Göthertsche Methode

Die Göther-Methode

Göthertsche Methode - Theorie des Feinmaterials::: Geötherme Methode ich recherchiere im Rahmen der Erforschung, Erschließung, Fachliteratur der Göthert Methode und meiner praxisnahen Tätigkeit "Angewandte Feinstofftheorie" seit fast 30 Jahren bereits über das über der Feinstofflichkeit in Verbindung mit der inneren Ordnung von uns Menschen. Seit 1999 habe ich diese Ergebnisse in individuellen Konsultationen und Schulungen in die Tat umgesetzt. Im Beratungsgespräch konnte für unter Einbezug der finalen materiellen Realität Erklärungen und Lösungen oft langjährig andauernde, unerfreuliche Lebenslagen vorfinden.

Dies war ohne die Forschung und das Verständnis der bestehenden Wirkprinzipien von Ursache und Wirkungsweise der feinmateriellen Realität wäre wahrscheinlich nicht möglich! Daraus entwickelte sich die Göthert-Methode und seit 2008 vier neue Berufsgruppen auf dem Gebiet der Feinstoffkunde. Mittlerweile sind 28 Personen an 22 Standorten nach dem Göthert-Verfahren tätig. Unter über Themenbücher sind die Ergebnisse seit Mitte 2010 veröffentlicht und seit 2012 gibt es den feinstoffblick, die aktuellste Fachzeitschrift der Göthert Methode.

Göther-Methode - Die Wissenschaft vom Feinmaterial ::: Die Göther-Methode®

Das Verfahren wurde von Ronald Goethert aus seiner Forschungs- und Empiriewissenschaft über dem Zusammenhänge durch Ursachen und Auswirkungen im Feinmaterial aufbereitet. Es ist das Erforschen und Verstehen des Lernens der Feinstoffkörper und der Feinstoffebenen für ein Eigenleben. Vorgehensweise der Göthert Methode: Basis der Arbeiten ist der schonende und aufmerksame Umgangs mit den Feinstoffkörpern und den Feinstoffniveaus in sich selbst und anderen.

Diese Methode lehrt, wie man Innenordnung schaffen und pflegen kann.

Das hat in jedem Moment und damit an jedem Punkt â ob wir es wollen oder nicht â eine sofortige Wirkung auf unser Dasein. Die Wahrnehmung von Atmosphäre in Räumen und in der Wildnis, das Wohlbefinden oder Unwohlsein, ob allein oder in der Gemeinschaft anderer Menschen, die Strahlendarstellung des Menschen, sind beispielhaft für subtile Wirkkraft.

â??Wir Menschen verspüren diese EffektivitÃ?t unter anderem als Empfindungen wie z. B. Tod, Missgunst, Eifersucht u. a., auch auf der Alpina de l'täglichen des Lebenskampfes oder der Lebensangst, oder bei so wiederholenden Liebestatbeständen, die sinnlos zu sein schienen. Indem wir das Lernen und den Umgang mit dem Lernen mit dem Feinstoff verstehen, werden wir Menschen unter Berücksichtigung der Feinstoffbedingungen ein selbstbestimmtes und mehr selbstbestimmtes Wohnen mit mehr Lebensqualität, mehr Lebensenergie und Gleichgewicht, eine erhöhte Wahrnehmung und Entscheidungsfähigkeit führen erreichen können.

Es ermöglicht ein harmonisches Zusammenspiel mit den eigenen Edelkörpern und den vorgegebenen Feinstoffbedingungen.

Mehr zum Thema