Gründer der Anthroposophie

Begründer der Anthroposophie

Dennoch half sie dem Gründer von dm zum Erfolg. Die Gründerin der Anthroposophie und die Gründerin der Anthroposophie bis heute für ihre. In den Jahren 1912-1923 gründet sie die Anthroposophische Gemeinschaft.

28.12.1912: Stiftung der Antroposophischen Gemeinschaft in Köln mit rund 3000 Mitglieder. Vorstandsmitglieder: Mary von Sivers, Michael Bauer, Carl Unger. Steiner nimmt keine Mandate an, sondern ist als Consultant und Dozent tätig. Abspaltung von der theoretischen Gemeinschaft. Ab 1910-1913 Breite künstlerische Arbeit in der Gemeinschaft und in der Publikum. Im Rahmen des jährlichen Sommerfestes werden Rudolf Steiners Mystery Dramas gespielt.

Die von R. Steiners entwickelter Bewegungs- und Podiumskunst "Eurythmie" zur Repräsentation mentaler Prozesse wird auch in diesen eingesetzt. Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs konnte die Tätigkeit in diesem Umfang nicht fortgesetzt werden. Rudolf Steiners Vortragsreihe für die Bauarbeiter umfasst Anthroposophie und Allgemeinbildung. Die Künstlerin Marie Steiners setzt Kulissen aus Goethes "Faust" in Szene und entwickelt die Szenenkunst "Eurythmie" weiter.

Das bisher innerlich geleistete gesellschaftliche Wirken tritt in die "Sichtbarkeit" ein. In der fermentierenden Zeit nach dem Krieg bemühen sich Rudolf Steiners und einige Beschäftigte, mit Vorschlägen für die soziale Gestaltung ("Dreiteilung des Sozialorganismus") darauf hinzuarbeiten, den Begriff des Einheitstaates zugunsten strukturierter Funktionsräume (Staat, Ökonomie, Kultur) mit ihren eigenen Organisations- und Darstellungsformen aufzugeben. Mit Rudolf Steiner's book "Die Kernkompetenzen der sozialen Fragen" attracts public attention.

Als Emil Molt Rudolf Steiner im Jahr 1919 im Jahr 1919 aufforderte, eine Grundschule für die Schüler der Mitarbeiter seiner waldorfagrarischen Tabakfabrik zu gründen. Die pädagogischen Grundlagen sind eine auf die körperliche, geistige und geistige Weiterentwicklung des Kleinkindes ausgerichtete Ethnologie. Das innovative didaktische Konzept der Hochschule ist erfolgreich: Rudolf Steiner wird zu Lehrveranstaltungen in der Schweiz, England und Holland geladen, denen später weitere Schulstiftungen folgten.

Der wissenschaftliche Charakter der Anthroposophie und die Vertiefung von Aspekten der Spezialwissenschaften werden in "Universitätskursen" in mehreren europÃ?ischen Staaten entwickelt. Rudolf Steiners Vortragstouren, organisiert von der Konzert-Agentur Wolff&Sachs, sind in der Bevölkerung sehr beliebt. Im Jahr 1922 führte die Idee von Therapeuten, Pastoren und theologischen Studenten einen Kreis von Menschen um Friedrich Rittelmeyer herum, die christliche Gemeinschaft als eine Welle der religiösen Erneuerung zu gründen.

Das Feuer zeigt den zunehmenden Widerstand und verlangt, dass die Formulare der Antroposophischen Gemeinschaft von 1912/13 (ca. 3000 Mitglieder) an die differenzierende und sich weltweit verbreitende Strömung mit nunmehr ca. 12000 Teilnehmern angepaßt werden. Steiner arbeitet an der Gründung unabhängiger Ländergesellschaften in den jeweiligen Land.

Mehr zum Thema