann ihre Kraft auch aus Vorräten beziehen - gelagert in Muskulatur und Bauch.

"Weil, wenn wir die ganze Zeit Essen essen. "Der Organismus muss seine Prozessanlagen ständig in Betrieb setzen. Das hohe Gefühl des Fastens, die Euphorie, von der mir Menschen, die nach der Heilung besonders stark fasten, erzählen, wird mir wahrscheinlich in der Version "Light" vorenthalten.

Mehr zum Thema