Ghee Trinken

Ghee-Trank

mit Honig, Ingwer und Zitrone getrunken werden. Ghee: Das Flüssiggold der ayurvedischen Medizin Nachdem MCT-Öl und Kokosnussöl, jeder redet jetzt über Ghee. Ghee hat eine lange indische Kochkunst. Auch in der indianischen Gesundheitskunde, dem sogenannten Ajurveda, glauben die Menschen an die Wirkungsweise von Ghee - sowohl intern als auch extern. In Indien wird Ghee daher sehr geschätz.

Der Ghee ist in Indiens Tempel auch als Treibstoff in Petroleumlampen und -kernen zu finden.

Kaum jemand in Deutschland kannte überhaupt den Ghee. So wird Ghee auch als reine oder geklärte Butterschmalz genannt. Es wird aus Muttermilch hergestellt - zunächst aus Kuhfladenmilch, jetzt gibt es auch eine vegane Version aus Kokosnuss. Zusätzlich verdunstet das in der Pufferbutter befindliche Mineralwasser und hinterlässt sauberes, qualitativ hochstehendes, sauberes Butterfett.

Das Ghee wird dann durch einen Siedeprozess von den Rückständen von Laktose und Milchprotein abgetrennt. Die Produktion über dem offenen Kamin verleiht dem Ghee eine Rauchnote, im Gegensatz zur heutigen Produktion. Ghee wird in der heutigen Produktion durch Erwärmen von Butterschmalz in einem Topf auf dem Ofen zubereitet.

Nachdem er etwa 20 min bei Mitteltemperatur erhitzt wurde, lagert sich ein Milcheiweißschaum auf der blubbernden Unterlage ab. Geblieben ist reinstes Ghee - Butteröl, wenn man so will. Der Ghee dauert bis zu 15 Monate. Inwiefern unterstützt Ghee die eigene Krankheit? Kaum ein Wunder, das nicht als Ghee bezeichnet wird:

Auch in Indien wird angenommen, dass Ghee Menschen mit Anämie helfen kann. Ghee hat eine cholesterinsenkende und -senkende Funktion, wirkt bei Trockenheit der Haut (als Augendusche mit warmem Ghee) und Psoriasis (60 ml Ghee pro Tag 7 Tage einnehmen, nicht anwenden) und kann die Krebsentstehung aufhalten. Ghee kann auch die Ausbildung von Wunden oder Bläschen ( "Schuhen") vermeiden und die Heilung von Wunden begünstigen.

Der Ghee ist angereichert mit gesunder Omega-3- und Omega-6-Fettsäure. Zusätzlich sind die fettunlöslichen Vitamin A, D und F im Ghee vorhanden. Hat Ghee eine gute Wirkung auf den Bauch? Geklärter Ghee hingegen ist milchprotein- und laktosefrei und wird daher besonders gut vertragen - nicht nur von Allergikern, sondern von allen. Darüber hinaus ist der Räucherpunkt (niedrigste Rauchtemperatur, bei der essbares Fett eine Rauchbildung zeigt) von Ghee viel größer als bei allen anderen essbaren Fetten, und zwar bei 205 °C.

Der Ghee wird traditionsgemäß in Reis- und Curry-Gerichten zubereitet. Doch auch die westlichen Top-Köche in den Sterne-Hotels haben inzwischen die Vorzüge von Ghee entdeckt und bereiten fast jedes Essen damit zu. Zum Beispiel Kourtney Kardashian trank jeden Morgen einen warmen Löffel reines Ghee aus der Kelch. Nach 20 Min. nimmt sie einen kleinen Tropfen Mineralwasser zu sich und nimmt ein normales Frühstück ein.

Außerdem kochte sie damit und flucht seit ihrer Jugend auf Ghee - dank ihrer Mama, die es seit Jahren selbst gemacht und ihre Kleinen damit bekannt gemacht hat. Das Heilbad mischt nicht nur die Muskulatur mit warmem Ghee, sondern serviert auch selbst gebackenes Gheebrot und eine 30-minütige Kur mit warmem Ghee auf der Vorderseite.

Darstellerin Sháilene Woodley flucht auf die kugelsichere Café-Variante und mischt einen Löffel Ghee in ihren heissen Espresso. Gewicht verlieren mit Ghee - ist das möglich? Ghee: Die indianische " Diät-Philosophie " Die Ayurveda-, antike indianische Diät besteht aus gesunder Nahrung wie z. B. Salaten, Gemüsen, Milch und Molkereiprodukten, Ölen und auch essentiellem Ghee. Die Ernährungs-Philosophie beweist, dass in Indien eine Diät nicht wirklich nötig ist, aber auch, dass Ghee als sehr gesundheitsfördernd und wertvoll angesehen wird.

Fett durch Ghee auswechseln? Aber was ist mit dem Ersatz von Fetten durch Ghee in der westlichen Ernährung? Eigentlich soll Ghee dazu beitragen, die Problembereiche anzugehen. Daher sollte es nicht mehr als zwei EL Ghee/Tag sein. Was muss ich beim Gheekauf beachten? Der Ghee sollte von Kühe kommen, die das große Vergnügen hatten, auf der Wiese zu grasen.

Mehr zum Thema